Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|Archiv

Kurzinfo zum Projekt „Künstliche Besamung bei Ziegen“

Ziegenzuchtverband steigt in die künstliche Besamung ein

 

Nachdem im Rahmen des Projekts „Künstliche Besamung bei Ziegen“ inzwischen TG-Sperma von zwei BDE-Böcken aus Baden-Württemberg zur Verfügung steht, hat der Ziegenzuchtverband nun weitere Schritte eingeleitet, um die künstliche Besamung (KB) bei Ziegen in die Praxis zu bringen.

 

In Verbindung mit einem Lehrgang für Eigenbestandsbesamer bietet die Rinderunion Baden-Württemberg e.V. (RBW) auch Tierärzten, die ihren Kunden die KB bei Ziegen als Dienstleistung anbieten wollen, eine eintägige Fortbildung an.

 

Die Fortbildung für Tierärzte wird am 19. Juli 2017 auf einem Praxisbetrieb in Südwürttemberg stattfinden. Im Mittelpunkt stehen die praktische Durchführung der KB und das Fruchtbarkeitsmanagement im ziegenhaltenden Betrieb. Die Teilnahmegebühr beträgt 150 EUR.

 

Anmeldungen nimmt die RBW bis Freitag, 30. Juni 2017

telefonisch (Tel.: 07586 / 9206 11) oder

per E-Mail (haensch@rind-bw.de) gerne entgegen.

 


 

Wo und wann kann ich den Kurzlehrgang für Eigenbestandsbesamer absolvieren?

 

Die Rinderunion Baden-Württemberg e.V. (RBW) bietet im Juli 2017 einen Kurzlehrgang für Eigenbestandsbesamer bei Ziegen an. Der Lehrgang ist in einen theoretischen Teil (11. und 12. Juli 2017 in Herbertingen) und in einen praktischen Teil (19. Juli 2017 in Ensmad) gegliedert.

 

An Kosten fallen die Lehrgangsgebühr (300 EUR) sowie die Kosten für Verpflegung und ggf. Übernachtung in Herbertingen an. Ihre Anmeldung zum Lehrgang nimmt die RBW bis Freitag, 30. Juni 2017 telefonisch (Tel.: 07586 / 9206 11) oder per E-Mail (haensch@rind-bw.de) gerne entgegen.

 

In unregelmäßigen Abständen werden Kurzlehrgänge für Eigenbestandsbesamer auch von anderen anerkannten Ausbildungsstätten (z.B. Grub in Bayern, Gumpenstein in Österreich) angeboten.

 

Weitere Infos zum Projekt "Künstliche Besamung bei Ziegen" können Sie aus der u.a. PDF-Datei entnehmen.