Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 16.02.2016

RBW-Newsletter 16.02.2016

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Land wappnet sich gegen Blauzungenkrankheit

Die Gefahr ist groß, dass in Kürze die Blauzungenkrankheit nach Baden-Württemberg zurückkehrt. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eine Pressemitteilung herausgegeben, die erklärt welche Möglichkeiten für Rinder- und Schafhalter bestehen, ihre Bestände gegen diese mit hohen Verlusten verbundene Krankheit zu schützen. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

 

mehr...

Busfahrt zur RBW-Schau

Am Sonntag den 13. März findet die 14. RBW Schau in Ilshofen statt. Die besten Kühe der Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh aus Baden-Württemberg treten an, um den Titel „Grand Champion 2016“ zu erringen. Ein attraktives Programm umrahmt die Tierschau. Die RBW organisiert eine Busfahrt zur Schau.

 

mehr...

Land wappnet sich gegen Blauzungenkrankheit

Die Gefahr ist groß, dass in Kürze die Blauzungenkrankheit nach Baden-Württemberg zurückkehrt. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eine Pressemitteilung herausgegeben, die erklärt welche Möglichkeiten für Rinder- und Schafhalter bestehen, ihre Bestände gegen diese mit hohen Verlusten verbundene Krankheit zu schützen. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

 

Derzeit raten Tiergesundheitsexpertinnen und -experten von Bund und Ländern dringend zu einer freiwilligen vorbeugenden Schutzimpfung von Rindern, Schafen und Ziegen gegen die Blauzungenkrankheit. Durch eine Impfung sind die Tiere vor einer möglichen Ansteckung mit dem Erreger und einer anschließenden Erkrankung geschützt.

 

Tierhalterinnen und Tierhalter, die ihre Tiere freiwillig gegen die Blauzungenkrankheit impfen lassen wollen, teilen bitte ihrer betreuenden Tierarztpraxis bis spätestens 11. März 2016 mit, wie viele Tiere von welcher Tierart geimpft werden sollen.

 

Diese Informationen werden von der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg für die Bestellung der erforderlichen Impfstoffe benötigt. Voraussichtlich kann dann ab Anfang April 2016 gegen die Blauzungenkrankheit geimpft werden. Die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg wird bei einer Impfung von Rindern und Schafen die Impfstoffkosten einer freiwilligen Impfung vollständig erstatten. Die Tierhalterinnen und Tierhalter tragen die Kosten für die Durchführung der Impfung.

 

Damit die geimpften Tiere einen wirksamen Impfschutz erhalten, sind sie mit den zur Verfügung stehenden Impfstoffen zweimal im Abstand von 3 Wochen zu impfen. Dies gilt auch für Tiere, die bereits in den Jahren 2008 bis 2011 geimpft wurden. Die Erfassung der geimpften Tiere in der HIT-Datenbank (Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere) beziehungsweise durch die zuständigen Veterinärämter ist wichtig für einen möglichen Transport dieser Tiere aus einer eventuell einzurichtenden Restriktionszone im Falle einer amtlicher Feststellung des Ausbruchs dieser Erkrankung.

 

Bei einem möglichen Ausbruch im Land oder in angrenzenden Regionen können Ausnahmen von den vorgesehenen Transportbeschränkungen aus den Restriktions-zonen nur für Tiere genehmigt werden, die noch nicht infiziert und wirksam gegen den Erreger geschützt, d.h. geimpft sind. Dies gilt insbesondere auch für den Transport von Kälbern aus Baden-Württemberg in andere Regionen.

 

Die vollständige Pressemitteilung des MLR lesen Sie hier .

Busfahrt zur RBW-Schau

Am Sonntag den 13. März findet die 14. RBW Schau in Ilshofen statt. Die besten Kühe der Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh aus Baden-Württemberg treten an, um den Titel  „Grand Champion 2016“ zu erringen. Ein attraktives Programm umrahmt die Tierschau. So informieren zahlreiche Firmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft über Ihre Produkte. Die RBW stellt Neuheiten im Bereich der Besamungsdokumentation vor und wartet mit top interessanten Genetik- und Managementangeboten auf Sie.

 

Die RBW organisiert eine Busfahrt zur Schau. Der Fahrpreis beträgt 10 € (Fahrt, Katalog, Eintritt). Folgende Zustiegsmöglichkeiten sind geplant:

  • 7.00 Uhr: Schlier Bierenstiel-Busreisen,
  • 7.30 Uhr: Versteigerungshalle Bad Waldsee,
  • 7.45 Uhr: Biberach Jordanbad,
  • 8.15 Uhr: Ulm-Langenau Park and Ride  - Parkplatz. 

Die Rückfahrt ist gegen ca. 15.45 Uhr geplant.

 

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Tel: 07586/9206-30 bis 34 oder per Fax an 07586/9206-35. Weitere Infos und ein Anmeldeformular finden Sie hier .

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 74