Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 20.08.2015

RBW-Newsletter 20.08.2015

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Die neuen Bullenempfehlungen sind da

Nachdem die Rasseausschüsse der Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh getagt haben und die ehrenamtlichen Vertreter eine Vielzahl von neuen und bewährten Bullen diskutieren konnten, sind nun die Bullenempfehlungen fertig und auch auf der Homepage www.rind-bw.de verfügbar.

 

mehr...

Bullenempfehlung Fleckvieh

Insgesamt verfügt das Schwerpunktprogramm der RBW über 22 Bullen, von denen 6 Bullen mit Nachkommenergebnissen ausgestattet sind. Im Durchschnitt wird ein Gesamtzuchtwert von 131 erreicht, allein 9 Bullen zeigen Zuchtwerte von mehr als 135, in der Spitze bis 141. Der durchschnittliche Euterzuchtwert liegt bei 114.

 

mehr...

Bullenempfehlung Holsteins

Auf der Bullenempfehlung Holsteins befinden sich aktuell 24 Spitzenbullen der internationalen Holsteinzucht. Angeführt wird die Liste vom Ausnahmebullen Modeco, der mit RZG 160 und einem ausgefallenen Pedigree bereits internationalen Einsatz als Bullenvater gefunden hatte.

 

mehr...

Bullenempfehlung Braunvieh

Mit 17 Bullen im Schwerpunktprogramm zeigt die Bullenempfehlung Braunvieh eine unglaubliche Breite im Angebot. Dabei konnte der erste, rundum komplette Hornlosbulle, der Bulle Vasito PS aufgenommen werden.

 

mehr...

Die neuen Bullenempfehlungen sind da

Nachdem die Rasseausschüsse der Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh getagt haben und die ehrenamtlichen Vertreter eine Vielzahl von neuen und bewährten Bullen diskutieren konnten, sind nun die Bullenempfehlungen fertig und auch auf der Homepage www.rind-bw.de verfügbar. Zudem werden alle neuen Bullen im gerade im Druck befindlichen RBW-aktuell vorgestellt werden.

 

Die große Anzahl an neuen und sehr hohen Bullen macht die Besamung für die anstehende Wintersaison hochwertig und interessant. Bei vielen Bullen konnte zudem der Preis deutlich reduziert werden, so dass auch in schwierigen Zeiten, die RBW als Besamungspartner zur Verfügung steht.

Bullenempfehlung Fleckvieh

Insgesamt verfügt das Schwerpunktprogramm der RBW über 22 Bullen, von denen 6 Bullen mit Nachkommenergebnissen ausgestattet sind. Im Durchschnitt wird ein Gesamtzuchtwert von 131 erreicht, allein 9 Bullen zeigen Zuchtwerte von mehr als 135, in der Spitze bis 141. Der durchschnittliche Euterzuchtwert liegt bei 114.

 

Mit Humpert wird einer der interessantesten geprüften Vererber weiter intensiv genutzt, er konnte sich nun mit aktuell 314 Töchtern erneut steigern und liegt bei einem GZW von 131. Auch Iserschee konnte sich mit einem Gesamtzuchtwert von GZW 129 als bester erbfehlerfreier Resolut-Sohn festigen. Zudem wurde der Rureif-Sohn Vulcano (GZW 126) und der Rumgo-Sohn Vulkan (GZW 127) ins Angebot genommen. Neu ist zudem der Ermut-Sohn Empathie, der mit 118 Fundament und 111 Euter überzeugt.

 

Genomisches Highlight ist der Bulle Herzschlag. Dieser Hutera-Sohn aus Wildwest überzeugt nicht nur durch einen hohen Gesamtzuchtwert von GZW 141 sondern auch durch beste Eutervererbung. Zudem steht er im ansprechenden Zweinutzungstyp und wird genug Format und Rahmen hinterlassen. Neu sind zudem die Bullen Vaenomenal, Womba, Hauberg, Vollco, Wassonst, Salvio, Mannus, Schotte, Monro, Wildenhof und Pinades P. Pinades P ist ein Polled-Sohn aus der Odes-Mutter, der guten Rahmen und beste Fundamente und Euter hinterlassen wird und damit ein Ausnahmebulle für die Hornloszucht darstellt. Hauberg (GZW 137) als Hurrican-Sohn wurde von uns bereits als Bullenvater genutzt. Nun folgen die Bullen Vaenomenal, Vollco, Voila und Wassonst. Vaenomenal ist ein sehr hoher, exterieurbetonter Vlax-Sohn (GZW 139), Womba ist ein früher Wohltat-Sohn (GZW 137) aus Samba, Vollco (GZW 136) geht als Vogt-Sohn auf Wille zurück, ist erbfehlerfrei und verspricht positive Inhaltsstoffe. Einen ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de , die gesamte Bullenempfehlung finden Sie hier . Spermabestellung kann unter Tel.: 07586-9206-42 erfolgen.

Bullenempfehlung Holsteins

Auf der Bullenempfehlung Holsteins befinden sich aktuell 24 Spitzenbullen der internationalen Holsteinzucht. Angeführt wird die Liste vom Ausnahmebullen Modeco, der mit RZG 160 und einem ausgefallenen Pedigree bereits internationalen Einsatz als Bullenvater gefunden hatte. Anders als die internationalen Top-Listen weist die Bullenempfehlung zum Teil sehr interessante alternative Blutführungen auf und versucht somit der Dominanz von Bookem-Blut gewisse Alternativen gegenüber zu stellen. Dennoch geht es nicht ganz ohne Bookem-Blut, da sowohl die Leistungsbereitschaft als auch die positiven Exterieureigenschaften in der Population genutzt werden müssen.

 

Mit Bosarna, Balic, Bexo, Banesto und Gabo sind somit Bookem-Enkel im Einsatz, allerdings von 4 verschiedenen Vätern. Herausragender Bulle ist hierbei Bosarna, der als Boss-Sohn auf Epic zurückgeht. Seine Mutter wurde als Embryo importiert und hat mit Bosarna einen Bullen (RZG 157) hinterlassen, der positive Eiweißprozenten mit extrem hohen Werten für Exterieur (135) und alle Fitnessmerkmale zeigt (Nutzungsdauer 138). Balic (RZG 152) geht als Balisto-Sohn ebenfalls auf Epic zurück und zeigt eine sehr hohe Milchmenge bei gutem Exterieur (129). Mit Shellrock und Shelli stehen zudem zwei Shotglass-Söhne zur Verfügung, die mit RZG 155 und 150 sehr viel Leistung, hohes Exterieur und extrem gute Nutzungsdauer versprechen (131 und 137). Neu ist zudem Como (RZG 155), der als Mogul-Sohn aus Snowman hohes Exterieur mit positiven Inhaltsstoffen kombiniert.

 

Als nachkommengeprüfte Bullen sind die Bullen Messiah (RZG 142, 153 Töchter, Freddie*Shottle), Mango (RZG 129, 763 Töchter, Man-O-Man*Goldwin) und Exol (RZG 131, 355 Töchter, Exacter*Mascol) im Einsatz. Neben der hohen Leistung verspricht Messiah sehr gute Werte für weibliche Fruchtbarkeit, Exol kann als Blutalternative sehr breit genutzt werden. Das Hornlosprogramm weist mit Gremlin P, Ken RF PP und Basist P nicht nur eine gute Breite auf, sondern bringt einen sehr interessanten reinerbig hornlosen Bullen mit Ken RF PP, sowie mit Gremlin P einen Bullen, der hohe Zahlen mit positiven Inhaltsstoffen kombiniert. Das Rotbuntprogramm wird ergänzt durch Fireman (RZG 156), Matisse-Red (RZG 147) und Fagomy (RZG 147). Fagomy ist der Vollbruder des hornlosen Falto P. Fagomy zeigt sich etwas stärker in Leistung, Körper und Nutzungsdauer. Katana P und Destman haben sehr hohe Roboterzuchtwerte, Katana P gehört in diesem Merkmal zu den höchsten deutschen Bullen und ist zudem hornlos.

Einen ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de , die gesamte Bullenempfehlung finden Sie hier . Spermabestellung kann unter Tel.: 07586-9206-42 erfolgen.

Bullenempfehlung Braunvieh

Mit 17 Bullen im Schwerpunktprogramm zeigt die Bullenempfehlung Braunvieh eine unglaubliche Breite im Angebot. Dabei konnte der erste, rundum komplette Hornlosbulle, der Bulle Vasito PS aufgenommen werden. Als Vasient-Sohn zeigt er ausreichend Leistung (+884 kg) in Kombination mit guten Körpermerkmalen. Zudem stehen gleich 5 nachkommengeprüfte Bullen auf der Liste, die allerdings, weil sie z.T. bereits als genomische Bullen im Einsatz waren auf vielen Betrieben bereits Töchter besitzen. Mit Puck, Vassli, Huretvei, Julau, und Payssli zeigt dieses Angebot eine erstaunliche Qualität. Besonders hervorzuheben ist sicher Vassli, dieser Vasir-Halbbruder von Payssli erfüllt aktuell alle an ihn gestellten Erwartungen und startet mit GZW 129 und +1223 kg Milch, bei 115 für Euter.

 

Von überragender Qualität ist das Angebot der genomischen Bullen. 9 haben Zuchtwerte von 130 und mehr. Mit Anibal, Eastrog und Point verfügen die drei Spitzenbullen Auranto, Erado und Pet nicht nur über drei unterschiedliche Väter sondern gleichzeitig auch über Zuchtwerte von 137 und mehr. Herausragend ist mit Sicherheit die Qualität der Anibal-Söhne. Auranto mit GZW 139 ist der interessanteste Neueinsteiger und kombiniert gutes Exterieur mit sehr hoher Leistung bei über 1000 kg Milch. Anibay kann auf eine der bekanntesten Kuhfamilien des Landes blicken, bringt viel Milch und sehr gutes Exterieur. Assay, aus Payssli gezogen, ist der höchste Exterieurbulle aller deutschen Bullen der Top-Liste. Er wird als Exterieurbulle europaweit nachgefragt und bereits sehr stark gesext genutzt. Mit Hovil und Hobava sind zudem zwei interessante Hobbit-Söhne auf die Empfehlung gekommen. Zudem ist Himex der höchste verfügbare Himalaya-Sohn, Highleng der höchste Highway-Sohn.

 

Einen ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de , die gesamte Bullenempfehlung finden Sie hier . Spermabestellung kann unter Tel.: 07586-9206-42 erfolgen.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 61