Ihr Partner rund ums Rind – fair und kompetent

Rinderunion Baden-Württemberg e.V.

Home|Aktuelles|News|Aktuelles zur Zuchtwertschätzung April 2017

Aktuelles zur Zuchtwertschätzung April 2017

Fleckvieh

 

Passende Doppelnutzungsbullen

 

Bedingt durch interessante Blutführungen finden sich in der Top-Liste sehr viele Bullen, die eine hohe Milchmengenvererbung mit sehr guten Fleischwerten kombinieren. Dabei zeigen einige wenige Bullen auch eine sehr komplette Exterieurvererbung, was in der Summe die Doppelnutzungszucht voranbringen wird. Leider sind es nur sehr wenige nachkommengeprüfte Bullen, die diese Anforderungen erfüllen, weshalb am Einsatz von genomischen Bullen kein Weg vorbeiführt.

 

> kompletten Artikel anzeigen

 


 

Holsteins

 

Absolutes Niveau der RZG-Werte durch Basisanpassung gesunken

 

Bei der April-Zuchtwertschätzung gab es die jährliche Basis-Anpassung und damit ist das absolute Niveau der RZG-Werte gesunken, bei den schwarzbunten Holsteins um 2,9 Punkte, bei den rotbunten um 3 Punkte,bei den RZE-Werten sogar um 3,2 bzw. 3,4 Punkte. Beobachtungen in der Praxis und Populationsstudien führten zudem noch zu Anpassungen und anderen Gewichtungen in der Relativzuchtwertschätzung für die Exterieurmerkmale. Innerhalb der Merkmalskomplexe Körper, Fundament und Euter kommt es zu Verschiebungen. Bullen, die viel Größe vererben, mussten Einbußen hinnehmen. Körpertiefe wird weniger stark gewichtet, dafür aber die Stärke mehr. Bei der Fundamentvererbung rückt das Merkmal Bewegung stärker in den Fokus und macht jetzt 30 % des Fundamentzuchtwertes aus, Klauenwinkel und Hinterbeinstellung werden weniger stark gewichtet und das Optimum in die gewünschte Richtung verschoben. Beim Euter gibt es Verschiebungen hinsichtlich Strichlänge und Strichplatzierung, damit soll den kürzeren Strichen entgegengewirkt werden und die Strichplatzierung verbessert werden.

 

> kompletten Artikel anzeigen

 


 

Braunvieh

 

Ausgefallene Neueinsteiger

 

Auch wenn sich die Führung der Top-Liste kaum verändert hat, drängen alternative Blutführungen doch weit nach vorne und erweitern das Braunviehangebot in ihrer Blutvielfalt. So kommen die ersten Söhne von Seasidebloom, Biver, Cadence, Erasco und sehr viele Söhne von Huvi, die das Angebot aufmischen.

 

> kompletten Artikel anzeigen 

 


 

Vorderwälder (12/2016)

 

Geringe Veränderungen

 

Die Besamungsbullen sind dieselben wie bei der letzten Zuchtwertschätzung im August 2016, bei den Merkmalen gab es auch nur kleine Veränderungen. Wir haben fünf Aspiranten mit Gesamtzuchtwerten von 106 bis 113, allerdings sind die Töchterzahlen in der Exterieurbewertung noch zu gering für eine Empfehlung.......

 

> kompletten Artikel anzeigen

 


 

Hinterwälder (12/2016)

 

Bennasch neu in der Mlchempfehlung

 

Leider sind die Samenvoräte von Fockeral und Flimmer zu Ende. Neu aufgenommen haben wir Bennasch, einen Benbärsohn. Damit haben wir vier Bullen aus vier Linien mit Milchwerten von 96  bis 104 für die Milchviehhaltung im Angebot, Bennasch, Labflort, Napfocki und Siltben........

 

> kompletten Artikel anzeigen

 


 

Die Bullen der RBW-Bullenempfehlungen und der erweiterten Spermalisten wurden mit den Zuchtwerten der ZWS 04/2017 aktualisiert. Diese Listen werden nach den Tagungen der jeweiligen Rasseausschüsse aktualisiert.