Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 03.03.2015

BeefSpecial 15 Nr. 3

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Fleischrindertage Ilshofen 2015: Top Tiere, Käufer knapp!

Vorbei sind unsere 8. Süddeutschen Fleischrindertage. Einem sehr großen und qualitativ guten bis hervorragenden Angebot stand eine leider nicht ausreichende Anzahl an Käufer gegenüber.

 

mehr...

Fleckvieh Fleisch: Hofauktion und neuer Super-Bulle!

Die Hofauktion am 18. April bei Hans-Jochen Burkhardt in Würzbach ist für viele – nicht nur für die Liebhaber der Rasse Fleckvieh Fleisch – inzwischen ein „Muss“ im zeitigen Frühjahr!

 

mehr...

Bullenmarkt in Donaueschingen am 1. April: Bullen jetzt anmelden!

Im Rahmen des Marktes für Vorderwälder und Fleckviehkälber sollen auch wieder Bullen der Rassen Angus, Charolais und Limousin angeboten werden.

 

mehr...

Fleischrindertage Ilshofen 2015: Top Tiere, Käufer knapp!

Vorbei sind unsere 8. Süddeutschen Fleischrindertage. Einem sehr großen und qualitativ guten bis hervorragenden Angebot stand eine leider nicht ausreichende Anzahl an Käufer gegenüber. Die BHV1-Barriere macht uns mehr und mehr zu schaffen, so wurden diesmal nur 5 von 43 Tieren nach außerhalb von Baden-Württemberg verkauft. Da half es den Züchtern wenig, dass der Züchterabend ein nettes Miteinander ermöglichte, man war ja fast unter sich!

 

Gelobt werden muss das tolle Engagement unserer Jungzüchter, die sich wiederum am Samstagmorgen ganz hervorragend präsentierten! In zwei Altersklassen zeigten sie viel Tiergefühl und Enthusiasmus. Die erst 10-jährige Hanna Junck aus Jungingen beeindruckte dabei besonders als Juniorchampion mit dem Angus-Auktionsbullen am Halfter, eine top Vorführung! Unsere Zwergzebus repräsentierte der beeindruckende mehrfache Bundessieger „Manfred“ mit Sohn und weiterem Jungbullen, alle von der Wunderlich GbR. Sehr positiv muss die gute Kollektion der Galloway-Jungbullen erwähnt werden, kein Körergebnis unter 7/8/7. Champion wurde der gut 2½ -jährige Cantus von Karl Ederle.

 

Die Auktion der Intensivrassen am Samstag lief nicht so rund, wie es das Angebot erwarten ließ. Der sehr harmonische Körsieger Angus vom Bierhelderhof wurde für 3400 € nach Brandenburg verkauft, der Körsieger Limousin von Baur, Waldhausen, für ebenfalls 3400 € nach Abtsgmünd. Teuerster Bulle des Tages war ein ebenfalls genetisch hornloser Limousin von Johann Pindl, er deckt jetzt für 4400 € in Gerabronn. Den besten und einzigen nicht genetisch-hornlosen der fünf Charolais stellte Thomas Rott, sein Körsieger ging für nur 2250 € zur Heimatsmühle nach Aalen. Erstmals dabei war Blonde d’Aquitaine, einer der beiden exzellenten Jungbullen konnte für 3000 € nach Hessen verkauft werden.

 

Verkauft wurden letztlich immerhin 43 der im Ring angebotenen 63 Tiere, mehr waren es auch in den Vorjahren nicht. Bei Angus waren es 18 Bullen, mehr als 2014, doch 28 im Ring war einfach zu viel, so fast ohne auswärtige Käufer. 23 Limousin im Aufgebot, exakt wie 2014, doch diesmal blieben 6 stehen. In Zeiten zunehmender BHV1-Freiheit anderer Länder und Regionen wird die Vermarktung nach außerhalb von Baden-Württemberg fast unmöglich. Es wird Zeit, dass auch wir endlich frei sind, damit auch unsere Züchter den verdienten Lohn für Ihre Zuchtarbeit ernten können!

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter www.rind-bw.de

Fleckvieh Fleisch: Hofauktion und neuer Super-Bulle!

Die Hofauktion am 18. April bei Hans-Jochen Burkhardt in Würzbach ist für viele – nicht nur für die Liebhaber der Rasse Fleckvieh Fleisch – inzwischen ein „Muss“ im zeitigen Frühjahr! Schöne Tiere, Jungbullen und Rinder, dazu der passenden Rahmen mit geselliger Züchterrunde, es macht Spaß dabei zu sein, ob als Käufer oder Zuschauer. Heuer im Angebot: Jungbullen der besonderen Qualität: reinerbig hornlose, Tageszunahmen mehrfach über 1700 g, RZF bis über 120! Dazu noch exzellente vorausgewählte Jungrinder, mit ebenfalls sehr interessanten Abstammungen sowie besten Zunahmen und Zuchtwerten.

 

Achtung: Levis PP*, der reinerbig hornlose Superbulle, 8/8/8 gekört mit 1746 g TZ und RZF 120, aus der Ausnahmekuh Anneliese, Landessiegerkuh mit RZF 113 und RZL 111 und einer unglaublichen Bewertung von 9/9/9, er ist jetzt über die Rinderunion als Sperma verfügbar! Wer ihn lieber als Deckbullen hätte, bitteschön: auch er selbst ist am 18. April bei Burkhardt im Angebot!!

Bullenmarkt in Donaueschingen am 1. April: Bullen jetzt anmelden!

Im Rahmen des Marktes für Vorderwälder und Fleckviehkälber sollen auch wieder Bullen der Rassen Angus, Charolais und Limousin angeboten werden. Bitte melden Sie Ihre Jungbullen bis zum 9. März an, unter fleischrinder@rind-bw.de oder auch per Tel. oder Fax. Katalog im Internet ca. 1 Woche vorher unter www.rind-bw.de bzw. auf Anfrage.

 

 

 

**Termine****Termine****Termine****Termine****Termine****Termine****Termine****Termine****Termine

 

01.04.          Donaueschingen – Fleischrinderauktion
ab 10:30 Uhr Jungbullen Angus, Charolais, Limousin. Katalog vorab unter www.rind-bw.de

18.04.          „Nightsale“ Fleckvieh Fleisch 2015
Wir bieten Ihnen die „Sterne des Südens“. Hofauktion bei Burkhardt in 75394 Würzbach
www.fleckvieh-bw.de

09.05.          14. Highland Jungtierschau Baden-Württemberg
Züchterabend am Freitag ab 19 Uhr, öffentliche Rasseversammlung Sa. 11 Uhr, Körung und Schau ab 13 Uhr. Bei Gorski, 77723 Gengenbach, Wolfsweg 20, T. 0176 / 80 09 06 30 .

10./11.07.     Landes-Mitgliedertreffen Fleischrinderzucht
Raum Hohenlohe, Betriebsbesichtigungen, u.a. Angus, Limousin, Limpurger, Zwergzebu. Vorträge, Züchterabend und Übernachtung im „Gasthof zum Bären“ in 74424 Bühlertann.
Weiteres vorab:   www.rind-bw.de                                                                                 
Anfragen und Anmeldungen:   fleischrinder@rind-bw.de

 

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 42