Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 22.12.2020

BeefSpecial 2020 - Nr. 9

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Markt aktuell – Fleischrindertage 2021

Unser gemeinsamer Markt mit Bayern, geplant am 5./6. Februar im Rahmen der Fleischrindertage in Ansbach, soll nun als reine Online-Auktion ohne Präsenz von Bullen oder Publikum vor Ort stattfinden.

 

mehr...

Vertreterwahlen - Ergebnis

Mit mehr als 1700 zurückgesandten Briefwahlunterlagen über alle Rassen hinweg war die Wahlbeteiligung diesmal – bedingt durch Briefwahl statt Präsenzwahl vor Ort – deutlich höher als die Jahre vorher, auch für unsere sieben Vertreterposten der Fleischrinderzucht und –haltung.

 

mehr...

Parasitenbekämpfung – immer wieder ein Thema

Gerade auch in der Winterstallzeit sollten die Voraussetzungen für einen gesunden Rinderbestand im kommenden Jahr gelegt werden.

 

mehr...

Mitgliedschaft Kontrollverband – meist nicht nötig

Wiederholt wurde bei uns angefragt, ob für Fleischrinderzüchter oder –halter der RBW eine zusätzliche Mitgliedschaft beim Landeskontrollverband notwendig ist.

 

mehr...

Graf zu Königsegg-Aulendorf verstorben

Am 2. Dezember verstarb seine Erlaucht, Johannes Graf zu Königsegg-Aulendorf, im gesegneten Alter von 95 Jahren.

 

mehr...

Kontakt Fleischrinder

Bitte möglichst alle Emails immer an fleischrinder@rind-bw.de richten, so erreichen Sie immer einen von uns, keine Nachricht bleibt unbeantwortet oder geht verloren.

 

mehr...

Markt aktuell – Fleischrindertage 2021

Unser gemeinsamer Markt mit Bayern, geplant am 5./6. Februar im Rahmen der Fleischrindertage in Ansbach, soll nun als reine Online-Auktion ohne Präsenz von Bullen oder Publikum vor Ort stattfinden. Für eine reguläre Auktion in Ansbach ist die Planungsunsicherheit aktuell zu groß. Zum Ablauf:

  • vor Weihnachten werden die Pedigrees der gemeldeten Verkaufstiere ins Netz eingestellt
  • am 15.1. Fertigstellung des Kataloges, abrufbar im Netz oder gedruckt bei RBW bzw. FVB
  • bis 22.1. werden alle Bullen auf den Betrieben mit den Körkommissionen gewogen und gekört
  • ab 23.1. Körlisten im Netz abrufbar, mit Videos (Bildern) der Bullen
  • Besichtigung der Bullen auf den Betrieben in Absprache möglich
  • Kaufaufträge können erteilt werden (wie immer)
  • Online-Auktion am Sa., 6. Februar (auch telefonische Gebote begrenzt möglich)
  • Bullen können danach abgeholt bzw. geliefert werden (BT-geimpft, BHV1 untersucht)

Halten Sie sich auf den Internet-Seiten der RBW informiert, wir informieren auch regelmäßig hier via BeefSpecial.

Vertreterwahlen - Ergebnis

Mit mehr als 1700 zurückgesandten Briefwahlunterlagen über alle Rassen hinweg war die Wahlbeteiligung diesmal – bedingt durch Briefwahl statt Präsenzwahl vor Ort – deutlich höher als die Jahre vorher, auch für unsere sieben Vertreterposten der Fleischrinderzucht und –haltung. Aus den 11 Kandidaten wurden folgende 7 gewählt: Thomas Rott (CH), Hans-Jochen Burkhardt (FVF), Dr. Benjamin Junck (ANG u. WAG), Uwe Kugler (GW), Andreas Lamparth (LIM), Markus Lindner (ANG) und Gebhard Spieler (LIM).

 

Das Wahlergebnis spiegelt recht gut die Bedeutung der Rassen wider. Sollte einer dieser sieben im Frühjahr in den Beirat aufrücken, wie zuletzt Thomas Rott, so wird der Kandidat mit der nächsthöchsten Stimmzahl nachrücken, dies wäre diesmal Martin Leibold (PINZG). Allen Kandidaten sei für ihre Bereitschaft gedankt, sich für unsere Fleischrinder ehrenamtlich einzusetzen, den gewählten Vertretern wird viel Tatkraft aber auch Freude an dieser Aufgabe gewünscht.

 

Rasseversammlungen mit den Wahlen der neuen Rasseausschüsse für die kommenden fünf Jahre werden wir wohl erst für die zweite Jahreshälfte 2021 planen können.

Parasitenbekämpfung – immer wieder ein Thema

Gerade auch in der Winterstallzeit sollten die Voraussetzungen für einen gesunden Rinderbestand im kommenden Jahr gelegt werden. Dazu gehört auch eine Kontrollierung des Parasitenbefalls. Da es nicht um die Beseitigung des letzten Wurmes geht, sondern um einen angepasste Strategie für einen größtmöglichen Effekt mit geringstmöglichem, hier eine sehr hilfreiches Werkzeug für die Entscheidung, was getan werden sollte: https://www.weide-parasiten.de/ - Entscheidungsbaum. Anhand dieses Entscheidungspfades kann jeder betrieb die für ihn beste Strategie finden.

 

Mitgliedschaft Kontrollverband – meist nicht nötig

Wiederholt wurde bei uns angefragt, ob für Fleischrinderzüchter oder –halter der RBW eine zusätzliche Mitgliedschaft beim Landeskontrollverband notwendig ist. Generell ist dies nicht nötig, es sei denn, dass Sie melken und an Milchleistungsdaten interessiert sind, z. B. bei gemolkenen Wasserbüffeln oder weiteren Rassen im Betrieb, die gemolken werden. Ohrmarken können Sie auch als Nicht-Mitglied beim LKV beziehen.

 

Graf zu Königsegg-Aulendorf verstorben

Am 2. Dezember verstarb seine Erlaucht, Johannes Graf zu Königsegg-Aulendorf, im gesegneten Alter von 95 Jahren. Er war über Jahrzehnte unserer Fleischrinderzucht eng verbunden und ein großer Förderer seiner Galloways, der Gallowayzucht in Baden-Württemberg und ganz Deutschland. Seit gut 30 Jahren hielt er auf seinem Gut Stefansreute in Königseggwald Galloways, gemanagt von seinem Verwalter Hubert Geser und Familie. Und sogar im hohen Alter ließ es sich der Graf nicht nehmen, selbst Bullen auf Bundesschauen im Rahmen der Grünen Woche in Berlin oder auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Cannstatt vorzuführen. Er verstand es immer wieder, jede Züchterversammlung in Königseggwald für alle Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, immer bestens unterstützt von Hubert Geser. Wir alle, die ihn kennenlernen durften, werden ihn in seiner so gastfreundlich zuvorkommenden Art in herausragender Erinnerung behalten!

Kontakt Fleischrinder

Bitte möglichst alle Emails immer an fleischrinder@rind-bw.de richten, so erreichen Sie immer einen von uns, keine Nachricht bleibt unbeantwortet oder geht verloren.

 

Das gesamte RBW Fleischrinder-Team wünscht allen Mitgliedern und Lesern ruhige, entspannende Weihnachtstage und ein wahrhaftig gutes Jahr 2021 !!

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2021 RBW
Newsletter ID 257