Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|Neue Bullen Fleckvieh-Holsteins-Braunvieh

Neue Bullen Fleckvieh-Holsteins-Braunvieh

Mit Welo PS, Winuap (Fleckvieh), Telltime, Mardic (Holsteins) und Vineboy (Braunvieh) starten gleich fünf interessante neue Bullen in die Produktion. Von allen fünf wird in den nächsten 14 Tagen das erste Sperma verfügbar sein.

 

Welo PS (Fleckvieh: GZW 120) ist ein hornloser Weltall-Sohn aus der bekannten M-Familie von Potzel, aus der bereits Bullen wie Siwil und Salwilmo hervorgegangen sind. Bei mittlerer Milchmenge verspricht er positive Inhaltsstoffe, gute Nutzungsdauer und leichte Geburten. Er ist ein sehr kompletter hornloser Bulle, der mittleres Format mit guten Fundamenten kombiniert. Die Euter zeigen einen sehr ansprechenden Euterkörper bei optimaler Strichlänge und Dicke sowie einen überdurchschnittlichen Euterboden.

 

Winuap (Fleckvieh: GZW 137) ist der erste verfügbare Windstone-Sohn, der auf eine Manuap-Tochter zurück geht und damit extrem aktuell gezogen ist. Winuap wurde von Friedrich Pfisterer, Rosenberg gezogen, die Winuap-Mutter Sandra kann sich bereits mit einem Schausiegertitel schmücken. Winuap wird mit +946 kg viel Milch mit ausgeglichenen Inhaltsstoffen vererben. Die Töchter werden groß, im spätreifen Typ, mit guten Fundamenten und ausbalancierten Eutern, die vor allem durch Vordereuterlänge und gute Schenkeleuter überzeugen können. Winuap läßt sehr leichte Geburten erwarten und zeigt deutlich überdurchschnittliche Werte für Eutergesundheit und Melkbarkeit. Mit einem GZW von 137 gehört er zu den interessantesten neuen Bullen.

 

Telltime (Holsteins: RZG 141) ist ein Tribune-Sohn aus einer Numero Uno-Tochter, die auf die Neblina bzw. Nick Onyx Familie zurückgeht, aus der inzwischen Bullen wie Bestol, Beauty, Lexington und Lobach hervorgegangen sind. Mit einem Exterieur von RZE 140 gehört er zu den interessantesten Exterieurbullen der aktuellen Holsteinzucht. Er läßt große, milchtypische Tiere erwarten, die dennoch genug Stärke und Kraft zeigen. Seine Töchter werden sich auf optimal gestellten Hinterbeinen, die parallel eingeschient sind, sehr gut bewegen und zeigen eine gute Trachtenhöhe. Die Euter überzeugen in allen Merkmalen, zeigen optimale Strichlänge, Strichstellung ein sehr gutes Zentralband und hoch angesetzte Euter. Neben seinen hohen Werten für Fitness (RZFit 141) und seiner excellenten Robotereignung wird Telltime Schaukühe hinterlassen.

 

Mardic (Holsteins: RZG 147) ist mit Mardi Gras (V: Mogul) *Epic*Man-O-Man sehr modern gezogen und entstammt der Elsa- und damit der Snowman-Kuhfamilie. Mardic-Töchter werden ausreichend groß mit guter Stärke und einer schönen Beckenneigung. Die Hinterbeine sind optimal gestellt und zeigen eine gute Klauentracht. Die Euter zeigen eine sehr gute Hintereuterhöhe, gute Strichplatzierung vorne und weitere Strichplatzierung hinten. Damit ist Mardic für Roboterbetriebe (RZRobot 135) geeignet. Zudem besitzt er einen sehr hohen Fitnesszuchtwert, da er mit Nutzungsdauer von 138 sowie guten Werten für Fruchtbarkeit überzeugt und positive Werte in allen Kalbemerkmalen zeigt (RZFit 141), was er in der Summe mit einem Exterieurzuchtwert von RZE 133 kombiniert.

 

Vineboy (Braunvieh: GZW 134) ist ein sehr früher Vintage-Sohn aus Payboy, der von Dieter Zollikofer, Seibranz gezüchtet wurde. Neben seiner ansprechenden Milchmenge vererbt er durchweg gute Werte in allen Fitnessmerkmalen. So wird er vor allem die Nutzungsdauer und Melkbarkeit nachhaltig verbessern. Seine Töchter werden sehr groß und stilvoll, im spätreifen Typ ausfallen. Dabei zeigen sie eine sehr gute Beckenneigung und gute Beckenlänge. Die Euter sind sowohl in Vordereuterlänge als auch Hintereuterhöhe deutlich überdurchschnittlich und weisen einen hohen Euterboden auf. Aufgrund der weiteren Strichstellung hinten und der optimalen Strichform und -Länge wird er für Roboterbetrieb leicht einsetzbar sein (Euter 116).