Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 07.11.2017

RBW-Newsletter 07.11.2017

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 08. November 2017

Jetzt kaufen – es erwartet Sie ein interessantes Angebot an Zuchttieren!

 

mehr...

Management-Vortragsveranstaltungen

Das sind die Themen: Mastitis & Gesundheitsüberwachung mit Silent Herdsman. Jetzt anmelden unter RBW Tel. 07586-9206-0! Veranstaltungsdauer jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr, Teilnahmegebühr 20,00 € incl. Mittagessen.

 

mehr...

Gelungener Oberschwäbischer Fleckviehtag!

Zum dritten Mal trafen sich anlässlich des Oberschwäbischen Fleckviehtages die Fleckviehzüchter der Zuchtvereine Biberach-Aulendorf, Ehingen, Reutlingen, Bad Saulgau-Riedlingen, Ravensburg und Blaubeuren zum alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb am 29. Oktober in Bad Waldsee.

 

mehr...

Bundesjungzüchterschau 2017 mit Braunvieh-Nachzuchten

Zum ersten Mal in der Geschichte findet die deutsche Bundesjungzüchterschau am Samstag, 18. November 2017 in Bad Waldsee-Hopfenweiler statt.

 

mehr...

Leistungsstarker Fleckviehvererber Harun ergänzt das Samenangebot

HARUN (GZW 131, MW 132, +1.274 kg) hat mit Haribo x Vorum x Waldbrand x Endo x Hofberg ein etwas alternatives Pedigree.

 

mehr...

Allrounder Antonov nun erhältlich!

ANTONOV (GZW 129) ist der neue und bereits auch international stark nachgefragte Braunviehvererber für Exterieur (EXT 131) - rahmige, elegante und tiefe Kühe mit bestem Fundament und absoluten Spitzeneutern sind zu erwarten!

 

mehr...

Auktion Bad Waldsee morgen, Mittwoch, 08. November 2017

Jetzt kaufen – es erwartet Sie ein interessantes Angebot an Zuchttieren (siehe Katalog ). Gemeldet sind 34 FV-Jungkühe / 1 Bulle, 62 Holstein-Jungkühe / 5 Kühe / 11 Holstein-Bullen und 28 BV-Jungkühe / 2 Kühe / 7 BV-Bullen und Zuchtkälber der Rassen Holsteins und Braunvieh. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sollten Sie keine Zeit haben – Kaufaufträge nimmt gerne Ihr Außendienstler entgegen.

Management-Vortragsveranstaltungen

Das sind die Themen: Mastitis & Gesundheitsüberwachung mit Silent Herdsman. Jetzt anmelden unter RBW Tel. 07586-9206-0!

 

Veranstaltungsdauer jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr, Teilnahmegebühr 20,00 € incl. Mittagessen.

 

Termine:

  • S1 14.11.17 Gasthof Linde, 88430 Rot a. d. Rot, anschließend Betrieb Manuel Utz, Rot a. d. Rot-Mettenberg
  • S2 15.11.17 Gasthof Halde, 88299 Leutkirch-Herlazhofen, anschließend Betrieb Wolfgang Ehrmann, Leutkirch-Heggelbach
  • S3 21.11.17 Gasthaus Hasen, 88276 Berg, anschließend Betrieb Markus Kreuzer, Berg-Oberbelzenhofen
  • S4 22.11.17 Landgasthof Kranz, 78183 Hüfingen-Behla, anschließend Betrieb Klaus Fischerkeller, Bad Dürrheim-Johanneshof
  • S5 11.12.17 Landgasthof Zur Rose, 89584 Ehingen-Berg, anschließend Betrieb Joachim Keller, Allmendingen-Hausen
  • S6 12.12.17 Ferienhof Schwehr, 88682 Salem-Beuren, anschließend Betrieb Uwe Bauer, Salem-Buggensegel

Gelungener Oberschwäbischer Fleckviehtag!

Zum dritten Mal trafen sich anlässlich des Oberschwäbischen Fleckviehtages die Fleckviehzüchter der Zuchtvereine Biberach-Aulendorf, Ehingen, Reutlingen, Bad Saulgau-Riedlingen, Ravensburg und Blaubeuren zum alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb am 29. Oktober in Bad Waldsee. Als Gäste konnten in diesem Jahr die Fleckviehzüchter aus dem Kreis Sigmaringen begrüßt werden. Zudem rundeten die Einlagen der Herzdropfa sowie die Oberschwäbische Fleckviehkapelle das Programm ab. 

 

Mit 134 Tieren im Katalog konnte auf eine bisher nicht gekannte Breite an Beschickern zurückgegriffen werden, 30 verschiedene Zuchtbetriebe stellten sich dem Wettbewerb und belohnten damit die umfangreichen Vorbereitungen des Organisationskomitees. Als Miss Oberschwaben 2017 kürte der Preisrichter Dr. Alfred Weidele schließlich die Siegerin der alten Kühe, Rau Romy, von Markus Scheuing, Berg, die damit zum zweiten Mal diesen Titel erringen konnte. Weitere Infos und Fotos finden Sie hier .

Bundesjungzüchterschau 2017 mit Braunvieh-Nachzuchten

Zum ersten Mal in der Geschichte findet die deutsche Bundesjungzüchterschau am Samstag, 18. November 2017 in Bad Waldsee-Hopfenweiler statt. Dieses Event wird vom Braunviehjungzüchterverband Baden-Württemberg gemeinsam mit der Allgäuer Jungzüchtergemeinschaft organisiert. Der international erfahrene Südtiroler Preisrichter Daniel Gasser hat die Aufgabe aus den besten Braunviehkühen Deutschlands den Champion zu küren. 172 Tiere stehen im Katalog!

 

Zudem werden Nachzuchtgruppen von aktuellen Braunviehvererbern (Purpro Info hier , Hidalgo & Verdi) präsentiert. Freuen Sie sich auf einen spannenden Wettbewerb und die ersten Töchter von Purpro! Weitere Infos und den Schaukatalog finden Sie auf unserer Homepage .

Leistungsstarker Fleckviehvererber Harun ergänzt das Samenangebot

HARUN (GZW 131, MW 132, +1.274 kg) hat mit Haribo x Vorum x Waldbrand x Endo x Hofberg ein etwas alternatives Pedigree. Er kommt vom bekannten Zucht- und Schaubetrieb Fleidl aus Griesstätt. Auch seine leistungsstarke Großmutter Marcela ist Bullenmutter. Mutter und Großmutter fallen durch bestens beaderte und sehr drüsige Euter auf. Harun wird die mittelrahmige, moderne Fleckviehkuh mit bester Klaue bringen. Er gefällt besonders auch in der Eutervererbung - viel Länge, beste Anbindung und ein starkes Zentralband. Weitere Infos finden Sie hier .

Allrounder Antonov nun erhältlich!

ANTONOV (GZW 129) ist der neue und bereits auch international stark nachgefragte Braunviehvererber für Exterieur (EXT 131) - rahmige, elegante und tiefe Kühe mit bestem Fundament und absoluten Spitzeneutern sind zu erwarten! Zudem kombiniert er dies alles mit einer hohen Milchleistung (+996, MW 128). Nutzen Sie den Allrounder Antonov zur Erzeugung von fehlerlosen Verkaufs- und Schautieren mit hoher Milchleistung! Weitere Infos finden Sie hier .

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 135