Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 01.12.2020

RBW-Newsletter 01.12.2020

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 2. Dezember 2020

Morgen auf der Auktion kaufen – es erwartet Sie ein vielseitiges Angebot an Zuchttieren!

 

mehr...

Kennen Sie schon unseren Samen-Service am Auktionstag?

Samenknappheit in Ihrem Samencontainer? Stickstoffstand niedrig?

 

mehr...

RBW-Herbst-RABATT 2020- Jetzt Preisvorteile nutzen und GRATIS-Portionen sichern!

Nutzen Sie die Gelegenheit GÜNSTIG Spitzengenetik einzukaufen. Preisvorteile und Gratis-Portionen sichern.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Fleckvieh

Mit einem sehr guten Ergebnis aus der Dezember-Zuchtwertschätzung kann die RBW in eine starke Besamungssaison gehen.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Holsteins

Mit einem Paukenschlag startet das PhönixGroup-Zuchtprogramm in die Dezember Zuchtwertschätzung.

 

mehr...

Zuchtwertschätzung Brown Swiss

Mit 11 der Top 15 zeigt die RBW klare Dominanz in der Brown Swiss-Zucht. Allein 10 neue Bullen machen einen grundsätzlichen Wechsel im Angebot möglich.

 

mehr...

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 2. Dezember 2020

Morgen auf der Auktion kaufen – es erwartet Sie ein vielseitiges Angebot an Zuchttieren! Gemeldet sind 24 FV-Jungkühe und 2 Fleckviehbullen, 67 Holstein-Jungkühe / 11 Holstein-Bullen, 13 Brown Swiss-Jungkühe und 8 Brown Swiss-Bullen sowie Zuchtkälber der Rassen Holsteins (10) und Brown Swiss (10). Wir freuen uns auf Ihren Einkauf!

 

Bitte beachten Sie die hygienischen Auflagen. Das Tragen von einer Mund-Nase-Bedeckung ist vorgeschrieben.

 

Bitte halten Sie sich unbedingt an das bestehende Hygienekonzept.

 

Dies bedeutet auf jeden Fall:

  • Begrenzung der Personen auf der Auktion (max. 100 fremde Personen (nicht Personal oder Beschicker))
  • Zutritt nur für Beschicker & Kaufinteressenten
  • Registrierung ALLER Personen beim Eingang
  • kein Zutritt der Kaufinteressenten über den Stall
  • Mundschutzpflicht für ALLE
  • Nutzung ausgewiesener Sitzplätze
  • Einhaltung Sozialdistanz

Sollten Sie keine Zeit haben – Kaufaufträge nimmt gerne Ihr Außendienstler entgegen. Den Katalog finden Sie hier !

Kennen Sie schon unseren Samen-Service am Auktionstag?

Samenknappheit in Ihrem Samencontainer? Stickstoffstand niedrig? In der Zeit zwischen 10.00 und 12.00 Uhr ist ein RBW Samen-Lieferwagen am RBW-Vermarktungszentrum in Bad Waldsee. Einfach Ihren Samencontainer mitbringen und Genetik bei Ihrer Zucht- und Besamungsorganisation einkaufen!

RBW-Herbst-RABATT 2020- Jetzt Preisvorteile nutzen und GRATIS-Portionen sichern!

10+1* / 20+3* von hochinteressanten GESEXTEN Aktionsbullen!

  • Fleckvieh: Malaga Pp, Holowitz, Wassermann, Hardenberg & Remo
  • Holsteins: Canetti, Lipton, Adrian PP, Gipsy, Marcello (RBT) & Acryl PP (RBT)
  • Brown Swiss: Canyon, Casanova, Leonhard, Assay & Asimov

Zudem finden Sie weitere Herbst-RABATT-Angebote von konventionellem Sperma hier! 

 

Nutzen Sie die Gelegenheit GÜNSTIG Spitzengenetik einzukaufen.

 

Bestellungen: Hier die Faxvorlage – unter Tel. 07586/ 9206-41, bei Ihrem zuständigen RBW-Samenfahrer, an laborherb@rind-bw.de oder direkt auf der Messe agraria Oberschwaben in Ravensburg. 

 

*Dieses Angebot gilt exklusiv für Mitgliedsbetriebe der RBW. 

 

Aktionszeitraum 01.10.2020 bis zum 31.12.2020 

 

Unser gesamtes Angebot an GESEXTEM Sperma finden Sie hier !

Zuchtwertschätzung Fleckvieh

Mit einem sehr guten Ergebnis aus der Dezember-Zuchtwertschätzung kann die RBW in eine starke Besamungssaison gehen. Bei den nachkommengeprüften Bullen bestätigen sich Womba (GZW 129) und Whatever (GZW 128), wobei Whatever inzwischen einen Fleischwert von 126 ausweist. Beide Bullen gehören somit zu den interessantesten geprüften Bullen der Schätzung.

 

Bestätigen können sich zudem Orka, Villeroy und Royal. Mit Wonderland, Wunderling, Hegel, Mert, Erasmus und Ephraim sind gleich 6 Top Bullen der RBW unter den besten 30. Wonderland und Hegel werden im neuen Jahr verfügbar sein. Mert ist ein früher Mettmach-Sohn mit GZW 138, Wunderling einer der ersten Weissensee-Söhne (GZW 136) und Hegel eine Herkules-Sohn aus einer Sisyphus Mutter (GZW 136).

 

Bekannt und gefragt sind bereits die Vollbrüder Erasmus (GZW 138) und Ephraim (GZW 136), die neue Maßstäbe in Komplettheit und Exterieur setzen. Auch die Bullen Holowitz (Hollywood*Wobbler, GZW 134), Humidor (Husam *Herzschlag, GZW 132) und Zafon (Zazu*Herzschlag, GZW 133) können sich auf höchstem Niveau bestätigen. Interessant sind zudem die Herzpochen-Söhne Hendrix, Hauk und Hofmeister.

 

Hardenberg kann sich als Hokuspokus-Sohn aus einer Everest Mutter sehr gut bestätigen. Auch Specter und Spartacus zeigen weiterhin ein sehr hohes Niveau, auch wenn ihr Vater Sehrgut etwas verloren hat.

 

Sehr stark ist das Angebot an hornlosen Bullen, welches neben bekannten Bullen wie Vikins P, Vasari P, Hamlet P, Horazio P nun auch neue Bullen wie Marsh P, Makeba P, Marquez P oder Maui PP aufweisen kann.

 

Die Vielzahl von neuen, hohen Bullen macht es möglich, einen gründlichen Wechsel im Schwerpunktprogramm vorzunehmen. Zudem werden Kuhmacher wie Humidor, Holowitz, Hardenberg, Vasari P, Wassermann, Erasmus und Ephraim auch gesext angeboten und machen somit eine schnellere, hochwertige Entwicklung der Herde möglich. Eine komplette Bullenempfehlung finden Sie nach der Sitzung des Rasseausschusses auf der Homepage der RBW, dort finden Sie schon jetzt einen ausführlicheren Bericht zur Zuchtwertschätzung.

Zuchtwertschätzung Holsteins

Mit einem Paukenschlag startet das PhönixGroup-Zuchtprogramm in die Dezember Zuchtwertschätzung. 31 der Top 50 Bullen genomisch und 33 der Top 50 nachkommengeprüft zeigen die deutliche Dominanz des neuen deutschen Verbundes. Somit stehen viele hohe und neue Bullen zur Verfügung, deren Auswahl der Rasseausschuss in den nächsten Tagen beraten wird. Das Ergebnis werden Sie dann auf der Homepage der RBW finden.

 

Neu in den Einsatz wird voraussichtlich Sartre RDC gehen, ein Rotfaktorbulle mit RZG 161 und 131 für Euter. Zudem bestätigen sich die bereits genutzten sehr hohen Bullen Lindy (RZG 159), Canetti (RZG 158), Lipton (RZG 155) und Greyhound (RZG 157). Neu steigt der Bulle Skylight (RZG 157) ein, der als Skywalker aus Legendary auf US-Genetik zurückgeht und vor allem im Euter überzeugen kann.

 

Zudem kommen mit Donegal und Dumas P zwei Durable-Söhne mit sehr hohem Niveau. Dumas P zeigt RZG 156 und viel Milch in Kombination mit positiven Eiweißprozenten, Donegal (RZG 152) sehr hohe Werte für alle Eutermerkmale. Bei RZG 154 kann sich auch der überregional sehr gefragte Garfield bestätigen. Neben Dumas P ist die RBW mit Hopper PP, Holister P und Hoover P mit einer Reihe von sehr hohen hornlosen Bullen neu aufgestellt. Bei den nachkommengeprüften Bullen bestätigen sich Barly, Mardic und Erice PP. Erice PP ist damit einer der höchsten und komplettesten sicher geprüften reinerbig hornlosen Holsteinbullen.

 

Das Rotbuntprogramm wird ergänzt durch den reinerbigen Hornlosbullen Murray PP, der sehr ausgefallen gezogen und vor allem sehr hoch in allen Werten steht (RZG 152). Zudem kommt demnächst der Solitair Sohn Saladin P in den Einsatz, der mit RZG 161 startet. Die Brüder Sharif und Stellar P bestätigen sich bei RZG 151. Somit kann auf ein sehr hochwertiges und breites Angebot geblickt werden. Zudem sind nahezu alle Holstein-Bullen bereits gesext verfügbar und ermöglichen es die wertvolle Genetik sofort in der Kuhherde umzusetzen.

 

Einen ausführlichen Bericht zur Zuchtwertschätzung finden Sie auf der Homepage der RBW.

Zuchtwertschätzung Brown Swiss

Mit 11 der Top 15 zeigt die RBW klare Dominanz in der Brown Swiss-Zucht. Allein 10 neue Bullen machen einen grundsätzlichen Wechsel im Angebot möglich. So kommen mit Calvino und Capone die ersten Söhne von Canyon in den Einsatz und setzen sich gleich in der Spitze der Top-Liste fest. Beide versprechen sehr viel Milch, sehr gutes Exterieur und überragende Werte für funktionale Merkmale.

 

Mit Calderon und Cambridge starten die ersten Söhne von Casanova und mit Austria, Albany und Adorno kommen die zahlreichen Söhne von Amorie. Austria bleibt der höchste Amorie-Sohn (GZW 135) und sollte künftig leichter verfügbar werden. Adorno und Cambridge sind erst Ende Januar 2021 verfügbar. Vorteil, ein Vorsprung-Sohn aus Huvi bestätigt sich nun mit GZW 130 und sollte in der Nachlieferung leichter werden.

 

Von speziellem Interesse dürfte Hampton sein, der mit einem GZW von 135 beginnt und das Pedigree Hochdorf*Anibay*Husold führt. Damit führt er den höchsten nachkommengeprüften Buillen bereits als Urgroßvater in der Abstammung. Überregional gefragt ist zudem Ventura, ein Voraus Sohn aus Cadura, der auf die Mutter von Calderon zurückgeht und hohe Leistung mit komplettem Exterieur kombiniert. Interessant bleiben zudem Justus, Leonhard und Nashville, die alle väterlicherseits etwas ausgefallender gezogen sind. Mit Douglas (Doboy*Seasidebloom) wird zudem alternatives Blut mit sehr hoher Exterieurvererbung angeboten.

 

Auch Vermont (Vaguno*Easton) kann als Blutalternative bezeichnet werden - mit 128 lässt er keine Wünsche in der Eutervererbung offen. Das Hornlossegment wird mit Virus P ergänzt, der sich durch sehr gute Körpervererbung auszeichnet. Weiterhin interessanteste nachkommengeprüfte Bullen bleiben Cadura, der sich erneut auf GZW 129 verbessern kann und Highleng (GZW 123).

 

Auch bei der Rasse Brown Swiss sind bereits viele junge Bullen gesext verfügbar und ermöglichen somit eine schnelle züchterische Entwicklung der Herde. Einen ausführlichen Kommentar finden Sie auf der RBW Homepage, die aktuelle Bullenempfehlung wird dort nach der Rasseausschuss-Sitzung veröffentlicht.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2021 RBW
Newsletter ID 254