Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Jungzüchter|Termine und Veranstaltungen

VdJ-Bundesjungzüchtertreffen Osnabrück (10/2021)

Aus dem RBW-Gebiet nahmen am vergangenen Wochenende 6 Jungzüchter mit ihren Rindern erfolgreich teil. Neben dem klassischen Vorführwettbewerb gab es auch Wettbewerbe für Typtiere und Fitting.

 

Die Klassensiege waren wie folgt verteilt:

 

Sara Raff, Stuttgart 1c Vorführen, Andreas Maier, Schwäbisch Gmünd 1a Vorführen, 1c Typtier, 6. Fitting, Jana Schramm, Fichtenberg 1a, Typtier 7. Fitting, Lili Raff, Stuttgart 1b Vorführen, Endauswahl Sieger jung Beste 5, Katharina Mock, Markdorf 1d Vorführen, 1a Typtier, Jenny Klenk Murrhardt 1f Vorführen, 1g Typtier.

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch!

Andreas MaierAndreas Maier FittingJana SchrammJana Schramm FittingJenny KlenkKatharina MockLili RaffSara Raff

RBW-Jungzüchtertag 12.09.2021

RBW Jungzüchtertag 2021 mit Rekordbeteiligung

Alle Teilnehmer des Juniorenwettbewerbes

Die Rinderunion Baden-Württemberg veranstaltete am 12. September 2021 in Bad Waldsee ihren Jungzüchtertag. Mit 122 Teilnehmern aus dem gesamten Zuchtgebiet war er in der 20-jährigen RBW Geschichte die größte Jungzüchterschau Baden-Württembergs. Der engagierte Preisrichter Tobias Guggemos, Rückholz meisterte zusammen mit seiner Ringwoman Lena Guggemos seine Aufgabe, die besten Vorführer zu richten, souverän. Der Jungkuh-Typtierwettbewerb trug zum Erfolg der Tierschau bei.

 

Viktoria Beigger, Bodnegg und Julian Denzel, Eberhardzell, beide 4 Jahre alt, betraten als erste den Schauring. Bei der Kategorie „Mini“ flossen neben dem Umgang mit dem Kalb auch das Wissen über die Abstammung und die Aufzucht in die Richterentscheidung mit ein. Den ersten Ring gewann Viktoria Beigger, die jüngste Teilnehmerin der Schau, vor Marco Renz, Bad Wurzach. Im zweiten Ring lag Felix Mink, Seitingen vor Stefan Romer, Bavendorf. Im letzten Ring dieser Klasse traten schon „erfahrene“ 8-Jährige als Vorführer auf. Für Theo Hofer war es die dritte Teilnahme am RBW JZ Tag, Er lag vor Elias Albinger, der bereits 4 x am JZ Tag teilgenommen hat. Im ersten Finale des Tages lobte Tobias Guggemos das Engagement der Eltern, ihre Kinder für die Rinderzucht zu begeistern. Felix Mink setzte sich dann im „Mini Finale“ vor Theo Hofer als Champion durch.

 

In vier Ringen traten 31 Kinder im Juniorenwettbewerb an. Das Betreten des Schauringes sowie der Blickkontakt zum Preisrichter waren entscheidend für die Rangierung. Luca Bertsch, Bad Waldsee, vor Johanna Balogh, Neukirch und Carla Schupp, Waldshut-Tiengen vor Laura Beckereit, Seitingen, lauten die Platzierungen in den ersten beiden Ringen. Den stark umkämpften 6. Ring gewann Christiane Hörmann, Unteropfingen, knapp vor Sarah Klenk, Murrhardt. Florian Heinzler, Bad Waldsee gewann die letzte Entscheidung vor Amelie Müller, Grünkraut und zog ins Finale der Junioren mit ein. In einem spannenden Junioren-Finale zeigten sich schon die Stars des Cattle Showing von morgen. Neben dem korrekten Abstand zum Vordermann und zur Bande stellten sie beim Line Up ihr Tier am besten auf. Christine Hörmann glänzte in allen Punkten und gewann den Champion Titel der Junioren vor der starken Carla Schupp.

 

Mit 33 Teilnehmern war die Intermediate Klasse von 12 bis 15 Jahren am stärksten besetzt. Die Kommandos des Preisrichters setzte im 1. Ring Lea Wirth, Markdorf vor Eva Romer, Bavendorf am besten um. Mit viel Erfahrung und hochkonzentriert gingen die Teilnehmer an den Start. Es glänzten die Geschwister Lorenz und Elena Fuchs aus Schlier, die sich jeweils als erste ihres Ringes einen Platz für das Finale sicherten. Als 1b erreichten hier Felix Baur, Salem und Sabrina Kreuzer, Berg ebenso die begehrten Plätze für die Endausscheidung. Constantin Weidele, Wolfegg vor Julia Heilmann, Schrozberg lautete die Reihenfolge im vorletzten Ring. Wie am Jungzüchtertag 2020 sicherte sich Christina Wolf, Isny und Tanja Maucher, Bad Waldsee die letzten zwei Plätze für das Finale. Dort wurden die Karten neu gemischt! Tobias Guggemos machte die Champion Wahl spannend. Nach dem ersten Aufstellen, verblieben noch sechs Vorführer im Ring, auch den Rindertausch meisterten die Jungzüchter souverän. Die weiteren Anforderungen wie die Konzentration, den Blick auf das Tier und die Kommandos des Preisrichters umzusetzen, erfüllte Constantin Weidele hervorragend. Er wurde zum Intermediate Champion gekürt, vor der starken Sabrina Kreuzer.

 

National und international erfahrene Jungzüchter waren bei den Senioren am Start. Sie konnten wählen, ob sie mit einem Rind oder einer Jungkuh am Wettbewerb teilnehmen. Im ersten Ring traten die Teilnehmer mit Rindern an, diesen entschied Andreas Maier, Schwäbisch Gmünd für sich vor Jenny Klenk, Murrhardt. Anja Rau, Ebersbach hatte ihre Kuh am besten präsentiert vor Simon Zimmermann, Bad Waldsee. In den weiteren Ringen wurde ebenfalls mit Kühen vorgeführt. Mit einer tadellosen Vorführleistung siegte Isabell Allmendinger, Amtzell vor Paul Sperr, Satteldorf im dritten Ring. Max Hartman, Aichstetten war beim Aufstellen des Tieres zügiger als Sandra Gütler, Oberschwarzach. Dies sicherte ihm die 1a Platzierung.

 

„Ich bin beeindruckt über das internationale Top-Vorführniveau, das die Jungzüchter hier zeigen“ begann Tobias Guggemos die Kommentierung der letzten großen Vorführentscheidung des Tages. „Der Vorführer mit der Kat. 97 fiel mir schon beim ersten Betreten des Ringes auf, hochkonzentriert, perfektes Aufstellen des Rindes, auch die Ruhe beim Tierwechsel begeisterte mich‘“ so wurde Andreas Maier zum Champion der Senioren gekürt. Ihre aufmerksame, ruhige Art sicherte Anja Rau den Reservechampion Titel.

 

Ein weiteres Highlight war der Jungkuh-Typtierwettbewerb. Beim Fleckvieh starteten sechs Tiere. Es gewann die breite, mit einem sehr langen Voreuter ausgestattete Miami-Tochter Mia von Max Hartmann, Aichstetten vor der Kuh mit dem stärksten Zentralband, der Hutorio-Tochter Zilla von Paul Sperr, Satteldorf. Neun Tiere in zwei Klassen aufgeteilt, nahmen bei Brown Swiss teil. Bisto zeigte mit vier Töchtern, dass er Schaupotential vererben kann. Der erste Ringsieg ging an die harmonische, mit gutem Becken ausgestatte Huvilu-Tochter Ballerina von Friedrich Sauter, Krattenweiler vor Bisto Stella von Aaron Albinger, Biberach, die mit einem breitem hohen Hintereuter punktete. Im zweiten Ring der Brown Swiss Jungkühe war die Betriebsreihenfolge gleich. Familie Sauter mit der Blooming- Tochter Saskia, die durch ihren sehr hohen Euterboden punkten konnte, vor der rahmigen und breiten Bisto-Tochter Janina aus dem Betrieb Albinger. Bestes Typtier Brown Swiss wurde Huvilu Ballerina vor Blooming Saskia, beide aus dem Betrieb Sauter.

 

Den Preis für die am originellsten gestalteten Stalltafeln erhielten Leonhard Denzel, Eberhardzell, Christine Hörmann, Oberopfingen, Levin Knödler Markdorf, Mateo Müller, Aulendorf, Verena Nussbaumer, Bad Waldsee und Jakob Wohnhas, Oberopfingen

 

Der RBW Jungzüchtertag war 2021 wieder ein voller Erfolg. Die Rekordteilnahme der Jungzüchter zeigt das große Engagement der Kinder und Eltern in der Rinderzucht. Es war eine gelungene Premiere für die Brown Swiss Bundesjungzüchterschau am Sonntag, 21. November 21.

 

Weitere Fotos in unserem RBW-Online-Fotoalbum

Josef Volkwein mit Viktoria Beigger eröffnen den RBW JZ TagBefragung der JZ durch Tobias GuggemosFinale MiniMini Champion v. l.n.r. Theo Hofer Reserve  Felix Mink Mini Champion  hintergrund Josef Volkwein vorstand RBW Regina Dilger Braunviehkönigin , Tobias u. Lena guggemosAlle Teilnehmer des Mini WettbewerbesFinale JuniorenJunior Cahmpion  v.lnr Carla Schupp Reserve . Christine Hörmannn Junior ChampionAlle Teilnehmer des Junioren WettbewerbesSchönste Stalltafel mit Juror Anita Mühleis u. Regina DilgerPreisrichter Tobias GuggemosFinale IntermediateIntermediate Champion v.l.n.r Sabrina Kreuzer Res.  Constantin Weidele  Intermediate ChampionAndreas Maier konzentriertIsabell AllmedingerPaul SperrLine Up Finale SeniorenFinale SeniorenSenior Champion Andreas Maier Reserve Anja RauTyptier Fleckvieh im vordergrund Miamia Mia dahinter Hutorio ZillaLine up Finale Typtier Brown SwissTyptier Brown Swiss im Vordergrund Huvilu Ballerina im Hintergrund Blooming Saskia

Brown Swiss Bundesjungzüchterschau 21.11.2021 in der Versteigerungshalle Bad Waldsee

Dieses Event wird wieder vom Braunviehjungzüchterverband Baden-Württemberg gemeinsam mit der Allgäuer Jungzüchtergemeinschaft geplant.

 

Zu der deutschlandweit ausgeschriebenen Jungzüchterschau werden Teilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen erwartet.  Kälbervorführwettbewerb, Stalltafelprämierung, Wahl des besten Typtieres der Rinder bieten ein abwechslungsreiches Programm. Höhepunkt wird die Champion Wahl der schönsten Braunviehkuh Deutschlands sein.

 

Durch die Veranstaltung zeigen die Braunviehjungzüchter Deutschlands, dass die Milchviehwirtschaft eine starke Perspektive in der Zukunft hat, ebenso wollen sie die Jugendlichen an der Rinderzucht begeistern!

 

Weitere Infos unter: Homepage der ARGE Deutschland

 


Klasse Schulung mit begeisterten Kindern

45 hochmotivierte Jungzüchter trafen sich Ende August zum RBW Fitting Tag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee. Unter professioneller Anleitung der RBW Mitarbeiter wurde das Vorführen und das perfekte scheren der Rinder geübt.

 

Alfred Heinzler informierte die Teilnehmer zum bevorstehenden RBW-Jungzüchter-Tag. Neben Ablauf und Anmeldezahl, wurden auch veterinärhygienische Auflagen für die aufgetriebenen Tiere besprochen. Ebenso die richtige Auswahl des Rindes. Bevor das Rind gestylt werden kann gehört das Waschen der Tiere als Grundvoraussetzung dazu.

 

Nach der erfolgreichen Wäsche eines Rindes, erklärte Marc Waldner den Jungzüchtern die verschiedenen am Markt befindlichen Schermaschinen und Messer. Beim Stylen sollten zuerst Körper, Beine und zum Schluss der Kopf mit unterschiedlich hohen Schermessern geschoren werden. Alle Jungzüchter durften dann selber am Rind Hand anlegen.

 

Frisch gestärkt ging es nach der Mittagspause ans Vorführen. Thomas Kopf zeigte das richtige Anlegen des Strickes. Ab einem Alter von 12 Jahren sollte mit Halfter vorgeführt werden.  Pünktlichkeit am Ring, richtige Halfterhaltung sind die besten Vorrausetzungen für einen erfolgreiche Präsentation. Gemeinsam mit Simon Zimmermann, Öbermöllenbronn erklärte er die Regeln des Vorführens die vom Verein deutsche Jungzüchter festgelegt sind. Danach konnten alle das richtige Betreten des Ringes ebenso wie das perfekte Aufstellen des Rindes und die Befehle des Preisrichters üben.

 

Das tolle Engagement und Wissensdurst der Jungzüchter motivierte auch das RBW Schulungsteam. Sie freuen Sich schon auf den RBW Jungzüchtertag am Sonntag 12. September viele der Fitting Tag Teilnehmern wiederzusehen. Wer weiß, vielleicht war auch ein zukünftiger Champion bei der Schulung mit dabei.

Learning by doing

Erlebnisnacht 2021 - ein Erlebnis nicht nur nachts!!

Eine ganz besondere Erlebnisnacht für Jungzüchter veranstaltete der Braunviehjungzüchterverband Baden-Württemberg am vorletzten Augustwochenende 2021. Knapp 40 Teilnehmer freuten sich nach einem negativen Corona-Test über zwei sonnige Tage und eine lange Nacht am Lagerfeuer an der Versteigerungshalle in Bad Waldsee.

 

Gleich früh morgens nach der Ankunft wartete mit dem Zeltaufbau die erste Herausforderung für die Teilnehmer. Nachdem das Bett stand, ging es zur Urwald-Hüpfburg. Hier wurde Krokodil, Papagei und Schimpanse gezeigt, dass es nicht nur im Urwald wild zugeht!

 

Bei der Jungzüchterrallye gab es bei den verschiedenen Stationen wie Wasserwurm, Wettnageln, Plastikeutermelken, Joghurtpyramiden und Eierlauf-Hindernissparcour nur Sieger und ab und zu eine Abkühlung gratis dazu!

 

Wer bei knapp 30°C noch Erfrischung suchte, fand beim Silofolienweitrutschen oder bei der Wasserschlacht das kühle Nass.

 

So viel Action macht Hunger - dieser wurde vom Grillteam hervorragend mit Steaks, Wurst und Salaten bekämpft. Beim Nachtisch sorgte bestes Q-Eis aus Hittisweiler für beste Stimmung. Jeder konnte anschließend noch seine Kreativität beim Basteln eines Vogelhauses unter Beweis stellen.

 

Der Tag ging zu Ende und das Lagerfeuer an. Gänsehaut kam bei Vollmond und Geistergeschichten auf. Danach wurden in gemütlicher Runde am Feuer bei Dosenmusik neue Freundschaften geschlossen, Stockbrot gebacken und zahlreiche Mücken ins Jenseits befördert – und das bis früh in den Morgen!

 

Gestärkt, nach einem phänomenalen Frühstücksbuffet, ging es dann zufrieden und extrem unausgeschlafen wieder nach Hause.


Kälber-Vorführwettbewerb beim Vieh-und Krämermarkt in Geifertshofen

Hallo liebe Jungzüchter und Eltern,


beim Vieh- und Krämermarkt in Geifertshofen am Donnerstag den 02.09.2021,
veranstalten wir einen Kälbervorführwettbewerb.


Dies macht nicht nur den Kindern/Jugendlichen und ihren Eltern viel Spaß, sondern kommt auch bei den Zuschauern bestens an. Die Kälber sollten etwa 4 - 12 Wochen alt sein und in ihrer Größe zum Vorführer passen. Bei Teilnehmern über 10 Jahren sollte das Alter des Kalbes/Rindes in Monaten etwa dem Alter des Vorführers in Jahren entsprechen (jedoch nicht zwingend erforderlich). Die Rasse des Tieres ist egal.


Aufgerufen zur Teilnahme sind Kinder und Jugendliche ab etwa 4 Jahre bis zum Alter von ca. 16 Jahren.


Besonders würden wir uns über viele neue Jungzüchter freuen, die einfach ungezwungen teilnehmen. Gerne können auch Nachbarkinder oder Freunde mitmachen.


Wir bitten Euch eine Kopie des IBR-Zeugnisses sowie den Tierpass am Wettbewerb mitzubringen.

 

Weitere Infos sind aus der u.a. PDF-Datei zu entnehmen.


Brown Swiss Bundesjungzüchterschau 2021

Nach 4 Jahren, findet die Deutsche Brown Swiss Bundesjungzüchterschau am Sonntag, 21. November 2021 wieder in Bad Waldsee-Hopfenweiler statt.

 

Dieses Event wird vom Braunviehjungzüchterverband Baden-Württemberg gemeinsam mit der Allgäuer Jungzüchtergemeinschaft organisiert. Der international erfahrene österreichische Preisrichter Gerold Riedel, Tirol, hat die Aufgabe aus den besten Brown Swiss Tieren Deutschlands die Champions zu küren.

 

Zu der deutschlandweit ausgeschriebenen Jungzüchterschau werden Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet. Die RBW, RBG und BSG planen erstmals in diesem Jahrzehnt Nachzuchten von Top aktuellen Brown Swiss Vererbern, live einem breitem Fachpublikum zu präsentieren. Kälbervorführwettbewerb, Stalltafelprämierung, Wahl des besten Typtier Rind, bieten ein abwechslungsreiches Programm. Ebenso wird der Bundessieger im Brown Swiss Cattle Showing Wettbewerb gekürt. Höhepunkt ist die Champion Wahl der schönsten Brown Swiss Kuh Deutschlands.

 

Erwartet werden interessierte Züchter aus dem In- und Ausland, die sich über die hervorragende Qualität der Rinder überzeugen. Ziel ist es ebenso der branchenfremden Bevölkerung die Landwirtschaft und Tierzucht näher zu bringen. Durch die Veranstaltung zeigen die Braunviehjungzüchter Deutschlands, dass Milchviehhaltung eine starke Perspektive in den kommenden Jahrzehnten auf den Betrieben hat.

 

„Denn die Jugend ist unsere Zukunft.“

 

Weitere Infos zum Ablauf entnehmen Sie bitte den beigefügten PDF-Dateien. 

 

Premiumsponsoren: Allflex, DeLaval, KWS und RBW

 

PremiumsponsorPremiumsponsorPremiumsponsorPremiumsponsor

Jungzüchterclub Gaildorf - Aktuelle Info

Hallo liebe Jungzüchter,


erstmal möchten wir uns ganz herzlich bei Euch für die tollen Bilder bedanken die uns zugegangen sind! Jeder Teilnehmer erhält als Dankeschön ein Becher Eis vom Dornwiesenhof in Mittelrot- wer diesen noch nicht abgeholt hat, bitte in den nächsten Wochen abholen.

 

Die Jury BM Zimmermann mit Team hat entschieden - die Gewinner sind:

  • Anna Sauter
  • Paul Ackermann
  • Julia Kübler

Die Preisübergabe findet am kommenden Freitag, 25.09.20 um 16 Uhr vor dem Rathaus in Gaildorf statt - die Gewinner bitten wir - wenn zeitlich möglich - zu kommen, da auch ein Bild gemacht wird. 


Ein herzliches Dankeschön nochmal an alle Einsender, die Bilder waren wirklich alle toll!


15. RBW-Jungzüchtertag 2020

Der Bericht!

01championauswahlmini

Die Rinderunion Baden-Württemberg (RBW) veranstaltete am 13. September 2020 die erste Tierschau in Süddeutschland seit Ausbruch der Corona Pandemie. 73 motivierte Jungzüchter, ein durchdachtes Hygienekonzept und ein engagierter, fachlich auf höchstem Niveau richtender Preisrichter Hannes Neuner mit seinem Ringman Hannes Pfister aus dem Zillertal trugen zum Erfolg der Tierschau bei.

 

Der vierjährige Jonathan Schneider-Wild aus Markdorf war der Erste, der bei der Kategorie „Mini“ den Ring betrat. Neben dem Umgang mit dem Rind bzw. Kalb flossen das Wissen über Haltung, Abstammung und Fütterung in die Preisrichterentscheidung mit ein. Den ersten Ring gewann Ariane Hübl, Horb am Neckar vor Stefan Romer, Ravensburg. Im zweiten Ring lag Verena Nussbaumer, Bad Waldsee vor Jonas Arnegger, Markdorf. Bei den 8-jährigen im letzten Ring waren dann schon kleine Profis wie Martin Fuchs aus Ravensburg, der bereits das 4. Mal teilnahm, vertreten. Er siegte vor dem Newcomer Luca Bertsch, Bad Waldsee. Hannes Neuner lobte im ersten Finale das große Engagement der Jüngsten, das zu fördern sei. Als „Mini Champion“ setzte sich dann letztendlich Martin Fuchs vor Luca Bertsch durch.

 

16 Jungzüchter auf drei Ringe verteilt traten bei den Junioren an. Die Vorführhaltung und der Blickkontakt zum Preisrichter flossen bei der Entscheidung mit ein. Benedikt Mock, Markdorf vor Sarah Klenk, Murrhardt und Lea Nussbaumer, Bad Waldsee vor Tom Meyer Oberteuringen lauteten die Platzierungen in den ersten beiden Ringen. Eva Romer, Bavendorf gewann die letzte Entscheidung vor Luis Arnegger, Markdorf und zog ins Finale der Junioren mit ein. Die Finalisten zeigten das richtige Betreten des Ringes, den korrekten Abstand zum Vordermann und der Bande. Eva Romer meisterte dies am besten und sicherte sich den Siegertitel vor Lea Nussbaumer.

 

Aufgeteilt in vier Ringen traten die 12 bis 14-Jährigen gegeneinander an. Die Kommandos des Preisrichters setzte Felix Bauer, Salem vor Jaro Österle, Schrozberg am besten um. Hochkonzentriert waren auch alle anderen Starter. Elena Fuchs, Schlier gewann vor Constantin Weidele, Wolfegg und Selina Winterhalter, Titisee-Neustadt vor Julia Heilmann, Schrozberg. Mit einer souveränen Vorführleistung sicherten sich Christina Wolf, Isny und Tanja Maucher, Bad Waldsee die letzten zwei Plätze für das Finale. Die Spannung stieg, als Hannes Neuner von den acht Finalisten für den „Intermediate Champion“ Felix Baur, Elena Fuchs, Constantin Weidele und Christina Wolf auswählte, die sich längs in der Mitte aufstellen sollten. Mit den Worten „Die Katalognummer 58 zeigte die harmonischste Vorführleistung und setzte meine Befehle am korrektesten durch“, kürte er Christina Wolf zum „Intermediate Champion“. Als Reservesiegerin wurde Elena Fuchs benannt.

 

Die 18 Senioren im Starterfeld machten es dem Preisrichter nicht einfach eine Entscheidung zu treffen. Viele der Jungzüchter waren bereits mehrmals bei internationalen Schauen erfolgreich gestartet. Mit einer tadellosen Vorführleistung siegte Micha Albinger, Biberach vor Erik Arnold, Biberach im ersten Ring. Levin Klenk war beim Aufstellen des Tieres zügiger als Simon Zimmermann, was ihm die 1a Platzierung sicherte. Jana Schramm, Markdorf vor Lisa Binder, Schrozberg hieß die Platzierung im dritten Ring. Mit den Worten „Ich bin beeindruckt über das europäische Spitzen-Vorführniveau, welches die Jungzüchter hier zeigen“ begann die Kommentierung der letzten großen Entscheidung des Tages. Ihre ruhige, sichere, immer auf Rind und Preisrichter achtende Vorführung sicherte Jana Schramm zum zweiten Mal den Vorführchampion Titel „Senior“ vor Erik Arnold.

 

Den Preis für die am originellsten gestalteten Stalltafeln erhielten Jonathan Schneider-Wild, Markdorf, Felix Mink, Seitingen, Leon Schmid, Emmingen und Larissa Knödler, Markdorf.

 

Der RBW-Jungzüchtertag war 2020 mit Abstand der Beste in der Corona Zeit. Die Schau, das Bogenschießen und die Möglichkeit für die Landwirte sich zu Treffen, trugen dazu bei, wieder zu mehr Normalität zu gelangen.

 

Zugriff auf das RBW-Online-Fotoalbum (mit vielen Fotos zur Schau)

01championauswahlmini02.minichampionv.l.n.rluccabertschreservesiegermartinfuchschampionpreisrichterhannesneuner_reginadilgerringmanhannespfister03.finalejuniorchampion04.v.l.n.rchampionjunior_reservesiegerleanussbaumer_championevaromer05.schoenstestalltafelv.l.n.r.jonathanschneider_wild_larissaknoedler_leonschmid_felixmink06.auswahlchampionintermediate07.v.l.n.r.intermediateelenafuchsreservesieg_josefvolkweinvorsitzenderrbw__christinawolfchampion08.endauswahlseniorchampionimg_2377img_2385img_2386img_2408img_2544img_2460img_2522img_2552img_2544Senior Champion Jana Schrammimg_2431img_2528

Young Breeder-Kurs 2020

30 Kinder und Jugendliche nahmen am „Young Breeder Cow Fitting & Showing Kurs“ in der Versteigerungshalle Bad Waldsee teil. Die auf internationalen Schauen erprobten RBW Mitarbeiter Thomas Kopf und Marc Waldner unterrichteten die hochmotivierten Teilnehmer.

 

Auf dem Programm standen die Auswahl und Fütterung der Schautiere, das korrekte Waschen und Scheren, sowie das perfekte Vorführen im Ring.


„Das Rind muss zum Kind passen, damit es eine harmonische Vorführung wird“. So wird bei der Auswahl des Rindes der Grundstein für eine erfolgreiche Schauteilnahme gelegt. Außerdem sollte jeder sein Rind mehrere Male am Strick anbinden und Vertrauen aufbauen, bevor er mit dem Führen beginnt.

 

„Gut gewaschen ist halb geschoren“ - so Thomas Kopf und zeigte den Teilnehmern die richtige Putztechnik. Die verschiedenen Anforderungen an Schermaschinen, Schermesser und Fitting Sprays erklärte Marc Waldner. Die Benutzung einer kleinen Akkuschermaschine für die Beine macht es dem Fitter leichter und dem Rind angenehmer. Wichtig sind vor allem, dass die Übergänge Hals – Körper – Beine, die mit verschiedenen Schermessern durchgeführt werden, fließend sind.

 

Jeder der Teilnehmer hatte die Möglichkeit selbst zu scheren und als Highlight wurde bei den Tieren noch eine „Top Line“ gestylt.

Frisch gestylt ging es zum Vorführen! Thomas Kopf erklärte die Anforderungen an den korrekten Einzug in den Ring, die verschiedenen Befehle des Preisrichters und das gekonnte Aufstellen. Wichtig ist der Blickkontakt zum Preisrichter, um Befehle schnell umsetzen zu können. Aber auch das Schautier muss genau im Auge behalten werden.

 

Jedem Vorführer wurden noch individuelle Tipps mit auf den Weg gegeben, damit einer erfolgreichen Teilnahme beim RBW Jungzüchtertag am Sonntag den 13. September nichts mehr im Wege steht.


Fleischrinder-Jungzüchter in Ilshofen

Spannender Wettbewerb!

Traditionell werden unsere Fleischrindertage am Samstagvormittag vor der Auktion abgerundet durch den engagierten Auftritt unserer Jungzüchter, kompetent und kurzweilig gerichtet von Tobias Bauereiß und Franz Büchelmaier, ein bereits eingespieltes Duo.

 

14 Jungzüchter, von 12 bis 22 Jahren präsentierten sich am 18. Januar 2020 in drei Altersklassen, und das schon sehr professionell.

 

Zur Siegerin gekürt wurde Sandra Hartenstein (21, Triesdorf), knapp vor Matthias Schneider (19, Waldmünchen).


Katharina Mock erfolgreich auf der Swiss Expo 2020

3. Platz bei den Junioren geht nach Deutschland

Katharina Mock, Markdorf

Auf der diesjährigen Swiss Expo 2020 in Genf konnte Katharina Mock einen hervorragenden 3. Platz im Vorführwettbewerb der Junioren erreichen. In einer großen Gruppe mit 11 Teilnehmern überzeugte sie souverän, erreichte einen 1a-Platz und vertrat Deutschland überzeugend. Somit schaffte sie es dann in die Championauswahl. 

 

Junior Champion: Alain Lüthi, Rapperswil (CH)

Reserve Champion: Javier Garcia Sanchez, Cantabria (ES)

Honorable Mention: Katharina Mock, Markdorf (DE)

 

Ganz herzlichen Glückwunsch, Katharina!

 

Jana Schramm aus Fichtenberg erreichte in der Gruppe mit dem späteren Senior Champion Jonas Gyger einen super 4. Platz. In dieser Gruppen waren 10 Teilnehmer!


Auch Dir herzlichen Glückwunsch!


Braunviehjungzüchterverband stellt Weichen für die Zukunft

Neues Vorstandteam beim Braunviehjungzüchterverband

Vorstandschaft v.l.n.r: Sebastian Dorn, Regina Dilger, Nikolas Sauter, Carmen Kreuzer, Maximilian Kranz

Nikolas Sauter begrüßte bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des Braunviehjungzüchterverbandes Baden-Württemberg in Unterschwarzach viele Jungzüchter, Eltern und Ehrengäste. Die anwesenden Kinder motivierte er weiterhin aktiv bei den Vereinstätigkeiten und Schauen mitzumachen, damit der Verein „jung“ bleibt.

 

In seinem Tätigkeitsbericht ging Schriftführer Markus Rohmer auf die abwechslungsreichen Veranstaltungen des Verbandes im Jahr 2019 ein. Nationale und Internationale Schaubesuche der Jungzüchter stieß auf großes Interesse. Das Highlight war die Fahrt nach Belgien zur Europaschau. Etabliert hat sich der Praxistag. Hier wurden die Betriebe Rehm GbR, Ochsenhausen und Helmut Schöllhorn, Ummendorf besichtigt. 60 Kinder verbrachten zwei actionreiche Tage mit Minigolf, Bogenschießen und Stalltafel designen bei der schlaflosen Erlebnisnacht in Bad Waldsee. Zupacken und Arbeiten war bei der Sale Night und Bundesjungzüchterschau in Buchloe angesagt.

 

Aktionen wie Tierbetreuung, Kuchen- und Frühstückverkauf   sowie Firmenspenden tragen zu Finanzierung der Lehr- und Fortbildungsangebote bei, berichtete Beate Bühler bei ihrem ausgeglichenen Kassenbericht.

 

Bei den Wahlen schieden Markus Rohmer, Beate Bühler und Christof Bentele aus der Vorstandschaft aus. Vorstand Nikolas Sauter bedankte sich bei den Ausscheidenden für 6 Jahre ehrenamtliches Engagement. Neu in die Vorstandschaft wurden als Kassierer Carmen Kreuzer, Berg und Maximilian Kranz, Bad Waldsee und als Schriftführer Regina Dilger, Ostrach einstimmig gewählt. Gemeinsam mit den Beisitzern Joachim Welte, Dietmanns, Bianca Traut, Leutkirch, Stefan Fuchs, Argenbühl, Daniel Schupp, Bodnegg, Markus Rohmer, Oberopfingen und Kajetan Hecht, Ochsenhausen bilden sie das Jungzüchterteam für die nächsten 2 Jahre.

 

Mit den Fragen „Wer hat Angst vorm roten Fleisch?“ und „Wie viel Veganer befinden sich hier im Saal?“ begann Hauptreferent Dr. Rudi Holzberger seinen Vortrag. In Leutkirch aufgewachsen, studierte er Landwirtschaft in Hohenheim bevor er Journalist und Initiator der Aktion „LandZunge“ wurde. Fotos sind Meinungsbildner, vor allem in der Zeit von Facebook, WhatsApp und Co. Das Güllefass ist das am Meisten veröffentlichte landwirtschaftliche Bild in den Medien. Man müsse den Medien bessere Bilder liefern.

 

In Gesprächen oder durch Mitarbeit auf dem Hof soll Journalisten das reale Bild der Landwirtschaft nahegebracht werden. Um ein Umdenken in der Gesellschaft zu erreichen schlug er ein zweiwöchiges Hofpraktikum für Grundschulkinder vor. Nach dem Motto „Tu Gutes und rede darüber“ erwarte er, dass Agrarverbände regelmäßig mit positiven, informativen Berichten und Bilder in der Medienwelt präsent seien. Im Gegensatz zur Industrie werde dies schon immer sträflich vernachlässigt.

 

Bei der anschließenden Diskussion wurde von Seiten den Jungzüchter an die anwesenden Vertreter der Politik gefordert, dass Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in den Ausbildungsplan eines jeden Landwirts aufgenommen werden sollen.

 

Das Programm für das Jahr 2020 wird abwechslungsreich: Fitting Workshop, Spiel ohne Grenzen und eine Rafting Tour auf der wilden Wertach sind nur einige Punkte. Die Jahresaktivitäten gibt es als in u.a. PDF-Datei.

 

Josef Rief MdB lobte das vielfältige Engagement und betonte die Wichtigkeit der Jugendarbeit des Verbandes. 43 Jungzüchter wurden für ihre Teilnahme an einer Tierschau im abgelaufenen Jahr geehrt. Mit 30% aller auf der Bundeschau in Buchloe ausgestellten Tiere waren die Jungzüchter aus Baden-Württemberg der Verein mit dem größten Beschickeranteil. Neben zahlreichen Einzelerfolgen bei der Schau war der Gewinn bei dem Wettbewerb um den Schönsten und saubersten Stand der Tierschau ein Highlight. Dies funktioniert nur im Team!

Dr.Holzberger VortragEhrung der Teilnehmer an TierschauenVerabschiedung von Beate Buehler, Christof Bentele_Volles HausVorstandschaft v.l.n.r: Sebastian Dorn, Regina Dilger, Nikolas Sauter, Carmen Kreuzer, Maximilian KranzVortrag Dr. Holzberger

Bundesjungzüchterschau 2019

RBW-Jungzüchter erfolgreich!

Die im zweijährigen Rhythmus stattfindende Brown Swiss-Bundesjungzüchterschau fand am vergangenen Wochenende in Buchloe statt. Die baden-württembergischen Jungzüchter engagierten sich mit einem Drittel aller ausgestellten 120 Tiere stark und feierten große Erfolge. Eine Verlosung und die Präsentation aktueller Nachzuchtgruppen ergänzten ein abwechslungsreiches und interessantes Programm.

 

Die Jüngsten eröffneten beim Bambini Cup die Schau. Wissen über die Aufzucht und die Abstammung der Kälber mit den richtigen Vorführern flossen in die Richtentscheidungen der Braunviehkönigin Regina Dilger mit ein. Von den 5 Ringen wurden drei von Kindern aus Baden-Württemberg gewonnen! Die Champions waren: Sonja Brauchle, Leutkirch und Florian und Daria Heinzler, Bad Waldsee.

 

Beim Typtier- und Cow Showmanship- Wettbewerb kämpften 41 Jungzüchter um das beste Vorführen der Rinder und das stärkste Typtier. Gleich im ersten Ring präsentierte Micha Albinger, Biberach das beste Typtier und glänzte mit der sichersten Vorführleistung. Simon Zimmermann, Bad Waldsee und Timo Keller, Allmendingen erreichten in ihrer Gruppe jeweils den zweiten Platz. Anna Berger, Herbertingen gewann ebenfalls die Typ- und Vorführwertung. Als beste Vorführerin qualifizierte sich Titelverteidigerin Veronika Hecht, Ochsenhausen ebenso für die Endrunde. In einem hochklassigen Finale erreichten die Vorführer aus Baden-Württemberg die Podestplätze zwei und drei.

 

Spitzenexterieur zeigten die 35 aufgetriebenen Jungkühe. Diese stammten von 25 verschiedenen Vätern ab. Das war die Stunde der Kuhfamilie von Anibay. So gewann Glenn Infinity von Friedrich & Nikolas Sauter, Bad Wurzach ihren Ring klar gegen die starke Konkurrenz. Puck Emmi von der Fuchs GbR, Argenbühl belegte einen 1d Platz ebenso wie Vanpay Heike von Peter Rohmer. Einen weiteren Gruppensieg feierte die Familie Sauter mit Glenn Lascana. Spannend wurde es bei der Auswahl des Jungkuh-Eutersiegers und des Jungkuh Champions. Beide Titel gingen an die überragende Glenn-Tochter Infinity der Familie Sauter.

 

Bei den Mehrkalbskühen bis drei Kälber war Anibay mit 4 Kühen am häufigsten Vertreten. Die Anibay-Töchter Brownie und Koko von Ernst Rau, Bünzwangen und Anibay Samos von Aaron Albinger aus Biberach, zeigten die Qualität des RBW- Vererbers. Die Kuh Anibay Grace von Marc Gührer, Schleinsee wurde trotz des breitesten und mit bestem Zentralband ausgestatteten Hintereuters nur auf 1 b rangiert. Mit Glenn Ilena aus dem Betrieb Sauter siegte eine weitere Anibay-Halbschwester in ihrer Gruppe. In Klasse 5 gingen alle Siegertitel nach Baden-Württemberg. Stefan und Bernhard Fuchs gewannen mit Feuerstein Hariet den Ring und Peter Rohmer wurde mit Himalaya Helga zum Besten Euter gewählt. Ebenso konnte sich Seasidebloom Inesa durch ihren Eutersieg in der Gruppe auch für das Euterfinale qualifizieren.

 

Die Präsentation des RBW-Vererbers Highleng (Highway x Juleng x Hucos) überzeugte das Fachpublikum. Die fünf jungen Kühe zeigten genügend Körper und bewegten sich sehr elegant. Die langen Voreuter mit ideal platzierten Strichen untermauerten seine perfekte AMS-Eignung.

 

Das große Interesse der Jugend an Tierschauen ist Motivation für den Rinderzüchter von morgen. Dies zeigte sich auch beim allerletzten Wettbewerb des Abends. Bei der Challenge der Jungzüchter um den saubersten und am originellsten gestalteten Ausstellungsstand gewannen die Jungzüchter aus Baden-Württemberg dank Dekomaus Bianca Traut einen Bargutschein, der sofort eingelöst wurde!

 

Zugriff auf das RBW-Online-Fotoalbum (mit weiteren Fotos von J. Berchtold)

Anibay NachzuchtruppeHighleng NachzuchtgruppeIlena DE0815626028 Glenn SauterInfinity DE0816122483 Glenn Halbschwester AnibaysaSamos DE0816365807 Anibay AlbingerRBW-Stand BuchloeTeam Baden-Württemberg

Gut gewaschen ist halb geschoren

Erfolgreicher Fitting-Tag der RBW

Zwei Wochen vor dem Jungzüchtertag organisierte die RBW für 30 Kinder und Jugendliche einen Fitting-Tag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee. Hier wurden neben dem theoretischen Teil auch gleich praktisch direkt am Rind geübt.

 

Das RBW-Team informierte die Teilnehmer über die Arbeiten in der Geschäftsstelle Herbertingen im Vorfeld einer Schau. Um den Katalog fehlerfrei und zügig erstellen zu können, ist eine korrekte Anmeldung notwendig. Für den 8. September sind nun über 100 Teilnehmer gemeldet.

 

Das ausgewählte Tier sollte richtig vorbereitet werden. Eine weiche Liegefläche und strukturiertes Futter von bester Qualität gehören ebenfalls dazu. Absolut wichtig ist natürlich das Lauftraining mit dem Rind.

 

In zwei Gruppen aufgeilt ging es an das Praktische. Beim Fitting stand zuerst das richtige Waschen des Tieres im Vordergrund. Gut gewaschen bedeutet ein sauberes Scherbild, eine schnellere Schurr und weniger Verschleiß an den Schermessern. Welche Messer mit der idealen Schermaschine wo eingesetzt werden, zeigte RBW Mitarbeiter Thomas Kopf. Danach konnten die Teilnehmer selbst das Gelernte in die Praxis umsetzen.

 

Richtig Vorführen beginnt mit dem korrekten Anlegen des Halfters. Bis zum Alter von 9 Monate kann mit Strick vorgeführt werden, danach sollte ein Lederhalfter verwendet werden. Die ideale Vorführhaltung beim Einzug in dem Ring, Blickkontakt zum Preisrichter, Abstände zum Vordermann und die sofortige Umsetzung der Kommandos des Preisrichters erfordern von jedem Vorführer höchste Konzentration. Dies wurde geübt und erfahrene Profis gaben Tipps für ein perfektes „Showing“ der Rinder.

 

Ganz still wurde es bei den Teilnehmern als ein Profi eine Top-Line auf ein Rind „zauberte“. Hochmotiviert und mit vielen neuen Erkenntnissen, welche sie am RBW- Jungzüchtertag umsetzen wollen, ging der Tag für die Kinder zu Ende. Auch dem RBW-Team machte es viel Spaß mit so vielen interessierten Kinder zu arbeiten.

Alle Teilnehmer an der Young Breeder AcademyTeilnehmer an der Young Breeder AcademyGut gewaschen ist halb geschorenJungpreisrichter Micha Albinger gibt den Teilnehmern wertvolle TipsJungzüchter im RingTheoretische Schulung der TeilnehmerTopline will gelernt sein