Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 24.05.2016

RBW-Newsletter 24.05.2016

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Bio-Betriebe

Wir bitten alle Bio-Betriebe, die als Verkäufer in der Viehvermarktung mit uns aktiv zusammenarbeiten, uns die Codenummer der für sie zuständigen Kontrollstelle mitzuteilen, damit wir diese in unserem Adressenstamm hinterlegen können.

 

mehr...

Bio-Sicherheit

Auch in Rinderbeständen ist es sinnvoll, um sich vor der Einschleppung von Krankheitserregern zu schützen, entsprechende Biosicherheitsmaßnahmen durchzuführen. Einige Stichpunkte zu diesem Thema sind nachfolgend aufgeführt und sollen zum Nachdenken anregen.

 

mehr...

Bio-Bullen

Die RBW bietet auf ihrer aktuellen Besamungsempfehlung eine Vielzahl von Bullen an, die auch für den Einsatz in Bio-Betrieben empfohlen werden können.

 

mehr...

Bio-Betriebe

Wir bitten alle Bio-Betriebe, die als Verkäufer in der Viehvermarktung mit uns aktiv zusammenarbeiten, uns die Codenummer der für sie zuständigen Kontrollstelle mitzuteilen, damit wir diese in unserem Adressenstamm hinterlegen können.

 

Damit ersparen wir Ihnen zukünftig die entsprechenden Rückfragen bei der Erstellung der Kommissionsabrechnungen. Ihre Codenummer melden Sie bitte mit angehängtem Meldeformular per Fax an: 07586-9206-35 oder nutzen Sie die Möglichkeit der Online-Meldung auf unserer Homepage . Vielen Dank!

Bio-Sicherheit

Auch in Rinderbeständen ist es sinnvoll, um sich vor der Einschleppung von Krankheitserregern zu schützen, entsprechende Biosicherheitsmaßnahmen durchzuführen. Einige Stichpunkte zu diesem Thema sind nachfolgend aufgeführt und sollen zum Nachdenken anregen. Für detaillierte Informationen zum Thema Biosicherheit stehen Ihnen beispielsweise die Rindergesundheitsdienste gerne zur Verfügung.

  • Kontrollierte Tierzukäufe: es dürfen nur Tiere mit gleichwertigem Gesundheitsstatus zugekauft werden. Vor dem Zukauf von Tieren aus nicht BHV1-freien Regionen müssen gesonderte Garantien, wie z.B. eine vorgelagerte Quarantäne, erfüllt werden.

  • Zutrittsbeschränkung: der Zutritt von betriebsfremden Personen zu den Stallungen sollte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden.

  • Betriebseigene Kleidung und Schuhe: Betriebsfremden Personen sollten ausnahmslos vor dem Betreten der Stallungen mit betriebseigener Schutzkleidung inkl. Schuhe/Stiefel ausgestattet werden.

Reinigung und Desinfektion: eine effektive Reinigung und Desinfektion (insbesondere Hände u. ggf. Schuhwerk) sollte vor und nach dem Betreten der Ställe sichergestellt werden.

Bio-Bullen

Die RBW bietet auf ihrer aktuellen Besamungsempfehlung eine Vielzahl von Bullen an, die auch für den Einsatz in Bio-Betrieben empfohlen werden können. So zeichnen sich bei den Holsteins beispielsweise die Bullen Bosarna ET (RZFit 142) und Overbec ET (RZFit 139) durch sehr hohe Fitnesswerte aus. Für Demeter Betriebe, die keine Bullen aus ET einsetzen dürfen, empfiehlt sich bspw. unser Topseller Modeco (RZFit 130). Bei Braunvieh setzen Bio Betriebe derzeit vermehrt die Bullen Vanpay, Auranto und Fireplay ein, die sich ebenfalls durch sehr hohe Fitnesszuchtwerte auszeichnen. Sehr hohe ökologische Gesamtzuchtwerte weisen beim Fleckvieh die Bullen Wiffzack (ÖZW 139), Wikonos (ÖZW 136) und Welcome (ÖZW 134) auf.

 

Detaillierte Informationen zu diesen und weiteren Bullen aus unserem aktuellen Programm finden Sie auf unserer Homepage unter www.rind-bw.de oder rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 86