Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|Archiv

Neue Bullen Cuper, Vapasto, Hujus

Cuper (RZG 148) ist ein sehr kompletter Commander-Sohn, der aus Supersire und Bookem gezogen ist und aus der Kuhfamilie von Shottle May EX-90 stammt. Aus dieser Kuhfamilie sind bereits Bullen wie Slatesire, Mahuva, Meridian und McCutchen hervorgegangen. Cuper selbst ist der Bruder von Slatesire und stammt aus Embryonen–Import. Cuper ist ein Leistungsvererber, der neben guter Milchmenge (+1219 kg) auch positive Inhaltsstoffe (+0,16 Fett und +0,14 % Eiweiß) hinterlassen wird. Zudem kann sein guter Exterieurzuchtwert auf eine ideale Körpervererbung und beste Euter verweisen. Er kann gezielt zur Verbesserung von Hintereuter, Vordereuteranbindung, Eutertiefe bei idealer Strichlänge eingesetzt werden. Näheres finden Sie hier .

 

Vapasto (GZW 130) ist nach Vax der zweithöchste Varasty-Sohn und damit Vanpari-Enkel, der auf Payssli*Easton*Husir*Encore*Proliner*Emerald zurückgeht. Er kann bei +1261 kg Milch auf einen sehr hohen Milchwert blicken, zeigt eine gute Melkbarkeit und einen sehr guten Vitalitätswert. Seine Töchter werden groß, sind etwas spätreifer und mit excellentem Fußwerk ausgestattet. Dabei kann er gezielt zur Verbesserung von Knochenqualität und Fessel eingesetzt werden. Seine Stärken in der Eutervererbung liegen im Hintereuter und Zentralband, sowie in einer Verbesserung der Vordereuterlänge. Vapasto kann gezielt zur Verbesserung von Fundament und Leistung eingesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie hier .

 

Hujus (GZW 129) ist ein sehr früher Huvi-Sohn und damit Huxoy-Enkel, aus der Zucht von Karl und Martin Rehm, Ochsenhausen. Hinter Hujus steht eine Julau-Mutter, die auf Vasir, Etvei und Simgate zurückgeht. Damit führt Hujus Julau bereits als mütterlichen Großvater. Hujus wird eine sehr hohe Milchmengenvererbung (+991 kg) hinterlassen und dies mit sehr guter Eutergesundheit und Melkbarkeit kombinieren. Er zeigt sich positiv in allen Kalbemerkmalen sowie im Vitälitätszuchtwert. Seine leicht überdurchschnittlich großen Töchter zeigen eine sehr feste Oberlinie und gute Beckenlänge. Mit 117 kann er zudem gezielt als Fundamentverbesserer eingesetzt werden, da er sich durch ideal gestellte Hinterbeine und sehr hohe Tracht auszeichnet. Die Euter sind hoch und breit im Hintereuter, sehr gut in der Vorderstrichplatzierung und zudem optimal in Strichform und Länge. Näheres kann hier angeschaut werden.