Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|Aktuelles zur Brown Swiss Zuchtwertschätzung 12/2021

Aktuelles zur Brown Swiss Zuchtwertschätzung 12/2021

Bjalla ist die Mutter der Spitzenbullen Chagall, Caravaggio und Portland aus dem Besitz von Franz Riedesser Neukirch, die Kuh entstammt der Kuhfamilie von Even Bounce

Exterieur und Leistung

 

Wieder einmal dominiert das RBW Zuchtprogramm mit 6 der Top-10 die deutsche und europäische Brown Swiss Zucht. Dabei zeigen sich die verfügbaren Bullen nicht nur überlegen in den Gesamtleistungen und rassetypischen Merkmalen sondern bieten zum Teil auch über Blutführungen und Exterieur deutliche Alternativen. Die ersten neuen Bullen sind auch bereits gesext verfügbar.

 

Neben der Dominanz der Anibal Blutführungen, die mit Amor, Amorie, Ajax, Piano und Naturel Söhnen aufläuft, sind es vor allem die tiefen Kuhfamilien, die das Zuchtprogramm der RBW mit Spitzenbullen der Rasse Brown Swiss versorgt. So kann die Kuh Bjalla, eine Seasidebloom Tochter aus der berühmten Even Bounce Familie im Besitz von Franz Riedesser, Neukirch und somit aus der Familie von Payssli und Vassli mit den Bullen Chagall, Portland und Caravaggio gleich drei Söhne auf Bullenväterniveau in die Top-10 katapultieren.

 

Die Vollbrüder Chagall (GZW 147) und Caravaggio (GZW 143) kombinieren beide das beste von Canyon von väterlicher Seite und der mütterlichen Linie von Even Bounce. Während Chagall im mittleren Rahmen stehend excellente Euter verspricht und zudem mit +1350kg Milch eine herausragende Leistungsvererbung verspricht, wird Caravaggio auch als Typverbesserer eingesetzt werden können. Chagall lässt leichte Geburten und sehr fruchtbare Töchter erwarten. Zudem zeigt er eine sehr gute Euterbalance und sehr gute Vorderstrichplatzierung. Caravaggio zeigt etwas mehr Rahmen, korrekte Beckenlage  und ebenfallls eine sehr hohe Milchmenge.

 

Ebenfalls bereits verfügbar ist der dritte im Bunde, der Bulle Portland (GZW 145). Dieser Piano Sohn ist mit +1663 kg Milch der höchste Milchmengenvererber der Rasse. Die Euterkörper sind sehr korrekt platziert, hoch und breit im Hintereuterkörper und besitzen ideal gestellte Striche. Trotz der hohen Milchleistung verfügt er über eine optimale Kombination aus Melkbarkeit und Eutergesundheit.

 

Als weiterer Piano Sohn wird nun Piccard (GZW 141) besser verfügbar werden. Er geht auf eine Huvi-Tochter von Gerhard Heim, Tettnang zurück. Neben seiner guten Körpervererbung verspricht er sehr korrekt gelagerte lange Becken, gute Fundament und fehlerfreie Euter, die sowohl in Vordereuterlänge als auch Hintereuterhöhe überzeugen können. Piccard ist einer der wenigen Bullen in der Top-Liste mit positiven Inhaltsstoffen.

 

Mit Nathan (GZW 143) startet zudem ein interessanter Naturel Sohn aus einer Vassli Mutter von Brigitte Loritz, Wangen. Neben der hohen Leistung verspricht er sehr viel Rahmen, gut gelagerte Becken und optimale Strichform.

 

Ebenfalls neu ist der Namur Sohn New York, der auf eine Bisto Mutter zurückgeht und sich durch guten Rahmen, gute Becken und gute Melkbarkeit auszeichnet. Auch der Volker Sohn Vance (GZW 138) bleibt, speziell wegen seiner guten Rahmen und Strichvererbung von Interesse. Er kann gezielt zur Verbesserung der Euterform aber auch der Strichlänge eingesetzt werden. Als interessantester Sohn von Casanova kommt Caracala (GZW 135) in den Einsatz. Er geht auf eine Voicemail Mutter zurück und kann sich durch sehr gute Becken und fehlerfreie Euter hervortun. Volantis (GZW 139) bleibt als Vorsprung Sohn aus einer Amor Mutter besonders aufgrund des sehr kompletten Exterieurs von Interesse. Er kann vor allem Euterboden und Hintereuter verbessern.

 

Allerdings bleiben auch die Amorie Söhne Albany (GZW 141) und Austria (GZW 140) sowie die Ajax Söhne Arnimo (GZW 144), Arkin (GZW 140), Axa (GZW 139) und Alvarez (GZW 139) sehr hoch und interessant für den Einsatz. Diese Bullen ermöglichen es, einen großen Sprung in den Produktionsmerkmalen zu machen und gleichzeitig die rassetypischen funktionalen Merkmale deutlich positiv zu entwickeln. Alle diese Bullen sind überzeugende Verbesserer der Fitnessmerkmale in Kombination mit hoher Milchmenge.

 

Zudem kann die Rasse Brown Swiss inzwischen auf doch ansprechende hornlose Bullen blicken. Visor PS, der bereits als geprüfter Bulle weit oben in der Liste steht, kann sich bei GZW 140 bestätigen. Bei knapperer Milchmenge bringt er neben der Hornlosigkeit positive Inhaltsstoffe und sehr typ- und euterstarke Töchter. Zudem bleiben Daim P, Don PP, Design PP, Virus P und Sagan PS interessant. Design PP hält sich bei GZW 131, mittlerer Milchmenge und guten Inhaltsstoffen. Auch der mischerbige Varianz PS kann sich mit GZW 132 auf hohem Niveau bestätigen, dabei fallen seine positiven Inhaltsstoffe und seine gute Körpervererbung auf. Der alternativ gezogene Sagan PS kann sich ebenso wie Virus P um 2 Punkte verbessern.

 

Die nachkommengeprüften Bullen werden weiterhin von Husold (GZW 146) angeführt, der sich erneut um 2 Punkte verbessern kann. Zudem hält sich Dorian bei einem GZW von 135, muss allerdings etwas in der Milchmenge nachgeben, baut aber gleichzeitig seine Eutervererbung aus. Als weiterer Dario Sohn kommt Dragon (GZW 135)  mit ersten Töchtern. Helau (GZW 130) kann erneut 4 Punkte gewinnen und zeigt sich als guter Inhaltsstoffvererber.

 

In der Summe bietet die aktuelle Zuchtwertschätzung eine bisher nicht gekannte Vielfalt an neuen hohen Bullen, die bereits fast alle auch weiblich gesext zur Verfügung stehen. Dabei bringen gerade die Spitzenbullen eine gute Kombination aus Leistung und Exterieur, die einen schnellen Zuchtfortschritt ermöglicht.

Bjalla ist die Mutter der Spitzenbullen Chagall, Caravaggio und Portland aus dem Besitz von Franz Riedesser Neukirch, die Kuh entstammt der Kuhfamilie von Even BounceNathan ist Naturel Sohn eine interessante Alternative und wurde von der Baur GbR, Eberhardzell gezüchtetPortland ist der leistungsstärkste Bulle der Rasse Brown Swiss