Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 02.04.2020

RBW-Newsletter 02.04.2020

RB

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Kälber aus geimpften Tieren nicht mehr bluten

Nachdem sich die Bundesländer verständigt haben, ist es für die Verbringung von Kälbern aus Muttertieren, die einen sicheren Impfschutz mind. 28 Tage vor Geburt des Kalbes hatten und die Kälber nachweislich mit Biestmilch versorgt worden sind nicht mehr erforderlich diese auf Blauzungen-Erreger zu bluten.

 

mehr...

Neue Tierhaltererklärung auf der Homepage

Bitte beachten Sie, dass es zur Verbringung von Kälbern aus geimpften Kühen nun eine neue Tierhaltererklärung gibt.

 

mehr...

Weiderinder anmelden

Aufgrund der flotten Nachfrage nach Weiderindern, bitten wir alle potenziellen Verkäufer unbedingt umgehend zur Vermarktung anstehende Weiderinder anzumelden.

 

mehr...

Großtiere und Weidebullen

Aufgrund der laufenden Nachfrage nach Großtieren, bitten wir Verkäufer zum Verkauf stehende Tiere unverzüglich an die RBW zu melden.

 

mehr...

Kälbernachfrage stabil

Trotz aller negativen Vorzeichen bleibt die Kälbernachfrage nach mastfähigen Kälbern bei schwächeren Preisen überraschend stabil.

 

mehr...

Exportrinder gesucht

Trotz der schwierigen europäischen Lage ist es uns gelungen, verschiedene Partien an Exportrindern zu verkaufen.

 

mehr...

Kälber aus geimpften Tieren nicht mehr bluten

Nachdem sich die Bundesländer verständigt haben, ist es für die Verbringung von Kälbern aus Muttertieren, die einen sicheren Impfschutz mind. 28 Tage vor Geburt des Kalbes hatten und die Kälber nachweislich mit Biestmilch versorgt worden sind nicht mehr erforderlich diese auf Blauzungen-Erreger zu bluten.

 

Diese Regelung gilt allerdings nur für die Verbringung innerhalb Deutschlands, betrifft also vor allem Kälber, die in Deutschland gemästet werden. Kälber, die in andere EU-Länder verbracht werden, fallen nicht unter diese Regelung.

 

Bei Fragen stehen Ihnen die für die Kälbervermarktung verantwortlichen Mitarbeiter D. Mebus Tel.: 0172-7471929 oder K.-P. Bürkle Tel.: 0172-7671943 zur Verfügung.

Neue Tierhaltererklärung auf der Homepage

Bitte beachten Sie, dass es zur Verbringung von Kälbern aus geimpften Kühen nun eine neue Tierhaltererklärung gibt. Die vorläufige Version dieser Tierhaltererklärung finden

Sie auf der Homepage der RBW.

Weiderinder anmelden

Aufgrund der flotten Nachfrage nach Weiderindern, bitten wir alle potenziellen Verkäufer unbedingt umgehend zur Vermarktung anstehende Weiderinder anzumelden. Wir werden entsprechend des Angebotes versuchen, alle Kaufinteressenten mit entsprechenden Tieren zu versorgen.

 

Anmeldungen richten Sie bitte an die RBW Zentrale unter Tel.: 07586-9206-30 bis 35 oder aber an Ihren Außendienstmitarbeiter. Kaufanfragen richten Sie bitte an Ihren Außendienstkollegen oder an D. Mebus unter Tel.: 0172-7471929.

Großtiere und Weidebullen

Aufgrund der laufenden Nachfrage nach Großtieren, bitten wir Verkäufer zum Verkauf stehende Tiere unverzüglich an die RBW zu melden. Da davon auszugehen ist, dass vor 15.6. keine Großviehauktion im klassischen Sinne stattfinden wird, wird die RBW über die Außendienstmannschaft eine Vermittlung vornehmen. Teile des aktuellen Angebotes entnehmen sie der RBW-Homepage .

 

Gerne können Sie mit Ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter Kontakt aufnehmen. Zudem verfügt die RBW über ein umfangreiches Angebot an Deckbullen, die passend zur Weidesaison vermittelt werden.

 

Anfragen nach passenden Deckbullen richten Sie bitte an den RBW Außendienst oder die Zentrale unter Tel.: 07586-9206-30 bis 34.

Kälbernachfrage stabil

Trotz aller negativen Vorzeichen bleibt die Kälbernachfrage nach mastfähigen Kälbern bei schwächeren Preisen überraschend stabil. Zudem war die RBW in der Lage, die Absatzveranstaltungen in Herrenberg, Ilshofen und Donaueschingen in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden aufrecht zu erhalten. Die RBW-Tochter KKS konnte zudem die Handelswege nach Spanien offenhalten.

 

Nutzen Sie deshalb den strategischen Vorteil ihrer Organisation und melden Sie Kälber für die Veranstaltungen in Ilshofen, Herrenberg und Donaueschingen oder in die Festvermarktung der KKS jeden Montag.

Exportrinder gesucht

Trotz der schwierigen europäischen Lage ist es uns gelungen, verschiedene Partien an Exportrindern zu verkaufen. Aktuell suchen wir, hauptsächlich für europäisches Ausland Fleckviehrinder: 2,5 bis 5 Monate tragend (Mutterleistung über 7000 kg), 27 Monate; Holsteins 5 bis 7 Monate tragend; sowie tragende Braunviehtiere. Bitte melden Sie laufend verfügbare Tiere an Tel.: 07586-9206-30 bis 35.

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2021 RBW
Newsletter ID 227