Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|Aktuelles zur Holstein-Zuchtwertschätzung 04/2019

Aktuelles zur Holstein-Zuchtwertschätzung 04/2019

Gringo DE0667139802 768700

Bei der April-Zuchtwertschätzung gab es diverse Umstellungen und somit auch größere Verschiebungen in den Toplisten. Die jährliche Basisanpassung betrug bei den genomischen Holsteinbullen 3,4 Punkte. Zum einen wurde von der Bullenlernstichprobe auf eine gemischte Kuhlernstichprobe umgestellt.

 

Ermöglicht wurde das durch die über 130.000 typisierten Kühe aus den KuhVisions-Betrieben. Zum anderen wurde die Gewichtung von Fett-kg und Eiweiß-kg an die Marktverhältnisse auf 1:2 angepasst und in der RZM-Formel geändert. Zum ersten Mal gibt es nun auch offizielle Zuchtwerte für die Gesundheitsmerkmale. Aus dem Merkmalskomplex RZEuterfit (Mastitisresistenz mit 40%), RZKlaue (mit 30%), RZRepro (Reproduktionsstörungen mit 20%) und RZMetabol (Stoffwechselstabilität mit 10%) wird der RZGesund gebildet. Dafür entfällt der RZFit.

 

Die Gymnast-Söhne bestätigen sich sehr gut

 

Von dem Bullenvater Gymnast sind bei der RBW 3 Söhne im Einsatz. Höchster Gymnast ist nun Gipsy mit RZG 156 und RZE 129. Optimale Hinterbeinwinkelung und die gute Bewegung sowie die hoch aufgehängten Euter machen Gipsy sehr interessant. Beste Gesundheit! Gringo stammt aus der Penmanship-Tochter Aria, die bereits viele sehr hohe Nachkommen für die deutsche Top-Liste geliefert hat. Er selbst hat RZG 155 - hochpositive Inhaltsstoffe bei guter Milchmenge und sein ausgewogenes Exterieur sowie die sehr guten funktionalen Merkmale lassen einen breiten Einsatz von Gringo weiterhin zu. Gracian stammt aus einer hoch bewerteten Silver-Tochter (VG87) der Tirsvad-Neblina-Familie. Der Inhaltsstoffvererber hat einen RZG von 150 und kann mit einer sehr guten Klauengesundheit punkten.

 

Andere Blutführungen

 

Der DG Charley-Sohn Charles RZG 153 stammt aus der gleichen Mutter wie Gipsy. Neben seiner extrem hohen Milchmengenvererbung kann er zudem mit sehr gut aufgehängten Eutern punkten. Kermit, der Kerrigan-Sohn, hat jetzt 153 RZG. Er bringt viel Leistung mit guten Inhaltsstoffen. Seine spätreifen, euterstarken Töchter werden über breite Becken verfügen und gute Fundamente besitzen. Optimale Melkbarkeit kombiniert er mit sehr guter Eutergesundheit.

 

Der Superhero-Sohn Surround mit RZG 149 bringt sehr viel Leistung und verfügt über ein sehr komplettes Vererbungsmuster. Dieser Spross aus der Roxy-Familie verspricht optimale Becken, sehr korrekte Fundamente und bestens aufgehängte Euter mit optimaler Melkbarkeit. Seine sehr guten Fitnesswerte machen ihn zu einem echten Allrounder. Surround eignet sich auch für Betriebe mit AMS. Rolls, ein Roxy B-Sohn aus einer Supershot-Mutter, hat 147 RZG. Neben hoher Leistung verfügt er über eine sehr gute Exterieurvererbung (RZE 135). Optimale Becken, parallel gestellte Beine, sehr gute Bewegung und absolute Spitzeneuter zeichnen ihn aus. Rolls verfügt über einen RZRobot von 130. Er eignet sich auch für Rinder.

 

Superclass, RZG 147, der Superhero-Sohn aus der Durham Regenia-Familie, bringt hohe Leistung in Kombination mit sehr gutem Exterieur und verfügt über eine sehr gute Eutergesundheit in Kombination mit guter Melkbarkeit. Keross (146 RZG) verspricht die mittelrahmige, spätreife Laufstallkuh mit guter Leistung und positiven Inhaltsstoffen, die sich auf guten Fundamenten bewegen wird. Bestens aufgehängte Euter machen diesen Bullen auch für AMS-Betriebe interessant. Der Pace Red-Sohn Placid RF ist ein Halbbruder zu Gringo. Mit RZG 143 und bestem Exterieur verfügt er über eine hohe Nutzungsdauer und eine sehr gute Fruchtbarkeit. Mit RZRobot von 117 und auch Färseneignung ist er breit einsetzbar. Paycheck mit RZG 140 bringt extrem hohe Inhaltsstoffe und verfügt über ein tadelloses Exterieur. Sehr hoher Gesundheitszuchtwert mit 115!

 

Als töchtergeprüfter Bulle steigt Balic (Balisto x VG87 Epic Early) auf Anhieb mit RZG 144 auf Rang 6 der deutschen Top-Liste ein! Die bereits besichtigten rahmigen Töchter begeistern ihre Besitzer durch ihre hohe Leistungsbereitschaft kombiniert mit guten Inhaltsstoffen und dem tadellosen Exterieur. Die Euter sind mit längeren Strichen auch robotertauglich. Mit jetzt 2448 Töchtern hat Booman jetzt 132 RZG. Nach wie vor kombiniert er hohe Milchmenge mit positiven Inhaltsstoffen und ist sicherer Färsenbulle. Der töchtergeprüfte Eprysha (RZG 126) hat jetzt 1749 Töchter in der Zuchtwertschätzung und hat sich somit bestätigt. Er ist nach wie vor sicherer Rinderbulle und auch für AMS geeignet. Mit RZN 129 verspricht Eprysha zudem eine hohe Nutzungsdauer. Der Boss-Sohn Bosarna steigt mit 34 Töchtern und einem RZG von 133 in die ZWS ein. Er begeistert mit einem RZGesund von 110 und bester Fruchtbarkeit (RZR 119).

 

Breites Angebot an Hornlosbullen

 

Bereits sehr erfolgreich etabliert ist der homozygote Bulle Adrian PP mit RZG 144 (+5). Er stammt aus der Vollschwester von Erice PP und wurde von Familie Bauer, Salem-Buggensegel gezüchtet. Im Exterieur lässt Adrian PP keine Wünsche offen. Korrekte Fundamente, breite Becken, hohe Hintereuter und längere Striche sowie 100 % hornlose Nachkommen machen ihn mit einem RZRobot von 117 zu einem breit einsetzbaren Vererber. Der Mission P-Sohn Morice P RF ist mit 146 RZG der höchste hornlose Bulle der RBW. Bei gut mittlerer Milchmenge vererbt er positive Inhaltsstoffe. Seine mittelrahmigen, spätreifen Töchter werden über gute Fundamente und hoch aufgehängte Euter verfügen. Sein RZRobot von 131 und die optimale Kombination von Melkbarkeit und Eutergesundheit machen ihn zusätzlich sehr interessant. Auch Milesio PP (RZG 139) und Adlon PP (RZG 130) bringen zu 100 % hornlose Nachkommen.

 

Die neuen Rotbuntbullen

 

Stanford P (RZG 152) stammt aus der N-Familie von H.W. Trümner, Schiffelbach. Diese ist für beste Euter und hohe Leistungen mit sehr hohen Eiweißprozenten bekannt und hat bereits zahlreiche Bullen für die Besamung produziert. Stanford P verspricht sehr viel Milch, bei etwas knapperen Fettprozenten. Er macht die spätreife Kuh mit gutem Bein und bestem Euter und eignet sich für Färsenbesamungen. Pancho, der euterstarke Pace Red-Sohn mit RZG 152, verspricht die komplette Exterieurvererbung und bringt viel Milch mit positiven Fettprozenten. Er ist der Vererber für Eutergesundheit und begeistert durch seinen hohen RZGesund von 118. Sperma wird voraussichtlich ab Juni verfügbar sein.

 

Der Lucky PP-Sohn Lupat P bringt mit nun 151 RZG die mittlere Milchmenge und hochpositive Inhaltsstoffe. Seine spätreifen Töchter versprechen beste Fundamente und hoch aufgehängte Euter, die für AMS geeignet sind. Mit seinem RZGesund von 117 zählt er zu den besten in diesem Merkmal. Seine Eignung für Färsenbesamungen machen ihn zu einem echten Allrounder. Neu ist der Abi Red-Sohn Acryl PP mit RZG 146. Er bringt zu 100% hornlose Nachkommen und kombiniert gute Leistung mit positiven Inhaltsstoffen.

 

Mercurio P ist ein Mission P-Sohn aus einer Apoll P-Mutter mit RZG 145. Er verspricht die spätreife und mittelrahmige Produktionskuh mit hoch aufgehängtem Euter. Der Styx-Sohn Stone hat jetzt 144 RZG und entstammt der Roxy-Familie. Er verfügt über eine sehr gute Beckenvererbung und bringt die leistungsstarke Laufstallkuh mit allerbesten Fundamenten und sehr gut aufgehängten Eutern mit mittig platzierten Strichen hinten. Er eignet sich sehr gut für Färsenbesamungen und verfügt über einen hohen Gesundheitszuchtwert von 113.

 

Von folgenden Bullen ist derzeit gesextes Sperma verfügbar: Aramis, Bastion, Bovino, Erice PP, Hossard P, Keross, Possible, Surround, Banto, Adrian PP und Stanford P.

Die ausführliche Bullenempfehlung finden Sie auf unserer Homepage nach der Rasseausschuss-Sitzung am 05.04.2019.

Gringo DE0667139802 768700Acryl PP DE0360385780 997313