Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 18.12.2015

RBW-Newsletter 18.12.2015

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Die besten Wünsche für das Neue Jahr

Das RBW-Team und die Vorstandschaft möchten sich zum Jahresende bei allen Mitgliedern für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2015 bedanken.

 

mehr...

Die neuen Bullenempfehlungen sind da

Nach den Rasseausschusssitzungen Fleckvieh, Holsteins, Braunvieh und Wälder gibt es für diese Rassen ab sofort neue Bullenempfehlungen. Dabei decken alle Bullenempfehlungen die verfügbare Spitze der jeweiligen Rasse ab und ermöglichen in der aktuellen Winter-besamungssaison eine sehr hochwertige und vielseitige Besamung.

 

mehr...

Vermarktungstermine

Aufgrund der Feiertage werden Nutzkälber durch die KKS am 28.12. nicht erfasst. Am 4.1.2016 werden wieder Kälber aller Rassen erfasst. Danach folgen die KKS-Vermarktungstermine wie geplant am 11.1. und 18.1.16. Erster Auktionstermin ist der 7.1.2016.

 

mehr...

Winterversammlungstermine

Die ersten Winterversammlungen sind bereits gestartet. Insgesamt finden noch 55 weitere Winterversammlungen der verschiedenen Rassen statt.

 

mehr...

Die besten Wünsche für das Neue Jahr

Das RBW-Team und die Vorstandschaft möchten sich zum Jahresende bei allen Mitgliedern für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2015 bedanken. Es freut uns, dass es trotz extrem schwieriger Rahmenbedingungen möglich war, mit Ihnen zusammen ein erfolgreiches Jahr zu gestalten.

 

Wir hoffen auch 2016 auf eine solche Zusammenarbeit und werden alles tun, um Sie auf Ihren Betrieben zu unterstützen. Ihnen und Ihren Familien wünschen wir hierbei alles Gute in Haus und Hof.

Die neuen Bullenempfehlungen sind da

Nach den Rasseausschusssitzungen Fleckvieh, Holsteins, Braunvieh und Wälder gibt es für diese Rassen ab sofort neue Bullenempfehlungen. Dabei decken alle Bullenempfehlungen die verfügbare Spitze der jeweiligen Rasse ab und ermöglichen in der aktuellen Winter-besamungssaison eine sehr hochwertige und vielseitige Besamung. Bei den Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh sind die Bullenempfehlungen zudem mit interessanten nachkommengeprüften und hornlosen Bullen bestückt.

 

Insgesamt befinden sich 25 Bullen auf der Fleckviehempfehlung, von denen 6 Nachkommenergebnisse besitzen. Die Gesamtzuchtwerte decken ein Spektrum bis GZW 144 ab und zeigen 18 verschiedene Väter. Spitzenbulle ist der Wohltat-Sohn Wiffzack, der wie sein Halbbruder Wikonos ab Februar verfügbar sein wird. Neu im Programm sind auch die sehr hohen Bullen Salwilmo (GZW 138) und Zepter (GZW 137). Mit Herzschlag, Vaenomenal, Vollco und Vesuv sind zudem die interessantesten Söhne von Hutera, Vlax, Vogt und Vulkan im Einsatz. Interessante nachkommengeprüfte Bullen sind Humpert, Vulcano, Vulkan, Iserschee, Impression und der neu hinzugekommene Losung, der in einigen Zuchtgebieten sogar als Bullenvater im Einsatz ist. Als hornlose Bullen sind Pinades P und Ibinritter PS im Einsatz.

 

Die Bullenempfehlung Holsteins umfasst 29 Bullen von denen 8 Rotbunt sind. Die genomischen Bullen decken bei schwarzbunten Holsteins ein Spektrum von RZG 143-160 ab, die rotbunten Holsteins RZG 139-155. Mit Modeco führt ein internationaler Spitzenbulle aus heimischer Produktion die Liste an und wird gefolgt von einer Reihe interessanter Boss- und Balisto-Söhne: den Bullen Bosarna (RZG 157), Barly (RZG 155), Balic (RZG 153), Bontago (RZG 150), Barbaja (RZG 149) und Bexo (RZG 143). Zudem kommen mit Overbec und Obabo die ersten Overbay-Söhne. Als Exterieurbulle taucht Ancut in der Empfehlung auf (RZE 143). Das Rotbuntprogramm überzeugt durch die sehr hohen Vollbrüder Deko Red P und Deal-Red P, die bereits als Bullenväter in Deutschland im Einsatz sind. Zudem bleiben die sehr hohen und kompletten Bullen Fireman und Matisse im Einsatz.

 

Braunvieh kann auf 18 Bullen in der Empfehlung blicken, davon sind 3 hochinteressante geprüfte Vererber, 2 Bullen sind hornlos, und mit Assay ist der höchste deutsche Exterieurbulle verfügbar. Als höchster Bulle bleibt Auranto mit GZW 138 im Einsatz und steht für die überragende Qualität der heimischen Anibal-Söhne. Als hohe neue Bullen tauchen Hibira (GZW 135) und Vanpay (GZW 135) auf. Mit Fireplay und Figo kommen zudem die ersten Feuerstein-Söhne auf, die bereits internationales Interesse geweckt haben. Als hornlose Bullen der Rasse Braunvieh sind Viper P und Vasito PS im Einsatz. Interessantester geprüfter Vererber ist Vassli, der in der Breite überzeugen kann. Als Blutalternative bietet sich hier Julau an.

 

Die kompletten Bullenempfehlungen aller Rassen erhalten Sie hier .

Vermarktungstermine

Aufgrund der Feiertage werden Nutzkälber durch die KKS am 28.12. nicht erfasst. Am 4.1.2016 werden wieder Kälber aller Rassen erfasst. Danach folgen die KKS-Vermarktungstermine wie geplant am 11.1. und 18.1.16. Erster Auktionstermin ist der 7.1.2016. An diesem Tag werden an den Standorten Donaueschingen, Ilshofen und Herrenberg gleichzeitig Auktionen stattfinden.

 

Bitte melden Sie die Kälber und Auktionstiere in jedem Fall rechtzeitig an, um uns einen normalen Vorlauf und eine erfolgreiche Abwicklung zu ermöglichen (Meldeschluss Kälber 29.12., 15.00 Uhr). Erster Großviehauktionstermin in Bad Waldsee ist der 13.1.2016 (Meldeschluss Großvieh 30.12.). Auktionsanmeldungen unter Tel.: 07586-9206-30 bis 34, Fax 35. Meldeschluss unbedingt einhalten !!!

Winterversammlungstermine

Die ersten Winterversammlungen sind bereits gestartet. Insgesamt finden noch 55 weitere Winterversammlungen der verschiedenen Rassen statt. Die nächste Winterversammlung ist am 29.12.15 die Züchterversammlung der Braunviehzuchtvereine Illertal und Ellwangen im Löwen in Ellwangen. Der Braunviehzuchtverein Leutkirch tagt am 14.1.16 im Adler in Ausnang. Die Fleckviehzuchtvereinsversammlungen werden eröffnet von den Zuchtvereinen Ravensburg (am 7.1.) im Hasen in Berg sowie vom Zuchtverein Saulgau/Riedlingen am 14.1. im Gemeindehaus Moosheim. Die Holsteinwinterversammlungen starten mit der Versammlung im Schönenberger Hof in Orsingen am 7.1.16 sowie am 8.1.16 in der Krone in Blaufelden. Bitte die zum Teil geänderten Tagungslokale beachten!!

 

Die vollständige Liste aller Termine finden Sie auf der Homepage der RBW .

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 70