Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 09.01.2014

RBW-Newsletter 09.01.2014

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

1. Neuer Braunviehbulle in der Ausgabe

Mit Visur kommt der höchste verfügbare Visconti-Sohn in die Ausgabe. Mit Visconti * Huray * President findet er sein Fundament in der B-Familie von Thomas Socher, Ofterschwang, aus der bereits Bullen wie Harley und Padent hervorgegangen sind.

 

mehr...

2. Großauktion und Exportnachfragen

Erfreulicher Weise zeigt sich das neue Jahr mit einem freundlichen Start in der Großviehvermarktung. Gleichzeitig stehen die Kälber unter Druck.

 

mehr...

3. Anmeldung RBW-Schau

Am 15. und 16. März 2014 findet die RBW-Schau 2014 in der Arena Hohenlohe statt. Anmeldungen sind nun möglich.

 

mehr...

1. Neuer Braunviehbulle in der Ausgabe

Mit Visur kommt der höchste verfügbare Visconti-Sohn in die Ausgabe. Mit Visconti*Huray*President findet er sein Fundament in der B-Familie von Thomas Socher, Ofterschwang, aus der bereits Bullen wie Harley und Padent hervorgegangen sind. 

Visur (GZW 129) stellt als früher Visconti-Sohn eine gewisse Blutalternative dar. Visconti ist ein Vigor-Sohn, der aus der Mutter von Jockl und Vasir stammt. Mütterlicherseits stammt er aus der Vollschwester von Harley und Hardrock MM und kombiniert damit zwei hoch interessante Kuhfamilien der Braunviehzucht. Visur verspricht mehr als 800 kg Milch mit nahezu ausgeglichenen Inhaltsstoffen. Zudem ist er in allen Fitnessmerkmalen im deutlich positiven Bereich. Er läßt durchschnittlich bis leichte Geburten, gute Eutergesundheit und Melkbarkeit sowie sehr gute Werte für Nutzungsdauer erwarten, was in der Summe zu einem Fitnesswert von 118 führt. Seine Töchter werden ausreichend groß bis groß und zeigen eine gute Beckenlänge, Brustbreite und Körpertiefe.

Visur selbst ist ein sehr ausbalancierter typstarker, gut entwickelter junger Bulle. Die Beine der Töchter sind optimal gestellt und zeigen eine deutlich überdurchschnittliche Trachtenhöhe. Die Euter versprechen bei durchschnittlichem Zentralband einen guten Euterkörper, der gute Vordereuter und sehr breite und hohe Hintereuter erwarten läßt. Die Striche sind optimal in Dicke, Länge und Stellung, somit ist Visur für alle Melksysteme geeignet. Bei der Paarung ist auf Oberlinie und Beckenlage zu achten.

2. Großauktion und Exportnachfragen

Erfreulicher Weise zeigt sich das neue Jahr mit einem freundlichen Start in der Großviehvermarktung. Gleichzeitig stehen die Kälber unter Druck. 

Mit einem Angebot von 185 Großtieren bietet die Auktion in Bad Waldsee am 15.1. ein sehr umfangreiches Angebot und lädt alle Käufer zum Einkauf ein. Da in einigen Gebieten die Futtersituation angespannt ist, wird ein käuferfreundlicher Markt erwartet.

Am 8.2.2014 finden in der Arena Hohenlohe die inzwischen traditionellen Süddeutschen Fleischrindertage statt. Gemeldet sind aktuell über 70 Tiere. Der Schwerpunkt liegt bei männlichen Tieren, 59 Bullen kommen zum Verkauf, hier vor allem bei den Rassen Limousin und Angus, allerdings befinden sich im hochwertigen und vorselektierten Angebot auch Tiere der Rassen Charolais, Galloway, Highland, Hereford und Zwerg Zebu. Den Katalog finden Sie in Kürze auf der RBW-homepage. Am Vorabend findet die Abendkörung mit Züchterabend statt. Zudem sind ein Schauprogramm und ein Jungzüchterwettbewerb geplant.

Inzwischen gibt es die ersten Exportankäufe. Aktuell werden tragende Holsteins gesucht, die nach dem 15.10.2011 geboren sind und zwischen dem 1.7.2013 und dem 10.09.2013 belegt sind. Meldungen richten Sie bitte an Tel.: 07586-9206-31 bis 34 oder Fax 35.

Bedingt durch die begonnene Kalbesaison und begrenzte Aufstallbereitschaft in der Mast steht aktuell einem großen Angebot eine begrenzte Nachfrage an Kälbern gegenüber, was deutlichen Druck auf die Kälbermärkte ausgelöst hat. Besonders Milchrassekälber werden in den nächsten Wochen noch deutlicher nachgeben. Die RBW und KKS werden dennoch jede Woche vermarkten und Ihnen als Vermarktungspartner zur Verfügung stehen.

3. Anmeldung RBW-Schau

Am 15. und 16. März 2014 findet die RBW-Schau 2014 in der Arena Hohenlohe statt. Anmeldungen sind nun möglich. 

Mit 200 Schautieren der Rassen Fleckvieh, Holsteins und Braunvieh gehört die RBW-Schau seit Jahren zum Großereignis der deutschen Rinderzucht. Neben den Schaukühen ist wieder die Präsentation von interessanten Nachzuchten geplant. Im Fokus stehen Nachkommengruppen von bereits als genomische Jungbullen eingesetzte Bullen mit den ersten Töchtern. Als Preisrichter konnten Frau Verena Hußmann (Fleckvieh) und Erhard Juncker (Holsteins und Braunvieh) gewonnen werden. Meldungen können bis zum 7.2.2013 an Tel.: 07586-9206-31 bis 34 oder Fax: 35 erfolgen.

Das Anmeldeformular finden Sie zudem auf der RBW-Homepage unter www.rind-bw.de

Die Selektion der Tiere wird in KW 7-9 erfolgen.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 6