Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 28.10.2014

RBW-Newsletter 27.10.2014

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

RBW erfolgreich auf Bundesfleckviehschau in Miesbach

Am 24. und 25.Oktober fand in Miesbach die Bundesfleckviehschau statt. Eröffnet wurde der Züchterabend mit dem Bundesjungzüchterwettbewerb, den Maximilian Hartmann, Aichstetten als Bundessieger für sich entscheiden konnte und somit die Weichen für ein erfolgreiches Wochenende der RBW gestellt hatte.

 

mehr...

Waldseer Braunviehtag mit Rekordbesuch

Mit 125 Schaukühen und 34 Kindern im Jungzüchterwettbewerb sowie 20 Verkaufstieren von bester Qualität war der Waldseer Braunviehtag am Sonntag dem 26. Oktober ein Fest der Braunviehzucht.

 

mehr...

RBW-Herbstrabatt

Mit den Ausstellungen Muswiese und Oberschwabenschau startete die RBW ihre hochinteressante RBW-Herbstrabatt-Aktion. Dabei gibt die RBW zwischen 20 und 25 % Rabatt auf absolute Spitzenbullen.

 

mehr...

EuroTier

Die RBW wird wieder im Rahmen der Eurogenetik auf der EuroTier vertreten sein, zudem zeigen wir auf dem Stand Nachzuchtgruppen von Manuap (Flv), Mango (Hol) und Viray (Bv) besuchen Sie uns auf dem Stand und informieren Sie sich über die interessanten Messepakete.

 

mehr...

RBW erfolgreich auf Bundesfleckviehschau in Miesbach

Am 24. und 25.Oktober fand in Miesbach die Bundesfleckviehschau statt. Eröffnet wurde der Züchterabend mit dem Bundesjungzüchterwettbewerb, den Maximilian Hartmann, Aichstetten als Bundessieger für sich entscheiden konnte und somit die Weichen für ein erfolgreiches Wochenende der RBW gestellt hatte.

 

Souverän traf Christian Straif aus Tirol seine Entscheidungen im Schauwettbewerb und legte in bekannter Weise sehr viel Wert auf den modernen euterbetonten Typ, holte aber auch kalibrige Kühe nach vorne. Die RBW hatte in der Auswahl den Schwerpunkt vor allem auf bewährte ältere Kühe als Ausdruck des balancierten Zuchtprogrammes gesetzt, weshalb nur wenige Kühe in den 1. und 2. Kalbskuhklassen liefen. Allerdings waren diese Kühe umso erfolgreicher.

 

Erfolgreich teilgenommen haben: Opstein-Tochter Leandra aus der bekannten Schau- und Zuchtkuh Limette, der Mutter von Vlinno, aus dem Betrieb Sabine und Norbert Bertel, Hasenweiler, die Rau-Töchter Emilia, vom Hof Aischland und Bella von Kurt Schneider, Schloßschmiedelfeld, die Wigli-Tochter Gold-Winner von Joachim Keller, Allmendingen, die Rau Tochter-Gieschen aus dem gleichen Bestand, die Homrorry-Tochter Susanne von Hubert Ewald, Bräunlingen, Vanrog-Tochter Jana von Armin Winterhalder, Tannheim, die Winnor-Töchter Limette und Waldfee des Betriebes Sabine und Norbert Bertel, Hasenweiler, die Robi-Tochter Bastei von Thomas Bidlingmaier, Eislingen, die Romart-Tochter Terme von Franz Käppeler, Seelfingen sowie die Romsel-Tochter Omine von Georg Henner, Ballendorf. Jana, Terme und Omine sicherten sich jeweils einen Klassenreservesieg, weitere hohe Platzierungen konnten von den anderen Teilnehmerinnen errungen werden. Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Züchter der RBW, das nahtlos an die Erfolgsgeschichte der letzten Bundesschau anschließen konnte. Den ausführlichen Schaubericht entnehmen Sie der RBW-Homepage .

Waldseer Braunviehtag mit Rekordbesuch

Mit 125 Schaukühen und 34 Kindern im Jungzüchterwettbewerb sowie 20 Verkaufstieren von bester Qualität war der Waldseer Braunviehtag am Sonntag dem 26. Oktober ein Fest der Braunviehzucht. Vor übervollen Rängen präsentierten sich die schönsten Braunviehkühe des Landes einem interessierten internationalen Fachpublikum. Dieses war zudem eingeladen, eine neue Braunviehkönigin zu wählen. Diese Aufgabe als Botschafterin der Braunviehzucht wird für die nächsten zwei Jahre Bianca Traut aus Leutkirch wahrnehmen.

 

Als Preisrichter für die hochkarätig besetzte Schau konnte Daniel Gasser aus Südtirol gewonnen werden. Er fand in schnellen Entscheidungen und präzisen Kommentaren sehr viel Zuspruch und konnte wunderbare Siegerauswahlen im Ring platzieren. Siegerjungkuh wurde Huray Andora von Edwin Kling, Murrwangen, Siegerin jung wurde Payoff Laureen von Friedrich Sauter, Krattenweiler, Siegerin mittel wurde Huray Indira von Friedrich Sauter, Krattenweiler und Siegerin alt wurde Precise Emmi von Martin Hänsler, Deuchelried. Den Eutersieg konnte sich die Sonnenhof GbR Hofer, Unterried mit der Huray-Tochter Larissa sichern. Der Grand Champion-Titel ging an Indira von Friedrich Sauter, Krattenweiler, die vor allem durch ihren gewaltigen Körper und ihr korrekt angesetztes Euter überzeugen konnte. Einen ausführlichen Bericht zur Schau finden Sie hier .

RBW-Herbstrabatt

Mit den Ausstellungen Muswiese und Oberschwabenschau startete die RBW ihre hochinteressante RBW-Herbstrabatt-Aktion. Dabei gibt die RBW zwischen 20 und 25 % Rabatt auf absolute Spitzenbullen. Die Rabattaktion beinhaltet für Fleckvieh Windstone (GZW 139), Manor (GZW 138), Voltaire (GZW 137) und Manuap (GZW 127) und damit die absolute Spitze der genomischen und nachkommengeprüften Bullen. Bei Holsteins sind die Spitzenbullen Beaco (RZG 150), Gabo (RZG 147), Aick (RZG 146) sowie Snowburn-Red (RZG 141) und damit die Spitze der genomischen Bullen im Rabattangebot. Für Braunviehbetriebe werden die Bullen Purpro (GZW 134), Vaju (GZW 133), Varonto (GZW 131) und der nachkommengeprüfte Viray (GZW 119) angeboten. Nähere Informationen zu den Bullen erhalten Sie unter www.rind-bw.de Bestellungen nimmt unser Labor unter Tel.: 07586-9206-42 entgegen.

EuroTier

Warning: getimagesize(https://www.rind-bw.de/uploads/newsletter_absaetze_grossbild/1_966650794_flyer.png): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /home/www/rind_bw_de/core/inc_newsletter/newsletter_front.php on line 391

Die RBW wird wieder im Rahmen der Eurogenetik auf der EuroTier vertreten sein, zudem zeigen wir auf dem Stand Nachzuchtgruppen von Manuap (Flv), Mango (Hol) und Viray (Bv) besuchen Sie uns auf dem Stand und informieren Sie sich über die interessanten Messepakete (siehe auch PDF-Fleyer in der Anlage).

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 31