Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Newsletter vom 02.02.2017

BeefSpecial 17 Nr. 1

Und das sind die Themen in diesem Newsletter

Süddeutsche Fleischrindertage in Ansbach - Nachlese

Unsere 10. Süddeutschen Fleischrindertage sind vorbei, und es waren gute Tage!

 

mehr...

Nightsale am 8. April – Hofauktion Fleckvieh-Fleisch bei Burkhardt

Nach den erfolgreichen Fleischrindertagen in Ansbach bietet sich hier die nächste Gelegenheit, sehr gute hornlose Fleckvieh-Fleisch Genetik zu erwerben.

 

mehr...

Weitere Termine 2017

Die nächsten Termine für unsere Fleischrinderzüchter und –halter sowie alle Interessenten.

 

mehr...

Süddeutsche Fleischrindertage in Ansbach - Nachlese

Unsere 10. Süddeutschen Fleischrindertage sind vorbei, und es waren gute Tage! Erstmals seit vielen Jahren gab es für Baden-Württemberg und Bayern nur einen Marktstandort für Fleischrinder, diesmal am 20. und 21. Januar in Ansbach. Im kommenden Jahr wird es gemeinsam die Arena Hohenlohe in Ilshofen sein. Beste Zusammenarbeit mit dem Ziel einer optimalen Präsentation und Vermarktung unserer Genetik prägten Vorbereitung und Durchführung dieser gemeinsamen Auktion des Fleischrinderverband Bayern e.V. (FVB) und der Rinderunion Baden-Württemberg e.V. (RBW).

 

Insgesamt wurden 95 Tiere angeboten, darunter 81 Bullen, von denen 83 Tiere (76 Bullen) zu einem Durchschnittspreis über alle Rassen von 3089 € verkauft wurden. Qualität vor Menge, das stand über allem! Jeder Bulle war vorselektiert, alle auf väterliche und mütterliche Abstammung geprüft, alle genetisch hornlosen Bullen gehörnter Rassen auf ihren Hornstatus im Labor untersucht. So viel Sicherheit wird selten auf Märkten geboten! Das Niveau der Verkaufspreise bewegte sich auf kontinuierlich gutem Niveau. Den Höchstpreis erzielte der typstarke, reinerbig-hornlose Charolais-Körsieger der Familie Grauf (Feuchtwangen) mit 5800 €, in die Besamung nach Greifenberg verkauft. Weitere 10 Bullen erzielten Steigpreise von 4000 bis 5000 €. Bei so viel Angebot war aber auch mal ein Schnäppchen für den sparsamen Käufer dabei.

 

Bei Limousin standen zwei absolute Kracher vorne, der genetisch-hornlose Körsieger mit 8-9-9 von Josef Lang in Eglsee. Er blieb für 4400 € in Bayern, ebenso wie der 9-9-8 gekörte Reservesieger von Harald Lutz, Seewald, mit 857 kg der schwerste aller 29 Limousin auf dem Markt. Andreas Lamparth, Altensteig, konnte für 4200 € einen reinerbig-hornlosen, 8-8-7 gekörten Mateo-Enkel in die Schweiz verkaufen. Die zwei Pinzgauer Bullen, darunter der Körsieger von Familie Leibold in Meßstetten, fanden ihre Käufer, ebenso wie der hervorragende Herefordbulle von Martin Rösch (Wangen), 8-8-9 gekört, der nach Tschechien ging.

 

Bemerkenswert ist, dass insgesamt 14 Bullen in die Schweiz verkauft werden konnten, weitere 4 Bullen nach Tschechien, darunter ein bayerischer Highland in die Besamung. Weitere, sehr gute Bullen sicherten sich deutsche Besamungsstationen: so kaufte die RBW den schwarzen Reservesieger Angus für 3800 €, der Körsieger Fleckvieh Fleisch (Simmental) ging für 5000 € ebenfalls nach Greifenberg. Die Rinderallianz nahm zwei weitere Angus für deren Besamung in Mecklenburg-Vorpommern mit: den an Nr. 4 rangierten aller 33 Angus, einen roten BIO-Bullen mit 1455 g Tageszunahme und einem Zuchtwert (RZF) von 113 zum Höchstpreis dieser Rasse von 4800 €, sowie einen schwarzen Aberdeen mit RZF 108 für 3400 €. Dr. Junck aus Jungingen gelang es, fünf Aberdeen erfolgreich zu vermarkten.

 

Da noch sieben Jungrinder im Mittel für sehr gute 2021 € zugeschlagen wurden, und auch der Jungzüchterwettbewerb mit 25 Teilnehmern ein voller Erfolg war, mit Annika Böttinger (14) aus Gechingen als Juniorchampion sowie Elke Güllich (29) aus Neukirchen als „Seniorchampion“, kann abschließend festgehalten werden: Rahmenprogramm, Stimmung und Verkauf, alles war Bestens!

Nightsale am 8. April – Hofauktion Fleckvieh-Fleisch bei Burkhardt

Nach den erfolgreichen Fleischrindertagen in Ansbach bietet sich hier die nächste Gelegenheit, sehr gute Fleckvieh-Fleisch Genetik zu erwerben. Rund ein Dutzend bester Jungbullen wird zum Verkauf stehen, wie gewohnt mit höchsten Tageszunahmen und besten Zuchtwerten. Die Mehrheit sogar reinerbig hornlos getestet (PP*), darunter Söhne des neuen top-Bullen Diamant (RZF 120), in Herbertingen auch über die Besamung verfügbar.

Programm: 18 Uhr Vorstellung der Bullen, 20 Uhr Auktion.

 

Körergebnisse ab 5. April auf der Homepage der RBW .

 

Adresse für Navigation: 75394 Oberreichenbach - Würzbach, Amselweg 6.

Weitere Termine 2017

Nach der schon traditionellen und inzwischen extrem erfolgreichen Hofauktion Fleckvieh-Fleisch (Simmental) bei Hans-Jochen Burkhardt am 8. April folgen als nächste Termine für unsere Fleischrinderzüchter und –halter sowie alle Interessenten:

06. Mai:        Highland – Offene Jungtierschau der RBW

                   11 Uhr öffentliche Rasseausschuss-Sitzung

                   13 Uhr Sammelkörung, danach Jungtierschau

                   Grobbachhalle, Festzelt, Geroldsauer Str. 76534 Baden-Baden

05.-07. Mai: Bundesjungzüchter Fleischrinder – Wettbewerb in Leipzig

Fleischrind-Jungzüchter-Wettbewerb im Rahmen der agra, Messegelände Leipzig.
5.5. Auftrieb, 6.5. Vorführwettbewerb, 7.5. Siegerehrung. Meldeschluss: 27.3.2017. Weiteres unter: www.bdf-web.de/jungzuechter

07./08. Juli:   Landestreffen Fleischrinderzucht

Raum Schwarzwald, Betriebsbesichtigungen am Freitag und Samstag. Geplant sind: Angus, Charolais, Limousin, Wäldervieh und Highland.

Züchterabend mit Kurzvorträgen im „Schwarzwald Hotel“ in 77723 Gengenbach, Übernachtung möglich.

Weiteres zeitnah unter www.rind-bw.de und im Einladungsschreiben Anfang Mai. Anfragen und Anmeldungen vorab unter: fleischrinder@rind-bw.de

 

 

Ihr RBW Fleischrinder Team

Noch Fragen?

 

Wir lieben auch die klassischen Kommunikationswege.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, senden Sie uns einen Brief oder eine E-Mail.
Rinderunion Baden-Württemberg e.V.
Ölkofer Strasse 41
88518 Herbertingen, Germany
Tel.: +49 7586 / 9206-0
Fax: +49 7586 / 5304
E-Mail: info@rind-bw.de
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte nicht antworten! Copyright © 2019 RBW
Newsletter ID 105