Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 09.08.2016

RBW-Newsletter 09.08.2016

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Zuchtwertschätzung Fleckvieh August 2016

Nachdem mit der Zuchtwertschätzung im April eine Reihe von Neuerungen gleichzeitig eingeführt worden waren, kehrte nun mit der August-Zuchtwertschätzung wieder Ruhe in der Zuchtwertschätzung ein. Erwartungsgemäß kamen einige neue nachkommengeprüfte Bullen in der Top-Liste auf.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Holsteins August 2016

Mit der Zuchtwertschätzung August bestätigen sich die sehr hoch rangierten RBW-Spitzenbullen. Mit Modeco, Barly, Bosarna, Commare und Shellrock verfügt die RBW gleich über 5 Bullen mit 150 RZG und mehr.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Braunvieh August 2016

Die Braunviehzuchtwertschätzung August 2016 bestätigt das hohe Niveau des Zuchtprogrammes der RBW. Mit Hobas (GZW 137) kann die aktuelle Nr. 3 der Top-Liste gestellt werden, mit Vassli zugleich einer der interessantesten und komplettesten nachkommengeprüften Bullen (GZW 132).

 

mehr...

Mox-Sale Katalog nun online

Am 3. und 4. September 2016 findet der inzwischen traditionelle Mox-Sale der Familie Mock in Zusammenarbeit mit der RBW statt. Neben hohen Zuchtwerttieren kommen vor allem Top-Seller aus den bekanntesten Schaukuh- und Zuchtkuhfamilien der Welt zum Verkauf.

 

mehr...

Anmeldung Jungzüchtertag

Am Sonntag dem 11.09.2016 findet wieder der diesjährige Jungzüchterwettbewerb statt. Beim Vorführwettbewerb sind alle Jungzüchter zwischen 4-26 Jahren zugelassen.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Fleckvieh August 2016

Nachdem mit der Zuchtwertschätzung im April eine Reihe von Neuerungen gleichzeitig eingeführt worden waren, kehrte nun mit der August-Zuchtwertschätzung wieder Ruhe in der Zuchtwertschätzung ein. Erwartungsgemäß kamen einige neue nachkommengeprüfte Bullen in der Top-Liste auf. Allerdings bietet eine Vielzahl von neuen genomischen Bullen ergänzend hierzu eine interessante Perspektive.

 

Von Interesse sind vor allem die Mint-Söhne. Mit Miraculix (GZW 135), Monaco (GZW 130), Mirolo (GZW 129) und Minion (GZW 129) ist die RBW sehr stark ausgestattet. Miraculix ist der höchste verfügbare Mint-Sohn, der 1100 kg Milch mit excellentem Exterieur kombiniert. Monaco geht auf Waldbrand zurück und verspricht 133 im Euter. Zudem kommen noch weitere Hutera Söhne. Hutera selbst kann sich mit weiteren Töchtern sehr gut bestätigen, bleibt aber schwer verfügbar, weshalb es sich anbietet, auf seine Söhne auszuweichen. Hier fallen Herzschlag (GZW 133), Hutill (GZW 132), Hubraum (GZW 130), Hotrocket (GZW 129), Hapino (GZW 127) und Hutorio (GZW 127) auf. Von den Wohltat–Söhnen bleiben Wiffzack (GZW 134), Wikonos (GZW 133) und Womba (GZW 127) interessant.

 

Alternatives Blut bringt Gucci (GZW 135), der als Gintonic-Sohn aus Hutoed breit eingesetzt werden kann, zumal er eine gute Eutervererbung bei knapp 900 kg Milch verspricht. Interessanter Watt-Sohn bleibt Welcome, der positive Inhaltsstoffe und gute Fundamente und Euter erwarten. Einer der höchsten Vollwert-Söhne ist der Bulle Vollpolar (GZW 131), der auf eine Polarbär-Mutter aus dem Bestand von Longinus Lang, Kleintobel zurückgeht. Als Voltaire-Sohn hat der Bulle Villro ebenfalls Reumut bereits als väterlichen Großvater und verspricht nahezu 1000 kg Milch.

 

Bei den geprüften Vererbern verlieren Bullen wie Manton und Humpert an Boden. Sehr gut bestätigen sich die bereits breiter eingesetzten Bullen Losung (GZW 118), Narrstein (GZW 126) Vulkan (GZW 125) und Wettendass (GZW 125). Neu mit Ergebnissen steigen die Bullen Waban (GZW 128), Salvavenia (GZW 124), Maxx (GZW 122), Manro (GZW 122) und Messlattn (GZW 122) ein. Somit gibt es wieder einige neue geprüfte Alternativen.

 

Den ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de , die neue Bullenempfehlung wird nach der Rasseausschusssitzung ebenfalls dort veröffentlicht.

Zuchtwertschätzung Holsteins August 2016

Mit der Zuchtwertschätzung August bestätigen sich die sehr hoch rangierten RBW-Spitzenbullen. Mit Modeco, Barly, Bosarna, Commare und Shellrock verfügt die RBW gleich über 5 Bullen mit 150 RZG und mehr.

 

Barly stellt einen der komplettesten Balisto-Söhne weltweit dar und kann neben einer sehr guten Leistungsvererbung auf ein hohes und komplettes Exterieur blicken. Ebenso interessant bleibt der Balisto Sohn Balic, der sich bei 149 RZG hält. Bei den Boss-Söhnen fallen Bosarna (RZG 151), Bontago (RZG 145) und Barbaja (RZG 144) auf. Modeco (RZG 152) bestätigt sich als Outcross-Bulle. Commare (RZG 151) bleibt einer der höchsten Commander-Söhne der Zuchtwertschätzung. Auch die Overbay-Söhne Overbec und Obabo halten sich auf sehr hohem Niveau. Neu eingestiegen sind die Bullen Slatesire (RZG 148) und Nellcut (RZG 143). Slatesire ist ein Slate-Sohn aus Supersire, der viel Körper verspricht und fehlerfreie Euter hinterlassen wird. Dabei kommt er auf ein Gesamtexterieur von RZE 134. Nellcut ist ein Nugget-Sohn der auf McCutchen zurückgeht. Er zeigt 133 im Euter und 139 im Fitnesswert. Als Hornlosbullen kommen die Bullen Erash P (RZG 143) und Erice PP (RZG 132) neu ins Programm. Dabei ist Erice PP ein reinerbig hornloser Bulle der sehr korrektes Exterieur bringt und dies mit guter Leistungsvererbung kombiniert. Er ist einer der interessantesten reinerbigen Bullen der Holsteinzucht.

 

Erfreulicher Weise bestätigen sich auch eine Reihe von nachkommengeprüften Bullen. Exol kann sich aufgrund seiner Leistung deutlich verbessern und steht nun bei RZG 126. Auch Gouda ist mit RZG 126 ein sicherer Färsenbulle und hat bereits 84 Töchter im Zuchtwert. Der Beacon-Sohn Beacwin steigt mit den ersten 82 Töchtern und einem RZG von 122 ein, dabei zeigt er mit 123 genug Körper und mit 114 sehr korrekte Euter. Mango bestätigt sich bei RZG 122.

 

Die Rotbuntliste wird angeführt von Deal-Red, der zu den besten RH-Bullen Deutschlands gehört (RZG 145). Auch Falto P (RZG 142) kann sich unter den Top-50 halten. Neu ins Programm kommt Arcardo, der mit RZG 140 einsteigt, er geht auf die Apple-Familie zurück und kann auf ein sehr hohes Exterieur blicken. Ebenfalls mit RZG 140 steigt der hornlose Rotbuntbulle Blues P ein, der vor allem durch fehlerfreie Fundamentvererbung überzeugen kann. Bei den rotbunten nachkommengeprüften Bullen fällt vor allem Table Boy auf, der 127 im RZG und 118 im Euter zeigt.

 

Den ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de , die neue Bullenempfehlung wird nach der Rasseausschusssitzung ebenfalls dort veröffentlicht.

Zuchtwertschätzung Braunvieh August 2016

Die Braunviehzuchtwertschätzung August 2016 bestätigt das hohe Niveau des Zuchtprogrammes der RBW. Mit Hobas (GZW 137) kann die aktuelle Nr. 3 der Top-Liste gestellt werden, mit Vassli zugleich einer der interessantesten und komplettesten nachkommengeprüften Bullen (GZW 132).

 

Zudem steigen die Halbbrüder Vax und Hebroy weit oben in der Liste ein. Vax (GZW 133) ist ein Varasty-Sohn, führt Vanpari also bereits als väterlichen Großvater im Pedigree, und geht auf eine Huxoy Mutter zurück. Bei über 1000 kg Milch zeigt er sich ausgewogen in Körper, Fundament und Euter. Sein Bruder Hebroy, ein Hebron-Sohn liegt noch etwas höher in der Milch (GZW 131). Neben Varasty überzeugen weiterhin Vaju (GZW 130) und Vanpay (GZW 129) als Vanpari-Söhne. Als Vassli Enkel steigt der Bulle Vavio ein (GZW 130), der auf den Vassli-Sohn Vavigo zurückgeht und damit ganz moderne Genetik zeigt. Höchster deutscher Volvo-Sohn ist der Bulle Valtra mit GZW 133. Von den Anibal-Söhnen bleiben Auranto, Anibay und Assay interessant, Assay bleibt der höchste deutsche Exterieurbulle. Neu kommt der frühe Cadence-Sohn Cadura, der auf Huxoy zurückgeht und mit 124 sehr gute Euter verspricht.

 

Bei den nachkommengeprüften Bullen bestätigen sich neben Vassli auch weiterhin die Bullen Julau (GZW 127)Elljub (GZW 120), Viff (GZW 119) und Payssli (GZW 119). Vor allem die Huray-Söhne Husold (GZW 132) und Hulk können nun mit größerer Töchterzahl ihre Qualitäten beweisen und sind beide, da sie mütterlicherseits etwas alternativer gezogen sind auch weiterhin für den Einsatz interessant.

 

Den ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW–Homepage unter www.rind-bw.de . Die neue Bullenempfehlung wird nach der Sitzung des Rasseausschusses ebenfalls dort veröffentlicht.

Mox-Sale Katalog nun online

Am 3. und 4. September 2016 findet der inzwischen traditionelle Mox-Sale der Familie Mock in Zusammenarbeit mit der RBW statt. Neben hohen Zuchtwerttieren kommen vor allem Top-Seller aus den bekanntesten Schaukuh- und Zuchtkuhfamilien der Welt zum Verkauf. So werden Vertreter der Familien von Ashlyn, Bunte, Niki Storm, O´Kalibra, Barbie, Gypsy Grand, Reg. Apple, SND Dellia, Dream, Krista, Broker Elegance, Citation Roxy, Blackstar Raven, Maxima, La Presentation Memo, Goldwyn Ranya, Ashlyn Vray und Laurie Sheik angeboten. Selten kam Qualität in der Dichte zum Verkauf. Insgesamt werden 70 Tiere verkauft. Der Auktionskatalog und weitere Informationen finden Sie hier .

Anmeldung Jungzüchtertag

Am Sonntag dem 11.09.2016 findet wieder der diesjährige Jungzüchterwettbewerb statt. Beim Vorführwettbewerb sind alle Jungzüchter zwischen 4-26 Jahren zugelassen. Für die Jungzüchter zwischen 16 und 26 Jahren besteht zudem die Möglichkeit, im Typwettbewerb die besten Jungkühe antreten zu lassen. Als Preisrichterin wird Kristine Grebe aus Hessen tätig werden. Das Anmeldeformular und weitere Informationen findet man auf unserer RBW-Homepage . Die RBW bietet zudem einen Vorbereitungskurs Fitting an, dieser findet am Donnerstag dem 25.8. an der Halle Bad Waldsee statt. Anmeldungen hierzu nimmt Thomas Kopf unter Tel.: 0172-5273823 entgegen.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 92