Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|15. RBW-Jungzüchtertag

15. RBW-Jungzüchtertag

v.l.n.r Lucca Bertsch, Reservesieger.
Martin Fuchs, Mini-Champion, Preisrichter Hannes Neuner, Regina Dilger, Ringman Hannes Pfister

Die Rinderunion Baden-Württemberg (RBW) veranstaltete am 13. September 2020 die erste Tierschau in Süddeutschland seit Ausbruch der Corona Pandemie. 73 motivierte Jungzüchter, ein durchdachtes Hygienekonzept und ein engagierter, fachlich auf höchstem Niveau richtender Preisrichter Hannes Neuner mit seinem Ringman Hannes Pfister aus dem Zillertal trugen zum Erfolg der Tierschau bei.

 

Der vierjährige Jonathan Schneider-Wild aus Markdorf war der Erste, der bei der Kategorie „Mini“ den Ring betrat. Neben dem Umgang mit dem Rind bzw. Kalb flossen das Wissen über Haltung, Abstammung und Fütterung in die Preisrichterentscheidung mit ein. Den ersten Ring gewann Ariane Hübl, Horb am Neckar vor Stefan Romer, Ravensburg. Im zweiten Ring lag Verena Nussbaumer, Bad Waldsee vor Jonas Arnegger, Markdorf. Bei den 8-jährigen im letzten Ring waren dann schon kleine Profis wie Martin Fuchs aus Ravensburg, der bereits das 4. Mal teilnahm, vertreten. Er siegte vor dem Newcomer Luca Bertsch, Bad Waldsee. Hannes Neuner lobte im ersten Finale das große Engagement der Jüngsten, das zu fördern sei. Als „Mini Champion“ setzte sich dann letztendlich Martin Fuchs vor Luca Bertsch durch.

 

16 Jungzüchter auf drei Ringe verteilt traten bei den Junioren an. Die Vorführhaltung und der Blickkontakt zum Preisrichter flossen bei der Entscheidung mit ein. Benedikt Mock, Markdorf vor Sarah Klenk, Murrhardt und Lea Nussbaumer, Bad Waldsee vor Tom Meyer Oberteuringen lauteten die Platzierungen in den ersten beiden Ringen. Eva Romer, Bavendorf gewann die letzte Entscheidung vor Luis Arnegger, Markdorf und zog ins Finale der Junioren mit ein. Die Finalisten zeigten das richtige Betreten des Ringes, den korrekten Abstand zum Vordermann und der Bande. Eva Romer meisterte dies am besten und sicherte sich den Siegertitel vor Lea Nussbaumer.

 

Aufgeteilt in vier Ringen traten die 12 bis 14-Jährigen gegeneinander an. Die Kommandos des Preisrichters setzte Felix Bauer, Salem vor Jaro Österle, Schrozberg am besten um. Hochkonzentriert waren auch alle anderen Starter. Elena Fuchs, Schlier gewann vor Constantin Weidele, Wolfegg und Selina Winterhalter, Titisee-Neustadt vor Julia Heilmann, Schrozberg. Mit einer souveränen Vorführleistung sicherten sich Christina Wolf, Isny und Tanja Maucher, Bad Waldsee die letzten zwei Plätze für das Finale. Die Spannung stieg, als Hannes Neuner von den acht Finalisten für den „Intermediate Champion“ Felix Baur, Elena Fuchs, Constantin Weidele und Christina Wolf auswählte, die sich längs in der Mitte aufstellen sollten. Mit den Worten „Die Katalognummer 58 zeigte die harmonischste Vorführleistung und setzte meine Befehle am korrektesten durch“, kürte er Christina Wolf zum „Intermediate Champion“. Als Reservesiegerin wurde Elena Fuchs benannt.

 

Die 18 Senioren im Starterfeld machten es dem Preisrichter nicht einfach eine Entscheidung zu treffen. Viele der Jungzüchter waren bereits mehrmals bei internationalen Schauen erfolgreich gestartet. Mit einer tadellosen Vorführleistung siegte Micha Albinger, Biberach vor Erik Arnold, Biberach im ersten Ring. Levin Klenk war beim Aufstellen des Tieres zügiger als Simon Zimmermann, was ihm die 1a Platzierung sicherte. Jana Schramm, Markdorf vor Lisa Binder, Schrozberg hieß die Platzierung im dritten Ring. Mit den Worten „Ich bin beeindruckt über das europäische Spitzen-Vorführniveau, welches die Jungzüchter hier zeigen“ begann die Kommentierung der letzten großen Entscheidung des Tages. Ihre ruhige, sichere, immer auf Rind und Preisrichter achtende Vorführung sicherte Jana Schramm zum zweiten Mal den Vorführchampion Titel „Senior“ vor Erik Arnold.

 

Den Preis für die am originellsten gestalteten Stalltafeln erhielten Jonathan Schneider-Wild, Markdorf, Felix Mink, Seitingen, Leon Schmid, Emmingen und Larissa Knödler, Markdorf.

 

Der RBW-Jungzüchtertag war 2020 mit Abstand der Beste in der Corona Zeit. Die Schau, das Bogenschießen und die Möglichkeit für die Landwirte sich zu Treffen, trugen dazu bei, wieder zu mehr Normalität zu gelangen. Fotos finden Sie in der Rubrik Jungzüchter!

 

Zugriff auf das RBW-Online-Fotoalbum (mit vielen Fotos zur Schau)