Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|Archiv

30 Jahre Versteigerungshalle Bad Waldsee

Bad Waldsee Hallenbau

Am 5. September 1987 fand die erste Auktion des Württembergischen Braunviehzuchtverbandes in der Versteigerungshalle in Bad Waldsee-Hopfenweiler statt. Weit über die Grenzen Süddeutschlands hinaus ist der Auktionsstandort Bad Waldsee ein Begriff für Qualitätstiere „Made in Baden-Württemberg“. Milchviehhalter schätzen den Auktionsstandort sowohl als Käufer als auch als Verkäufer.  In den 30 Jahren des Bestehens, wechselten über eine halbe Million Tiere über diesen Standort den Besitzer.

 

Das viehdichte Oberschwaben war bereits im 19. Jahrhundert sehr vermarktungsintensiv, so fand am 5. Oktober 1887 die erste Auktion des Württembergischen Braunviehzuchtverbandes in  Bad Waldsee statt. In den Jahren bis zum ersten Weltkrieg wurde pro Jahr ein Markt abgehalten. Um dessen Attraktivität zu steigern, wurden zusätzlich Prämierungen (Schau) und Verlosungen angeboten. So hieß es in der Einladung für den Markt am 2. Oktober 1899: „Zur Verlosung kommen 80 Stück Jungvieh, 500 bäuerliche Gegenstände, Käufer von 10 Losen erhalten ein Freilos“. Nach 1920 verlegte man den Marktstandort nach Aulendorf, um damit bedingt durch die Eisenbahn eine bessere Verkehrsanbindung zu erreichen. Für den Betrag von vierzigtausend Reichsmark wurde im Jahr 1934 die Versteigerungshalle „Oberschwaben“ in Bad Waldsee auf der Bleiche gebaut. Hier wurden von 1935 an  50 Jahre und 9 Monate  lang insgesamt 520 Auktionen abgehalten. Aufgrund des Parkplatzproblems und dem Bedürfnis der Stadt den Platz anderweitig zu nutzen, fiel letztendlich die Entscheidung darauf, einen Neubau in Hopfenweiler zu errichten.

 

Am 11. Juni 1985 fand der Spatenstich statt und nach nur 15-monatiger Bauzeit wurde die Halle mit einem Festakt am 5.9.1987 offiziell eingeweiht. Vor allem die tatkräftige Mithilfe von Landwirten bei der Erstellung der Außenanlagen und das Verwenden von verbandseigenem Kies half die Baukosten im Rahmen zu halten. Beim Bau wurde viel mit dem natürlichen Werkstoff Holz aus heimischen Wäldern gearbeitet. Das Hallengelände umfasst insgesamt 4 ha, davon sind 1,5 ha begrünter Parkbereich. Der Württembergischen Braunviehzuchtverband führte jährlich 12 Großviehauktionen durch. Im Jahr 1987 wurde  die erste Kälberauktion abgehalten, initiiert durch  Eugen Krug. Bis 1992 wurde die Halle vom Schweinezuchtverband als Marktstandort mitbenutzt.  

 

Im Jahr 2001, begann mit der Verschmelzung des Württembergischen Braunviehzuchtverbandes und der Rinderunion Baden-Württemberg eine neue Ära in der Viehvermarktung. Am 5. Oktober 2001 wurden zum ersten Mal Tiere der drei Rassen Braunvieh, Fleckvieh und Holsteins gemeinsam unter einem Dach versteigert. Seither werden an jedem zweiten Mittwoch im Monat, weibliche Zuchtkälber, wertvolle Deckbullen und hochleistende Jungkühe und Kühe der drei genannten Rassen auktioniert. Alle über 9 Monate alten Tiere sind dabei serologisch negativ auf IBR getestet. Standardmäßig werden die laktierenden Kühe vom Eutergesundheitsdienst Aulendorf  auf ihre Eutergesundheit hin überprüft. Diesen hohen Qualitätsstandard wissen die Verkäufer und Käufer sehr zu schätzen. Eine Woche vor der Auktion ist der Katalog jeweils im Internet abrufbar. Die  Milchmenge und die Melkbarkeit der Auktionstiere können zusätzlich auf der Homepage der RBW bereits einen Tag vor der Auktion eingesehen werden.  

 

Die Auftriebszahlen blieben über die letzten Jahre hinweg konstant, so wurden im Schnitt des letzten Jahres 40 Kälber, 25 Bullen und 130 Jungkühe je Auktion aufgetrieben. Die verkehrsgünstige Lage lockt neben den heimischen Kunden auch Käufer aus den südlichen Ländern wie Österreich und Italien, aber auch Kunden aus Norddeutschland nach Bad Waldsee. Für Käufer, die am Tag der Auktion verhindert sind, bietet die RBW einen Kaufauftragsdienst an. Ebenso organisiert sie den Transport der Tiere zum Käuferstall. Für Auktionsbeschicker, die am Markttag nicht selbst anwesend sein können, organisiert die RBW darüber hinaus die komplette Betreuung der Tiere beginnend vom Transport zur Auktion bis hin zum Vorführen im Ring und zum Verkauf. Dieser Service wird sicherlich die nächsten Jahre mit dem Wachsen der Betriebe noch stärker in Anspruch genommen werden.

  

Jeden Montag findet die Kälberfestvermarktung aller Rassen in der Versteigerungshalle statt. Hier wechseln im Jahr etwa 25.000 Kälber den Besitzer. Die Landwirte schätzen dabei die korrekte Gewichtserfassung, die objektive Qualitätsbeurteilung und eine transparente Preisbildung. Durch  Angebotsbündelung und die direkten Vermarktungswege erzielen die Landwirte die bestmöglichen Preise. Die Erfassung der Kälber erfolgt kostengünstig über Sammelfahrer aus der Region oder die Verkäufer können ihre Kälber auch selber anliefern.

 

Als EU zugelassener Exportstandort ausgestattet mit kompletter Einzäunung, Waschplatz für LKWs und Autoanhänger, sowie Desinfektionsschleusen, bietet die RBW ihren ausländischen Kunden die Möglichkeit beste Genetik aus Baden-Württemberg zu erwerben und zu versenden. Im Jahr 2016 exportierte die Firma Agro Service über 3.000 Tiere in verschiedene Länder Europas und darüber hinaus. Die korrekte und professionelle Abwicklung und die hervorragenden Tierqualitäten werden von den ausländischen Käufern geschätzt und honoriert.

 

Dass die Versteigerungshalle nicht nur für Landwirte interessant ist, zeigen darüber hinaus zahlreiche weitere Veranstaltungen wie die Künstlernacht, der Faschingsball, verschiedene Ballettaufführungen und der im Sommer monatlich stattfinde Flohmarkt. Besonders zu erwähnen ist dabei die „Gaststätte zur Versteigerungshalle“, hier bereitet die Familie Spieß seit nun mehr 30 Jahren Gerichte aus regionaler Herkunft zu.

 

Schauen wie der Waldseer Braunviehtag, der oberschwäbische Fleckviehtag und der jährliche stattfindende RBW Jungzüchtertag locken zahlreiche weitere Besucher nach Bad Waldsee. Bereits am 11 März 2017 steigt der nächste Event, die 2. Sale Night der Rinderunion Baden-Württemberg. Mit Schau, Verkauf und Party bietet sie eine interessante Mischung für alle Landwirte und Interessierte aus Oberschwaben und darüber hinaus. Alle Markttermine und Veranstaltungen finden sie unter www.rind-bw.de . Eine Ausstellung mit interessanten Exponaten aus 120 Jahren Tierzucht und 30 Jahre Versteigerungshalle Waldsee findet noch bis zum 8. Februar 2017 in der Auktionshalle statt.

SpatenstichHallenbauRohbauHallenansicht von obenMai 1985 SpitzenbullenDezember 1968 - volle HalleAuktion Braunviehkühe 2014Braunvieh Championwahl 2016Braunvieh Championwahl 2014Familie Spieß, Gaststätte VersteigerungshalleKälberauktionFlohmarktGottesdienst in der AuktionshalleFestgottesdienst 100 Jahre BZVRing 100 Jahre BZVKindervorführwettbewerb