Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|Verhaltensregeln für RBW-Sammelstellen

Verhaltensregeln für RBW-Sammelstellen

Die Kälbervermarktung an den Standorten Donaueschingen, Herrenberg und Ilshofen und die wöchentliche Festvermarktung am Standort Bad Waldsee können weiterhin durchgeführt werden. Die Planung und Abhaltung dieser Veranstaltungen hat jedoch unter der Zielsetzung der Minimierung des Risikos einer Übertragung des COVID-19 Virus zu erfolgen.

 

Zum persönlichen Schutz aller Beteiligten müssen hierzu strikte Maßnahmen getroffen werden:  

  • Weitgehende Erfassung der Kälber auf den landwirtschaftlichen Betrieben durch RBW-Sammelfahrer zur Reduktion von Fahrzeugen bei der Vermarktung

  • Anlieferung in festgelegten Zeitfenstern zur Reduktion von Abladestaus

  • Einzelne Anfahrt und Abladen von jeweils nur einem Fahrzeug

  • Annahme der Transportpapiere zu den Tieren durch RBW-Personal aus den Fahrzeugen heraus

  • Abladen der Tiere durch RBW Personal (kein Aussteigen des Transporteurs/Fahrers zur Abladung erforderlich/gewünscht)

  • Einwiegen der Kälber durch RBW-Personal

  • Einsortieren der Tiere nach Gewicht/Alter /Qualität in Gruppen durch RBW-Personal

  • Zuordnung der einzelnen Gruppen nach Käufern durch RBW-Personal

  • Verkauf nach Vorbestellung und nur durch Kaufauftrag an v.a. Großabnehmer

  • Keine fremden Personen/Kunden in der Halle bzw. im Stall

  • Zusammenstellung der Lieferung durch RBW-Personal

  • Auslieferung der verkauften Kälbergruppen i.d.R. durch LKW/Spediteure.

Folgende allgemeinen Hygienevorgaben sind strikt zu befolgen:  

  • Händewaschen: mehrmals täglich mit Seife und mind. 20 sec.

  • Händeschütteln gänzlich unterlassen!

  • Hände aus dem Gesicht fernhalten!

  • Abstand halten, mindestens 1,5 Meter, besser 2 Meter

  • Husten/Niesen in ein Papiertaschentuch oder in die Ellenbeuge!

  • Das Berühren von Türgriffen und Handläufen vermeiden. Türe und Tore von stationären Einrichtungen, wenn es möglich und sinnvoll ist, offenlassen.

Beachten Sie die aktuellen Informationen unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html und https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

 

Die Rinderunion Baden-Württemberg ist sich Ihrer Verantwortung voll bewusst und will Ihren Beitrag zur Gesunderhaltung aller beteiligten Personen leisten. Sie ist aber auch bestrebt, den wirtschaftlichen Schaden für die Landwirte zu minimieren und die Strukturen für die Zeit nach den Einschränkungen aufrecht zu erhalten.

 

Dieses Anliegen wird durch das MLR / die Fachabteilung des MLR nachdrücklich unterstützt. 

 

DANKE für Ihre Mithilfe!