Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 12.02.2019

RBW-Newsletter 12.02.2019

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 13. Februar 2019

Jetzt kaufen – es erwartet Sie wieder ein interessantes Angebot an Zuchttieren!

 

mehr...

Neuer Fleckviehvererber Giorgio

Giorgio (Gucci*Hurrican, GZW 134, MW 126, FW 117) kommt aus dem tiefen B-Stamm von Kurt Schneider...

 

mehr...

Leistungsstarker Fleckviehbulle Henderson verfügbar

Henderson (Hendorf*Royal, GZW 130, MW 127) kommt aus der leistungsstarken M-Familie vom Zuchtbetrieb Meister.

 

mehr...

Weitflug gestartet

Der Fleckviehvererber Weitflug (Weidenberg*Waldbrand, GZW 130, MW 120) stammt aus der wunderschönen Waldbrand-Tochter Haba, die über mehrere Generationen auf die Manitoba-Mutter Hannover zurückgeht.

 

mehr...

Fitnessvererber Walton ergänzt das Angebot

Walton (GZW 130, MW 117, FIT 124, ÖZW 132) ist mit Walfried x Rotglut x Manton etwas alternativ gezogen.

 

mehr...

Braunviehbulle Sansibar steht für Eutergesundheit

Sansibar (Sinatra*Vasir, GZW 127, MW 119) geht wie sein Halbbruder Hobas auf den G-Stamm der Familie Mohr aus Matzenweiler zurück, welcher für Lebensleistung steht.

 

mehr...

Absage 8. Deutsche Fleckviehschau

Aufgrund der Entwicklung der BT-Situation seit Jahresbeginn und eines aktuell bestätigten BT-Falles...

 

mehr...

Vortragsveranstaltung Kälber

Am 20. und 21.02.2019 veranstaltet die KKS gemeinsam mit Boehringer Ingelheim und Denkavit eine Vortragsveranstaltung mit dem Thema „Mit gesunden Kälbern erfolgreich am Markt“.

 

mehr...

Vortragsveranstaltung Export

Die RBW und das Braunviehforum laden Sie am Donnerstag, 21. Februar 2019 um 20.00 Uhr in die Versteigerungshalle Bad Waldsee zu dem Vortrag: „Genetik aus dem Süden - erfolgreich in der Welt“ ein.

 

mehr...

British Blue als Alternative bei Gebrauchskreuzungen

Wir haben nun den Bullen Newpole Kyote als Alternative zu den Weiß-Blauen Belgiern ins Angebot genommen, da er sehr leichte Geburten mit sehr guter Kälberqualität verbindet und somit auf einen sehr hohen Zuchtwert kommt.

 

mehr...

Neue Triple aAa-Codierungen verfügbar

Am letzten Freitag wurden die u.a. Bullen codiert.

 

mehr...

Fleischrinder-Jungzüchter treffen sich in Brandenburg

Der diesjährige Bundeswettbewerb der Fleischrinder-Jungzüchter findet am 11. und 12. Mai 2019 im Rahmen der Brala in Paaren/Glien in Brandenburg statt.

 

mehr...

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 13. Februar 2019

Jetzt kaufen – es erwartet Sie wieder ein interessantes Angebot an Zuchttieren!

 

Gemeldet sind 48 FV-Jungkühe / 1 Kuh / 4 Fleckvieh-Bullen, 74 Holstein-Jungkühe / 1 Kuh/ 11 Holstein-Bullen, 27 BV-Jungkühe / 6 Kühe / 3 BV-Bullen sowie Zuchtkälber der Rassen Holsteins und Braunvieh. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sollten Sie keine Zeit haben – Kaufaufträge nimmt gerne Ihr Außendienstler entgegen.

Neuer Fleckviehvererber Giorgio

Giorgio (Gucci*Hurrican, GZW 134, MW 126, FW 117) kommt aus dem tiefen B-Stamm von Kurt Schneider, Schloßschmiedelfeld, aus welchem auch einige schaubekannte Spitzenkühe und weitere Bullenmütter stammen. Seine Mutter Benita ist die 5. Bullenmutter in Folge. Sie geht auf die Lotarry-Tochter Bianca, den Grand Champion der RBW-Schau 2007, zurück. Giorgio ist ein klassischer Doppelnutzungsbulle. Weitere Infos hier !

Leistungsstarker Fleckviehbulle Henderson verfügbar

Henderson (Hendorf*Royal, GZW 130, MW 127) kommt aus der leistungsstarken M-Familie vom Zuchtbetrieb Meister. Er ist sehr aktuell gezogen und verspricht die rahmige Kuh mit viel Länge und Breite. Die Fundamente zeigen etwas mehr Winkel bei guter Trachtenhöhe. Die leistungsbereiten Euter seiner Töchter gefallen besonders mit viel Länge im Vorder- und Schenkeleuter. Weitere Infos hier !

Weitflug gestartet

Der Fleckviehvererber Weitflug (Weidenberg*Waldbrand, GZW 130, MW 120) stammt aus der wunderschönen Waldbrand-Tochter Haba, die über mehrere Generationen auf die Manitoba-Mutter Hannover zurückgeht. Weitflug lässt eine ordentliche Milchmenge mit positiven Inhaltsstoffen erwarten. Auch die Fitness ist in allen Merkmalen sehr gut, ganz besonders die lange Nutzungsdauer, die gute Persistenz und die leichte Melkbarkeit stechen ins Auge. Weitere Infos hier !

Fitnessvererber Walton ergänzt das Angebot

Walton (GZW 130, MW 117, FIT 124, ÖZW 132) ist mit Walfried x Rotglut x Manton etwas alternativ gezogen. Er verspricht die rahmige Kuh mit viel Länge, Breite und Tiefe. In der Eutervererbung sticht er vor allem mit viel Höhe im Euterboden heraus.

 

Walton muss als interessanter Fitnessvererber gesehen werden - hoher ÖZW, beste Eutergesundheit, super Persistenz und eine hohe Nutzungsdauer machen ihn auch für Bio-Betriebe interessant. Weitere Infos hier !

Braunviehbulle Sansibar steht für Eutergesundheit

Sansibar (Sinatra*Vasir, GZW 127, MW 119) geht wie sein Halbbruder Hobas auf den G-Stamm der Familie Mohr aus Matzenweiler zurück, welcher für Lebensleistung steht. Stammkuh Orwell Gino hat in 11 Laktationen über 95.600 kg LL erbracht. Aus dieser Familie stammt auch die bekannte Schaukuh Zoldo Zauberin von Karl Baisch.

Sansibar verspricht die leistungsstarke Kuh mit viel Stärke. Weitere Infos hier !

Absage 8. Deutsche Fleckviehschau

Aufgrund der Entwicklung der BT-Situation seit Jahresbeginn und eines aktuell bestätigten BT-Falles in Baden-Württemberg, der eine Ausweitung des BT-Restriktionsgebietes auch auf Teile Bayerns zur Folge hat, sehen wir uns – nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden – gezwungen, die für 23./24. März 2019 angesetzte Fleckviehschau abzusagen. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Quelle: ASR, 31.01.19

Vortragsveranstaltung Kälber

Am 20. und 21.02.2019 veranstaltet die KKS gemeinsam mit Boehringer Ingelheim und Denkavit eine Vortragsveranstaltung mit dem Thema „Mit gesunden Kälbern erfolgreich am Markt“. Beginn 10.00 Uhr, Ende ca. 14.30 Uhr.

 

Veranstaltungsorte sind:

  • 20.02.2019 Hotel Gasthaus Adler, Bad Waldsee-Gaisbeuren und
  • 21.02.2019 Landhotel Günzburg, Kupferzell-Eschental.

Anmeldung bis zum 15.02.19 erbeten bei den KKS-Geschäftsstellen:

  • Bad Waldsee: Tel. 07524-97360 oder
  • Wolpertshausen Tel. 07951-21967

Vortragsveranstaltung Export

Die RBW und das Braunviehforum laden Sie am Donnerstag, 21. Februar 2019 um 20.00 Uhr in die Versteigerungshalle Bad Waldsee zu dem Vortrag: „Genetik aus dem Süden - erfolgreich in der Welt“ ein.

 

Referenten sind Martin Kohnle, AgroService, Bad Waldsee und Frank Stumpenhusen, GGI-SPERMEX, Ottobrunn. Weitere Infos finden Sie hier !

British Blue als Alternative bei Gebrauchskreuzungen

Wir haben nun den Bullen Newpole Kyote als Alternative zu den Weiß-Blauen Belgiern ins Angebot genommen, da er sehr leichte Geburten mit sehr guter Kälberqualität verbindet und somit auf einen sehr hohen Zuchtwert kommt. Weitere Infos hier !

Neue Triple aAa-Codierungen verfügbar

Am letzten Freitag wurden diese Bullen codiert:

  • Fleckvieh:
    • Mirage - 426315
    • Kaluga - 534612
    • Mirror – 546312
    • Vollkommen PP - 465231
    • Moralis - 564132
    • Malaga Pp - 426531
  • Holsteins:
    • Surround - 342516
    • Charles - 342561
    • Gipsy - 243165
    • Gringo - 234165
    • Gracian - 432561
  • Braunvieh:
    • Casanova - 216435
    • Canyon - 642543
    • Catman - 423651

Fleischrinder-Jungzüchter treffen sich in Brandenburg

Der diesjährige Bundeswettbewerb der Fleischrinder-Jungzüchter findet am 11. und 12. Mai 2019 im Rahmen der Brala in Paaren/Glien in Brandenburg statt.

Infos und Anmeldeformular hier !

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 181