Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 07.04.2021

RBW-Newsletter 07.04.2021

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Zuchtwertschätzung April 2021 – Fleckvieh

Mit der Einführung der Single-Step-Methode wurde ein neues Zeitalter in der Geschichte der Zuchtwertschätzung eingeläutet. Gleichzeitig können nun alle Genotypisierungs- und Leistungsinformationen in einem System verarbeitet werden und erhöhen somit den Informationsgehalt, der sich hinter einem Zuchtwert verbirgt.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung April 2021 Holsteins

Zur April-Zuchtwertschätzung haben die deutschen Holstein Züchter eine grundsätzliche Umstellung des Gesamtzuchtwertes (RZG) vorgenommen, bei der dem Komplex der Gesundheit und Fitness in der Summe ein Gewicht von 49 % zugewiesen wird.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung April 2021 – Brown Swiss

Neben der Einführung der Single-Step-Methode und einiger Veränderungen bei Nutzungsdauer, dem Datenschnitt von verschiedenen Merkmalen und einer eigenen Basis bei der Fleischzuchtwertschätzung, wurde auch die Brown Swiss-Zuchtwertschätzung auf eine Kuhbasis umgestellt.

 

mehr...

RBW Academy - Online Seminare zur ZWS April 2021

Heute schon Termine eintragen – erfahren Sie alles rund um die April-Zuchtwertschätzung und lernen Sie das neue RBW-Bullenangebot kennen.

 

mehr...

Phönix-Webinar \"Der neue RZG – die ganze Kuh im Blick\"

Nehmen Sie an unserem Online-Seminar teil. Es findet am 14.04.2021, um 19:00 Uhr statt.

 

mehr...

OPU an der ET-Station in Herbertingen

Seit 29.03.21 besteht die Möglichkeit, die Nutzung hochwertiger Zuchttiere durch Ovum-Pick-Up (OPU) und In-Vitro-Fertilisation (IVF) zu intensivieren.

 

mehr...

Online-Auktion Limousin-Frühschoppen

Alle Infos und Registrierung - siehe unten.

 

mehr...

Online-Auktion Fleckvieh-Fleisch am 10. April – Nightsale

Alle Infos und Registrierung - siehe unten.

 

mehr...

FARMSHOP Frühjahrsaktion Rind 2021

Finden Sie hier interessante Angebote rund um den Bereich Rind!

 

mehr...

Zuchtwertschätzung April 2021 – Fleckvieh

Mit der Einführung der Single-Step-Methode wurde ein neues Zeitalter in der Geschichte der Zuchtwertschätzung eingeläutet. Gleichzeitig können nun alle Genotypisierungs- und Leistungsinformationen in einem System verarbeitet werden und erhöhen somit den Informationsgehalt, der sich hinter einem Zuchtwert verbirgt. Zudem wurden im Bereich der Zuchtwertschätzung Nutzungsdauer, der Fleischzuchtwertschätzung, beim Datenschnitt und bei der Basis Umstellungen durchgeführt.

 

Dies führt alles zusammen in der Summe zu deutlich höheren Sicherheiten und die Umstellung von der Bullenbasis auf eine Kuhbasis zudem zu einer einmaligen Niveauverschiebung nach oben (26 Bullen liegen nun bei 140 und mehr). Für die Landwirte heißt dies aber erneut, dass man sich mit Umrangierungen befassen muss, die aber vor allem durch die neue Zuchtwertschätzung bedingt sind. Durch die Berücksichtigung der typisierten, weiblichen Tiere wird das relative Gewicht der jungen Bullen etwas erhöht, weshalb der erste nachkommengeprüfte Bulle erst auf Rang 200 erscheint.

 

Die RBW kann mit 2 Bullen unter den Top 5 bei den höchsten nachkommengeprüften Bullen blicken. Dabei gehört Whatever mit GZW 134 zum Spitzenduo. Neben Whatever, der in der Milchmenge und im GZW zugelegt, können sich auch Womba, Hokuspokus und Hilfinger bestätigen. Hilfinger (GZW 126) bestätigt nun mit +885 kg Milch und 119 Euter die Erwartungen, die seine ersten Töchter im Felde vermuten ließen. Vollendet etabliert sich mit GZW 134 und 121 im Euter und inzwischen 180 Töchtern in der Zuchtwertschätzung.

 

Bei den genomischen Bullen können sich die Hermelin-Söhne Hamlet P (GZW 148) und Hiroto (GZW 144) deutlich von der Menge abheben. Hamlet P war bereits im Einsatz. Hiroto wird wahrscheinlich ab Mai verfügbar sein. Auch die Hilfinger-Söhne Horazio PS (GZW 139) und Higgins (GZW 135) können deutlich zulegen. Mit GZW 141 gehört Erasmus auch weiterhin zu den besten Bullen der Rasse, sein Vollbruder Ephraim bestätigt sich bei GZW 137.

 

Der Weitblick-Sohn Wonderland kann sich mit sehr hoher Milchmenge bei GZW 140 ebenso wie Holowitz (GZW 139) unter den Top-30 festigen. Ganz neue Genetik bringen die Bullen Wilko, IQ P, Hephaistos und Vredo, die allerdings voraussichtlich erst im Mai verfügbar werden. Zudem sind mit Wunderling (GZW 135) und Whiteboard GZW 133) die ersten Söhne von Weissensee zu erwarten. Auch Zafon steigt auf GZW 135. Mit Esterhazy kann die RBW zudem den ersten Exklusiv-Sohn anbieten, der auf eine Herzschlag-Mutter zurück geht und aktuell der höchste Euterverbesserer unter allen Exklusiv-Söhnen ist. Der Hercules-Sohn Hegel (GZW 134) geht auf eine Sisyphus-Mutter zurück und kann somit blutalternativ breiter genutzt werden.

 

In der Summe bestätigt sich die sehr intensive Zuchtarbeit der RBW mit vielen hohen Bullen in der Gesamtzuchtwertliste. Damit lässt sich ein breites und sehr hochwertiges Angebot erstellen. Mit der neuen Zuchtwertschätzung ist ein Instrument entwickelt worden, dass aktuellste, wissenschaftliche Erkenntnisse einbindend, in der Umstellung jedoch einer gewissen Gewöhnung bedarf. Die neue Bullenempfehlung finden Sie demnächst, nach der Sitzung des Rasseausschusses, auf der Homepage der RBW.

Zuchtwertschätzung April 2021 Holsteins

Zur April-Zuchtwertschätzung haben die deutschen Holstein Züchter eine grundsätzliche Umstellung des Gesamtzuchtwertes (RZG) vorgenommen, bei der dem Komplex der Gesundheit und Fitness in der Summe ein Gewicht von 49 % zugewiesen wird. Dabei sind die Gesundheitszuchtwerte direkt allein mit 18 % gewichtet. Die Leistung umfasst noch ein Gewicht von 36 %, das Exterieur unverändert 15 %. Durch diese Neuausrichtung in Verbindung mit der sehr hohen jährlichen Abschreibung kam es in der Top-Liste zu einigen Umrangierungen.

 

Dennoch zeigt sich die RBW mit 2 Bullen in der Interbull Top-20 als extrem erfolgreich. Mit RZG 162 steigt der VH Crown-Sohn Clapton als einer der höchsten Exterieurbullen und sehr zuchtwertstark weit oben ein. Von ihm wird demnächst das erste Sperma verfügbar sein. Zudem verfügt die RBW mit Cocker (RZG 154), Combino (RZG 161) und Carson (RZG 156) über drei weitere sehr hohe und komplette VH Crown-Söhne. Combino und Carson werden ab Mitte Mai verfügbar sein. Aufgrund seiner sehr hohen Gesundheitswerte kann sich Skylight bei RZG 158 bestätigen. Als Skywalker-Sohn ist er zudem etwas alternativer gezogen.

 

Als alternativer Bulle kann auch Melville angesprochen werden (RZG 154), der als Merryguy-Sohn auf eine Malinus-Tochter zurückgeht, sehr komplett ist und positive Inhaltsstoffe verspricht. Der Rotfaktor Solitair-Sohn Sartre kann sich ebenfalls bei RZG 156 bestätigen. Beständig auf hohem Niveau zeigen sich zudem die Gywer-Söhne Garfield (RZG 152), Griffon (RZG 153) und Greyhound (RZG 151). Mit Holister P (RZG 150), Hoover P (RZG 154), Dumas P, Hopper PP (RZG 139) und Seneca PP (RZG 151) verfügt die RBW zudem über ein sehr umfangreiches und hochwertiges Hornlosprogramm.

 

Erfreulicher Weise können sich eine Reihe von ehemals intensiv genutzten Bullen nun mit Nachkommen sehr hoch bestätigen. So starten die Bullen Misino mit RZG 143, Misha mit RZG 140, Bashan mit RZG 138, Beatbook mit RZG 135 und auch Possible begeistert mit einem RZG von 135.

 

Bei den rotbunten Holsteins dominierten die hornlosen Bullen Saladin P (RZG 156), Savoy PP (RZG 151), Sky PP (RZG 152), Soli P (RZG 159) sind Solitair Söhne, wobei Savoy PP mit Murray PP (RZG 147) zusammen zu den komplettesten reinerbigen Bullen zählt. Alternativ ist zudem Groovy P (RZG 149), der als Gywer-Sohn auf eine Powerball-Mutter zurück geht. Stellar P (RZG 148) komplettiert das umfangreiche RH-Programm. Als nachkommengeprüfter Bulle bestätigt sich Arcardo bei RZG 131.

 

Fast alle hohen Holsteinbullen sind auch gesext verfügbar. Die komplette Bullenempfehlung finden Sie auf der Homepage der RBW, nachdem der Rasseausschuss darüber beraten hat.

Zuchtwertschätzung April 2021 – Brown Swiss

Neben der Einführung der Single-Step-Methode und einiger Veränderungen bei Nutzungsdauer, dem Datenschnitt von verschiedenen Merkmalen und einer eigenen Basis bei der Fleischzuchtwertschätzung, wurde auch die Brown Swiss-Zuchtwertschätzung auf eine Kuhbasis umgestellt.

 

Zudem wurde die Streuung der Gesamtzuchtwerte von 12 auf 15 erhöht, was zu einer klareren Differenzierung der Spitze führen sollte. Die Zuchtwertumstellungen waren in der Summe doch sehr wesentlich und haben gezeigt, dass die bisherige Zuchtwertschätzung im zweitstufigen System an ihre Grenzen gekommen war, weshalb die Veränderungen umso stärker geworden sind. Damit gilt es eine neue Sortierung im Schwerpunktprogramm vorzunehmen.

 

Einzig beständige Größe bleibt hierbei der Bulle Husold, der nun seit Jahren nicht nur der höchste nachkommengeprüfte Bulle ist, sondern auch erneut die Gesamtzuchtwertliste anführt. Mit Albany, einem Amorie-Sohn aus Hebron, stammt auch der höchste genomische Bulle aus dem Zuchtprogramm der RBW. Er kann sich nun deutlich auf GZW 141 verbessern. Auch wenn Cadura selbst etwas zurückgeht, bleibt seine Blutführung sehr bestimmend in der Top-Liste. Sein Sohn Catman steigt auf GZW 138. Canyon steigt auf GZW 134.

 

Der Canyon-Sohn Calvino bestätigt sich bei GZW 137, während Capone sein komplettes Exterieur hält, allerdings im Gesamtzuchtwert auf GZW 128 etwas verliert. Calderon, der mit Casanova*Cadura doppelt Cadence im Pedigree führt, kann sich deutlich auf nun GZW 137 verbessern und überzeugt als sehr kompletter Exterieurvererber mit guter Milchmenge (+1.151 kg). Deutlich gewinnen kann zudem die Blutalternative Justus, welcher als Jurassic-Sohn den sicher geprüften Bullen Julau bereits als Großvater führt. Hampton, Vorteil und Valid zeigen mit GZW 133 jeweils sehr hohe Zuchtwerte.

 

Erfreulich positiv entwickeln sich einige hornlose Bullen. So steigt Visor P als zweithöchster nachkommengeprüfter Brown Swiss-Bulle ein. Auch die David-Söhne Daim Pp und Don PP können zulegen.

 

In der Summe wird die RBW wieder ein sehr hochwertiges, wenn auch neu gemischtes Angebot in der Bullenempfehlung anbieten können und die Vorrangstellung in der Brown Swiss-Zucht unterstreichen. Die endgültige Bullenempfehlung wird auf der Homepage der RBW nach der Sitzung des Rasseausschusses veröffentlicht werden.

RBW Academy - Online Seminare zur ZWS April 2021

Heute schon Termine eintragen – erfahren Sie alles rund um die April-Zuchtwertschätzung und lernen Sie das neue RBW-Bullenangebot kennen.

  • 12.04.21 20 Uhr Holsteins
  • 13.04.21 20 Uhr Brown Swiss
  • 14.04.21 20 Uhr Fleckvieh

Weitere Infos und direkter Zugang hier !

Phönix-Webinar \"Der neue RZG – die ganze Kuh im Blick\"

Nehmen Sie an unserem Online-Seminar teil. Es findet am 14.04.2021, um 19:00 Uhr statt.

 

Melden Sie sich jetzt an! Nutzen Sie die Gelegenheit zur Diskussion und Information.

 

Als Referent steht uns Dr. Stefan Rensing, vit zur Verfügung und wird zu den folgenden Schwerpunkten referieren:

  • Neue Gewichtung der Subindizes
  • Änderungen im RZG
  • Auswirkungen auf die Bullenrangierung 

Zudem geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Arbeit der PhönixGroup - dem Zuchtprogramm für Ihre Bedürfnisse.

 

Wir garantieren Ihnen einen spannenden Abend – melden Sie sich jetzt an!

 

https://register.gotowebinar.com/register/8665037147540789259

 

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

OPU an der ET-Station in Herbertingen

Seit 29.03.21 besteht die Möglichkeit, die Nutzung hochwertiger Zuchttiere durch Ovum-Pick-Up (OPU) und In-Vitro-Fertilisation (IVF) zu intensivieren. Die RBW ist erfolgreich gestartet. Die ersten durch IVF erzeugten Embryonen werden schon demnächst übertragen.

 

Nächster OPU-Termin am 03.05.2021.

 

Züchterische Informationen und Anmeldungen:

 

Fleckvieh: Gerald Autenrieth Mobil 0172 7471936 oder Michael Schmidt Mobil 0172 9261920

Holsteins: Thomas Kopf Mobil 0172 725 5764

Brown Swiss: Alfred Heinzler Mobil 0172 7122835

Vet.-Infos: Dr. Anne-Rose Fischer Tel. 07586-9206-0

 

Info zu OPU/IVF finden Sie hier !

Online-Auktion Limousin-Frühschoppen

Alle Infos und Registrierung hier !

Online-Auktion Fleckvieh-Fleisch am 10. April – Nightsale

Alle Infos und Registrierung hier !

FARMSHOP Frühjahrsaktion Rind 2021

Finden Sie hier interessante Angebote rund um den Bereich Rind!

Aktionszeitraum 01. April - 16. Mai 2021.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2021 RBW
Newsletter ID 272